Azkoitia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Azkoitia
Zentrum von Azkoitia
Zentrum von Azkoitia
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Azkoitia
Azkoitia (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Baskenland
Provinz: Gipuzkoa
Comarca: Urola-Costa
Koordinaten 43° 11′ N, 2° 19′ W43.179167-2.310556113Koordinaten: 43° 11′ N, 2° 19′ W
Höhe: 113 msnm
Fläche: 55,4 km²
Einwohner: 11.463 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 206,91 Einw./km²
Gründung: 1331
Postleitzahl: 20720
Gemeindenummer (INE): 20017 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Asier Aranbarri Urzelai (PNV)
Website: www.azkoitia.net
Lage der Gemeinde
Gipuzkoa - Azkoitia municipality.svg

Azkoitia ist eine Gemeinde in der baskischen Provinz Gipuzkoa (Spanien). Mit 11.463 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) und 55,4 km² gehört Azkoitia zu den wichtigsten Gemeinden in der Comarca Urola-Costa.

Geografie[Bearbeiten]

Azkoitia liegt auf einer Höhe von 113 m ü. M. (Gemeindezentrum) am Fluss Urola, etwa drei Kilometer westlich von Loyola, wo sich die gleichnamige Basilika und die Geburtsstätte des Gründers des katholischen Jesuitenordens Ignatius von Loyola befindet. Der Ort ist umgeben im Norden von der Gebirgskette Izarraitz (1026 m) und im Süden vom Berg Samiño (932 m).

Geschichte[Bearbeiten]

Zum ersten Mal wurde Azkoitia urkundlich 1324 erwähnt, als der kastilische König Alfons XI. das Stadtrecht vergab. Vor der Stadtgründung nannte man das Siedlungsgebiet Iraurgi.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Industrialisierung setzte spät ein, aber es gab schon eine Tradition in der Metallherstellung. Daher ist Azkoita stark vom metallverarbeitenden Gewerbe geprägt, welches sich im Stadtbild teilweise widerspiegelt.

Sport[Bearbeiten]

Bekannt ist Azkoitia für eine Reihe exzellenter Spieler des baskischen Pelota Spiels. Vor allem Atano III, der über 20 Jahre diesen Sport wie kein anderer dominierte, wird von vielen als bester Pelotari in der Geschichte angesehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Azkoitia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).