Miami Gardens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Andover (Florida))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen Stadtteil von West Park im Broward County siehe West Park (Florida).
Miami Gardens
Map of Florida highlighting Miami Gardens.png
Lage von Miami Gardens
Basisdaten
Gründung: 13. Mai 2003
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Miami-Dade County

Koordinaten: 25° 57′ N, 80° 16′ W25.941944444444-80.2697222222222Koordinaten: 25° 57′ N, 80° 16′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 107.167 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 2.068,9 Einwohner je km²
Fläche: 51,8 km² (ca. 20 mi²)
Höhe: 2 m
FIPS:

12-45050

GNIS-ID: 0286754
Webpräsenz: www.miamigardens-fl.gov
Bürgermeister: Oliver G. Gilbert

Miami Gardens ist eine Stadt im Miami-Dade County im US-Bundesstaat Florida mit 107.167 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten]

Miami Gardens befindet sich 10 km nördlich von Miami. Angrenzende Kommunen sind Miami Lakes, Opa-locka und North Miami Beach (Miami-Dade) sowie Miramar und West Park (Broward).

Geschichte[Bearbeiten]

Am 13. Mai 2003 wurden die CDPs (Census-designated places) Andover, Bunche Park, Carol City, Lake Lucerne, Norland, Opa-locka North und Scott Lake nach vorangegangener Abstimmung unter der Bevölkerung zur City of Miami Gardens zusammengelegt. Bei ihrer Gründung schätzte das United States Census Bureau die Einwohnerzahl der Stadt auf 100.842.

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 107.167 Einwohner auf 34.284 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 2.068,9 Einw./km². Miami Gardens ist die größte Stadt in Florida, die mehrheitlich aus afroamerikanischen Einwohnern besteht.[1] 18,3 % der Bevölkerung waren Weiße, 76,3 % Afroamerikaner, 0,2 % Ureinwohner und 0,6 % Asian Americans. 2,3 % waren Angehörige anderer Ethnien und 2,2 % verschiedener Ethnien. 22,0 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 45,7 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 28,7 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 78,4 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 3,28 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 3,66 Personen.

30,6 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 27,6 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 25,5 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 16,2 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 36 Jahre. 46,8 % der Bevölkerung waren männlich und 53,2 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 44.215$, dabei lebten 19,3 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[2]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 45,17 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 51,09 % und 3,72 % sprachen haitianisch.[3]

Einrichtungen[Bearbeiten]

In der Stadt befindet sich das Sun Life Stadium (ehemals Dolphin Stadium), das Heimstadion des NFL-Franchise Miami Dolphins und des MLB-Franchise Florida Marlins. Außerdem ist es Spielort der Miami Hurricanes, dem College-Sportteam der University of Miami. Mit dem Calder Race Track, einer Pferderennbahn, befindet sich eine weitere große Sportstätte in der Stadt.

Die Schulen Miami Norland High School, Miami Carol City High School sowie die St. Thomas University und Florida Memorial University befinden sich im Stadtgebiet von Miami Gardens. Darüber hinaus verfügt Miami Gardens über 17 Elementary Schools, vier Middle Schools und die North Dade Regional Library.[4][5]

Verkehr[Bearbeiten]

Miami Gardens ist sehr verkehrsgünstig gelegen. An der am Südostrand gelegenen Golden Glades Interchange kreuzen die Interstate 95, der Florida’s Turnpike (mautpflichtig), der U.S. Highway 441 sowie die Florida State Roads 7, 9 und 826 (Palmetto Expressway). Durch das Stadtgebiet führen außerdem die State Roads 817, 821 (Homestead Extension of Florida’s Turnpike, mautpflichtig), 823 und 860. Neben der Interchange befindet sich der Bahnhaltepunkt Golden Glades der Tri-Rail, an dem auch die Fernbusse der Greyhound Lines halten. Direkt im Süden grenzt der nationale Opa-locka Executive Airport an die Stadt. Der Miami International Airport befindet sich etwa 15 km südlich von Miami Gardens.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Demographics of Miami Gardens, FL. www.miamigardens-fl.gov. Abgerufen am 13. März 2010.
  2. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 17. März 2013.
  3. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 17. März 2013.
  4. Public Educational Facilities (PDF; 394 kB) City of Miami Gardens. Abgerufen am 29. April 2010.
  5. North Dade Regional. Miami-Dade Public Library System. Abgerufen am 29. April 2010.