Collecorvino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Collecorvino
Wappen
Collecorvino (Italien)
Collecorvino
Staat: Italien
Region: Abruzzen
Provinz: Pescara (PE)
Koordinaten: 42° 28′ N, 14° 1′ O42.46666666666714.016666666667254Koordinaten: 42° 28′ 0″ N, 14° 1′ 0″ O
Höhe: 254 m s.l.m.
Fläche: 32 km²
Einwohner: 6.014 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 188 Einw./km²
Postleitzahl: 65010
Vorwahl: 085
ISTAT-Nummer: 068015
Volksbezeichnung: corvinesi
Website: Collecorvino (italienisch)

Collecorvino ist eine 6014 Einwohner zählende und 32 km² umfassende Gemeinde in der Nähe von Loreto Aprutino und Cappelle sul Tavo und liegt in der Provinz Pescara.

Die Nachbargemeinden sind: Cappelle sul Tavo, Città Sant’Angelo, Elice, Loreto Aprutino, Moscufo und Picciano.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Anfänge der Siedlung stammen aus dem 11. Jahrhundert, als Corbino Longobardo sich auf einem Hügel östlich von Loreto Aprutino niederließ und das Dorf befestigte, das er "Corvino" nannte. Die Gegend entwickelte sich im 19. Jahrhundert, es wurden fast alle Häuser komplett renoviert. Die Stadt hat ihren mittelalterlichen Stadtkern größtenteils erhalten können. Die Kirchen Sant’Andrea Apostolo und San Rocco stammen aus dem 15. und 16. Jahrhundert. An der Spitze des Dorfes steht die alte Burg aus dem vierzehnten Jahrhundert, die mehrere Transformationen bis ins achtzehnte Jahrhundert durchlaufen hat und gleich daneben steht auch ein Aussichtsturm.

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten]

In der Umgebung der Gemeinde werden Reben der Sorte Montepulciano für den DOC - Wein Montepulciano d’Abruzzo angebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.