Club of Budapest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Club of Budapest (CoB) ist eine weltweite unabhängige Nichtregierungsorganisation.

Der Club of Budapest versteht sich als Zukunftswerkstatt für Themen, die die Menschheit als Ganze betreffen. Er will das Bewusstsein für die globale Verantwortung stärken und Brücken zwischen den Kulturen und Generationen bauen. Unter dem Motto You Can Change the World sieht der Club of Budapest seine Mission als „Katalysator für den Übergang zu einer nachhaltigen Welt“.

Der Club of Budapest wurde 1993 von Ervin László in Budapest als Stiftung ins Leben gerufen. Seither veranstaltete die internationale Organisation des Clubs Konferenzen und Seminare. Im Sommer 2007 wurde mit dem WorldShift Network eine neue Organisation geschaffen, welche die internationalen Projekte des Clubs betreut. Ziel des WorldShift Networks ist es, die zivilgesellschaftliche Bedeutung der vielen internationalen Organisationen, die sich um den globalen Wandel bemühen, zu stärken.

Ehrenmitglieder[Bearbeiten]

Tschynggys Aitmatow (†), Óscar Arias Sánchez, A.T. Ariyaratne, Maurice Béjart (†), Thomas Berry, Sri Bhagavan, Karlheinz Böhm, Sir Arthur C. Clarke (†), Paulo Coelho, Mihaly Csikszentmihalyi, der 14. Dalai Lama, Waris Dirie, Riane Eisler, Vigdís Finnbogadóttir, Miloš Forman, Peter Gabriel, Hans-Dietrich Genscher, Árpád Göncz, Rivka Golani, Jane Goodall, Krishna Gopala, Michail Gorbatschow, Otto Herbert Hajek (†), Václav Havel (†), Hazel Henderson, Pir Vilayat Inayat-Khan (†), Bianca Jagger, Miklós Jancsó (†), Ken-Ichiro Kobayashi, Gidon Kremer, Hans Küng, Shu-Hsien Liu, Eva Marton, Federico Mayor Zaragoza, Zubin Mehta, Lord Yehudi Menuhin (†), Edgar Mitchell, Edgar Morin, Robert Muller, Gillo Pontecorvo (†), Ruhiyyih Rabbani (†), Jean-Pierre Rampal (†), Mary Robinson, Mstislav Rostropovich (†), Sir Joseph Rotblat (†), Peter Russell, Masami Saionji, Karan Singh, Sir Georg Solti (†), Sir Sigmund Sternberg, Rita Süssmuth, Desmond Tutu, Liv Ullmann, Sir Peter Ustinov (†), Irene van Lippe-Biesterfeld, Richard von Weizsäcker, Elie Wiesel, Betty Williams, Muhammad Yunus

Kreativmitglieder[Bearbeiten]

(Stand: März 2008) Franz Alt, Helga Breuninger, Suheil Bushrui, Gustavo Correa, Ruediger Dahlke, Gedeon Dienes, Steve Dillenburg, Peter Eigen, Duane Elgin, Peter Engberg, Shamil Fattakhov, Barbara Gaughen, Ludwig Gebhard, Rosi Gollmann, Xokonoschtletl Gomora, Lucile W. Green, Peter Hesse, Jaleh Joubine-Khadem, Jurriaan Kamp, Amod Kanth, George Kibedi, Lola Kristof, Maryem Le Saget, Angaangaq Lyberth, Barbara Marx-Hubbard, Avon Mattison, Joannie Misrack, Nitamo Montecucco, Hans-Jürgen Müller, Zev Naveh, Helena Norberg-Hodge, Marcia Odell, Gunter Pauli, Nicanor Perlas, Kambiz Poostchi, Michel Random, Paul H. Ray, Christiane Röderer, Bibi Russell, Celia Russo, Elizabeth Sahtouris, Vinay Sansi, Gerhard Schweter, Akio Shoji, Surjo R. Soekadar, Richard Tarnas, Jane Taylor, Deepti Tewari, Aleandro Tommasi, Herman van Veen, Herman Wijffels, Bernd Weikl, Nancy Wimmer, Georg Winter, Aguida Zanol

„Botschafter“[Bearbeiten]

Anna Edingshaus von Lassberg, Lady Fiona Montagu of Beaulieu, Mitsu Shibata, Gregor Staub, Gisela Winkelhofer

Weblinks[Bearbeiten]