Bryan Clay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bryan Clay Leichtathletik
Bryan Clay Doha 2010-2.jpg
Voller Name Bryan Ezra Tsumoru Clay
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 3. Januar 1980
Geburtsort Austin
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Karriere
Disziplin Zehnkampf
Bestleistung 8832 Punkte
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Hallen-WM 2 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber Athen 2004 Zehnkampf
Gold Peking 2008 Zehnkampf
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
Gold Helsinki 2005 Zehnkampf
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
Silber Budapest 2004 Zehnkampf
Silber Moskau 2006 Zehnkampf
Gold Doha 2008 Zehnkampf
Gold Valencia 2010 Zehnkampf
letzte Änderung: 29. August 2013

Bryan Ezra Tsumoru Clay (* 3. Januar 1980 in Austin, Texas) ist ein US-amerikanischer Zehnkämpfer.

Mit fünf Jahren zog Clay von Texas nach Hawaii. Er besuchte die James B. Castle Highschool und danach das Azusa Pacific College. Erste Erfolge feierte Clay 1999, als er bei den US-amerikanischen Juniorenmeisterschaften und den Panamerikanischen Juniorenspielen jeweils den Titel gewann. 2001 in Edmonton und 2003 in Paris/Saint-Denis nahm Clay an den Weltmeisterschaften teil, beendete die Wettkämpfe aber nicht.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen gewann er hinter dem Tschechen Roman Šebrle die Silbermedaille und stellte mit 8820 Punkten eine persönliche Bestleistung auf. Im Jahr darauf holte er sich den Titel bei den Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki und ließ mit 8732 Punkten Šebrle um mehr als 200 Punkte hinter sich. Clay gewann bei den Hallenweltmeisterschaften 2004 in Budapest und 2006 in Moskau jeweils Silber im Siebenkampf. 2004 gewann Šebrle und 2006 gewann André Niklaus.

2006 gewann Clay das Mösle Mehrkampf-Meeting in Götzis. Bei den Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka musste er den Wettkampf nach vier Disziplinen verletzungsbedingt aufgeben. 2008 gewann Clay im Zehnkampf bei den Olympischen Sommerspielen Gold.[1]

Clay ist 1,80 m groß und wiegt 84 kg. Er ist ein relativ ausgeglichener Mehrkämpfer in den ersten neun Disziplinen, fällt aber im 1500-Meter-Lauf gegenüber den meisten anderen Zehnkämpfern deutlich ab. Im Diskuswurf hält Clay mit 55,87 m (2005 in Carson) einen Weltrekord für Zehnkämpfer in Wettkämpfen über 7000 Punkten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans van Kuijen: 2005 Annual Combined Events. Eigenverlag, Helmond 2006.
  • Peter Matthews (Hrsg.): Athletics 2006. The international Track and Field Annual. SportsBooks, Cheltenham 2006, ISBN 1-899807-34-9.
  • zurgams (Hrsg.): Zeitsprünge. 35 Jahre Mehrkampf-Meeting Götzis. Bucher Verlag, Hohenems u. a. 2009, ISBN 978-3-902679-23-9.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Süddeutsche:Zehnkämpfer Clay führt - Schrader überraschend 8.