Bobby Schilling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bobby Schilling (2011)

Robert Todd „Bobby“ Schilling (* 23. Januar 1964 in Rock Island, Illinois) ist ein US-amerikanischer Politiker. Von 2011 bis 2013 vertrat er den Bundesstaat Illinois im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Bobby Schilling besuchte bis 1982 die Alleman Catholic High School in Rock Island und danach das Black Hawk College in Moline. In den folgenden Jahren arbeitete er zunächst für die Firma Container Corporation of America und dann in der Versicherungsbranche. Außerdem war er als Mitglied der United Paperworkers International Union in der Gewerkschaftsbewegung engagiert. Im Jahr 1996 eröffnete er zusammen mit seiner Frau ein Pizza-Restaurant in Moline, das noch heute im Familienbesitz ist. Politisch stand er ursprünglich der Demokratischen Partei nahe. Im Laufe der Jahre wurden seinen Ansichten immer konservativer und er wurde Mitglied der Republikanischen Partei sowie später auch der Tea-Party-Bewegung.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2010 wurde Schilling im 17. Wahlbezirk von Illinois in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2011 die Nachfolge des ihm zuvor unterlegenen Demokraten Phil Hare antrat. Er war Mitglied im Landwirtschaftsausschuss, im Streitkräfteausschuss und im Committee on Small Business sowie in vier Unterausschüssen. Bei den Kongresswahlen 2012 verlor er mit 47:53 Prozent der Stimmen gegen die Demokratin Cheri Bustos, die ihn damit am 3. Januar 2013 im Parlament ablösen konnte.[1]

Bobby Schilling ist verheiratet. Mit seiner Frau Christie hat er zehn Kinder. Privat lebt die Familie in Colona.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CNN Election Center: U.S. House: Illinois District 17

Weblinks[Bearbeiten]