Chad Kilger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Chad Kilger Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. November 1976
Geburtsort Cornwall, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 101 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 1. Runde, 4. Position
Mighty Ducks of Anaheim
Spielerkarriere
1993–1995 Kingston Frontenacs
1995–1996 Mighty Ducks of Anaheim
1995–1996 Winnipeg Jets
1996–1997 Phoenix Coyotes
1997–1998 Chicago Blackhawks
1998–2000 Edmonton Oilers
2000–2003 Montréal Canadiens
2003–2008 Toronto Maple Leafs

Chad William Lawrence Kilger (* 27. November 1976 in Cornwall, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1993 bis 2008 unter anderem für die Mighty Ducks of Anaheim, Winnipeg Jets, Phoenix Coyotes, Chicago Blackhawks, Edmonton Oilers, Montréal Canadiens und Toronto Maple Leafs in der National Hockey League gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Chad Kilger begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Kingston Frontenacs, für die er von 1993 bis 1995 in der kanadischen Top-Juniorenliga Ontario Hockey League aktiv war. Er wurde in der Folge beim NHL Entry Draft 1995 als Gesamtvierter in der ersten Runde von den Mighty Ducks of Anaheim ausgewählt. Am 7. Februar 1996 wurde er in einem Transfergeschäft mit Oleg Twerdowski und einer Drittrunden-Draftwahl der Winnipeg Jets für Teemu Selänne, Marc Chouinard und einem Viertrunden-Wahlrecht zu den Winnipeg Jets transferiert. In der Folge verbrachte er den Großteil seiner Spielzeit bei deren Farmteam, den Springfield Falcons.

Als sich seine Leistungen nicht verbesserten, wurde er an die Chicago Blackhawks abgegeben. In zwei Spielzeiten erzielte er für die Blackhawks in 86 Partien insgesamt 36 Scorerpunkte, darunter 17 Tore. Im März 1999 wurde er zusammen mit Daniel Cleary und Ethan Moreau für Christian Laflamme, Boris Mironow, Dean McAmmond und Jonas Elofsson zu den Edmonton Oilers transferiert. Nach eineinhalb Jahren wechselte er im Dezember 2000 zu den Montréal Canadiens, bei denen er sich durchsetzen konnte. In seiner ersten Saison bei den Canadiens stand er durchschnittlich etwa 18 Minuten auf dem Eis. Im März 2004 wechselte er zu den Toronto Maple Leafs.

Chad Kilger schaffte den inoffiziellen Eishockey-Rekord für den härtesten Schlagschuss am 3. Dezember 2006, als er bei 106,6 mph den alten Rekord vom ehemaligen Verteidiger der San Jose Sharks, Shawn Heins, (106,0 mph) übertraf.

Nicht-Unterschrift in Florida[Bearbeiten]

Am Stichtag der Trade Deadline 2008, dem 26. Februar, transferierten die Toronto Maple Leafs Chad Kilger für einen Drittrunden-Draftpick zu den Florida Panthers. Er verlangte sofort Beurlaubung vom Management der Panthers, das ihm diese auch gewährten. Da er jedoch nicht im vereinbarten Zeitraum nach Florida zurückkehrte, setzte das Management den Vertrag mit dem Kanadier auf unbefristete Zeit aus. Kilger durfte auch nicht ins Trainingslager am Anfang der Saison 2008/09. Bis zum Ende der Spielzeit hatte er weder für die Panthers gespielt noch öffentlich eine Erklärung für die Nicht-Erfüllung seines Vertrages angegeben. Seine Mutter bekräftigte, dass ihr Sohn beurlaubt sei. Der ehemalige General Manager der Maple Leafs Cliff Fletcher erklärte, dass Kilger sich nun im Ruhestand befinde, obwohl Kilger dies nie zuvor bekanntgab. Chad Kilger trat am 10. Juli 2009 offiziell vom professionellen Eishockey zurück. Er arbeitet jetzt als Feuerwehrmann in seiner Heimatstadt Cornwall in der Provinz Ontario.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 12 714 107 111 218 363
Playoffs 5 36 3 2 5 13

Familie[Bearbeiten]

Sein Vater Bob Kilger ist ein Politiker und derzeit amtierender Bürgermeister der Stadt Cornwall.

Weblinks[Bearbeiten]