Bunschoten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Bunschoten
Flagge der Gemeinde Bunschoten
Flagge
Wappen der Gemeinde Bunschoten
Wappen
Provinz Utrecht
Bürgermeister Melis van de Groep
Sitz der Gemeinde Bunschoten
Fläche
 – Land
 – Wasser
34,88 km²
30,50 km²
4,38 km²
CBS-Code 0313
Einwohner 20.493 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 588 Einwohner/km²
Koordinaten 52° 15′ N, 5° 22′ O52.2480555555565.3736111111111Koordinaten: 52° 15′ N, 5° 22′ O
Vorwahl 033
Postleitzahlen 3751–3754
Website www.bunschoten.nl
Lage von Bunschoten in den Niederlanden
Spakenburg, Straße de Oude Schans
Alte Frau in Spakenburger Tracht

Bunschoten ( anhören?/i) ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Utrecht. Sie hat 20.493 Einwohner (Stand 1. Januar 2014). Ihre Gesamtfläche beträgt etwa 35 km². Sie besteht aus dem langgedehnten Zwillingsdorf Bunschoten-Spakenburg (Spakenburg ist der nördliche Teil, mit dem Fischereihafen am Eemmeer), und am Fluss Eem das kleine, durch eine Fähre erreichbare Bauerndorf Eemdijk.

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten]

Bunschoten liegt im Nordosten der Provinz, nur einige Kilometer nördlich von Amersfoort. Im Osten grenzt es an Nijkerk (Prov. Gelderland). Bunschoten liegt in den etwas sumpfigen, etwas unter NN gelegenen Poldern rund um den Fluss Eem, der von Amersfoort zum Eemmeer fließt. Das Eemmeer ist eine Randsee des hier größtenteils eingedeichten IJsselmeeres (Siehe: Flevoland).

Früher lebte Bunschoten vom Viehwirtschaft (das ist zum Teil immer noch der Fall), und Spakenburg war ein Fischerdorf. Fischer und Fisch verarbeitende Betriebe gibt es zwar noch, aber Spakenburg ist jetzt bekannter wegen seiner Brotfabriken. Dieses Brot wird vor allem auf Märkten in den ganzen Niederlanden verkauft. Dazu gibt es noch einige größere Fabriken, die allerhand Metallwaren herstellen. Auch der Tourismus gewinnt an Bedeutung.

Geschichte und Volkscharakter[Bearbeiten]

Bunschoten erhielt 1383 ein beschränktes Stadtrecht, wurde aber wegen eines Aufstandes gegen den Landesherrn, den Utrechter Bischof, schon bald zerstört und entwickelte sich als Dorf weiter.

Spakenburg ist ein altes Fischerdorf. Da der Fischer einen gefährlichen, stark von den Tücken der Natur bestimmten Beruf hat, wird mehr als in anderen Berufen zu Gott um Glück und ein Ausbleiben von Katastrophen gebetet. Auch Spakenburg ist eine stark religiöse Gemeinschaft, in der an Sonntagen das Haus nur zum Kirchgang verlassen wird. Ziemlich viele Leute gehören den mehr konservativen, orthodox-calvinistischen Kirchen an. Ein anderer Aspekt dieses Konservatismus ist, dass die alten Trachten, vor allem beim Besuch des Gottesdienstes und bei Festen noch getragen werden.

Fußball[Bearbeiten]

In Spakenburg sind mit dem SV Spakenburg und VV IJsselmeervogels zwei führende Teams der höchsten niederländischen Amateurklasse (Topklasse) beheimatet. Die IJsselmeervogels sind mit sieben Amateurmeisterschaften der erfolgreichste Verein im niederländischen Amateurfußball.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Trachtenmuseum Vurhuus (von Ostern bis Ende Oktober geöffnet, Sonntags geschlossen)
  • Der Spakenburger Hafen, mit vielen alten Segelschiffen, die früher dem Fischfang dienten
  • Die Spakenburger Festtage im Sommer, so wie der Fischereitag im Herbst, bei denen die Frauen ihre alte Trachten tragen, ziehen viele Touristen an.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bunschoten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande