David Prinosil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Prinosil Tennisspieler
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 9. März 1973
Größe: 185 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 1991
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts
Trainer: Klaus Langenbach
Preisgeld: 4.016.496 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 169:221
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 28 (23. April 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 254:208
Karrieretitel: 10
Höchste Platzierung: 12 (20. August 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

David Prinosil (* 9. März 1973 in Olmütz, Tschechoslowakei, heute Tschechien) ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler.

Tenniskarriere[Bearbeiten]

Prinosil gewann in seiner Karriere drei Einzel- und zehn Doppeltitel. Im Jahr 1993 zog er mit Marc-Kevin Goellner in das Doppelfinale der French Open ein, das die beiden gegen die US-Amerikaner Luke und Murphy Jensen verloren. 1996 holte er bei den Olympischen Spielen in Atlanta ebenfalls zusammen mit Goellner die Bronzemedaille im Doppel. Seine höchsten Positionen in der Weltrangliste erreichte er mit Platz 28 im Einzel und Platz 12 im Doppel jeweils im Jahr 2001.

Im deutschen Daviscupteam, dem er von 1996 bis 2003 angehörte, wurde er in neun Einzel- und zwölf Doppelmatches eingesetzt.

Seine Profi-Laufbahn beendete er im Juni 2004. 2009 spielte er für das Herren30-Team des Erfurter Tennisclubs Rot-Weiß.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP Championship Series
ATP International Series Gold (2)
ATP International Series (11)
ATP Challenger Tour (9)

Einzel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 31. Januar 1993 DeutschlandDeutschland Heilbronn Teppich (i) TschechienTschechien Martin Damm 6:3, 7:6
2. 18. Juli 1993 DeutschlandDeutschland Neu-Ulm Sand FrankreichFrankreich Olivier Delaître 6:3, 6:3
3. 8. Oktober 1994 IrlandIrland Dublin Teppich (i) TschechienTschechien Radomír Vašek 6:3, 6:3
4. 12. Februar 1995 DeutschlandDeutschland Wolfsburg Teppich (i) DeutschlandDeutschland Martin Sinner 6:4, 7:6
5. 5. März 1995 DeutschlandDeutschland Hamburg Teppich (i) DeutschlandDeutschland Martin Sinner 6:1, 6:4
6. 16. Juli 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newport Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Wheaton 7:63, 5:7, 6:2
7. 20. Oktober 1996 TschechienTschechien Ostrava Teppich (i) TschechienTschechien Petr Korda 6:1, 6:2
8. 18. Juni 2000 DeutschlandDeutschland Halle Rasen NiederlandeNiederlande Richard Krajicek 6:3, 6:2

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 15. März 1998 DanemarkDänemark Kopenhagen Teppich (i) SchwedenSchweden Magnus Gustafsson 6:3, 1:6, 1:6
2. 14. Februar 1999 RusslandRussland Sankt Petersburg Teppich (i) SchweizSchweiz Marc Rosset 3:6, 4:6
3. 29. Oktober 2000 RusslandRussland Moskau Teppich (i) RusslandRussland Jewgeni Kafelnikow 2:6, 5:7

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 1. März 1992 NiederlandeNiederlande Rotterdam Teppich (i) DeutschlandDeutschland Marc-Kevin Goellner NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
NiederlandeNiederlande Mark Koevermans
6:2, 6:7, 7:6
2. 23. August 1992 OsterreichÖsterreich Graz Sand TschechoslowakeiTschechoslowakei Richard Vogel TschechoslowakeiTschechoslowakei Robert Novotny
TschechoslowakeiTschechoslowakei Milan Trneny
6:3, 6:4
3. 30. August 1992 KroatienKroatien Umag Sand TschechoslowakeiTschechoslowakei Richard Vogel NiederlandeNiederlande Sander Groen
DeutschlandDeutschland Lars Koslowski
6:7, 6:3, 7:6
4. 6. September 1992 ItalienItalien Meran Sand NiederlandeNiederlande Sander Groen FrankreichFrankreich Lionel Barthez
FrankreichFrankreich Alois Beust
6:4, 6:4
5. 18. Juli 1993 DeutschlandDeutschland Neu-Ulm Sand TschechienTschechien Richard Vogel MexikoMexiko Jorge Lozano
DeutschlandDeutschland Udo Riglewski
6:1, 6:3
6. 29. August 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Island (1) Hartplatz DeutschlandDeutschland Marc-Kevin Goellner FrankreichFrankreich Arnaud Boetsch
FrankreichFrankreich Olivier Delaître
6:7, 7:5, 6:2
7. 5. März 1995 DeutschlandDeutschland Hamburg Teppich (i) DeutschlandDeutschland Martin Sinner SudafrikaSüdafrika Clinton Ferreira
MazedonienMazedonien Aleksandar Kitinov
6:2, 6:3
8. 24. August 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Island (2) Hartplatz SudafrikaSüdafrika Marcos Ondruska Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Keil
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T.J. Middleton
6:4, 6:4
9. 25. Oktober 1998 TschechienTschechien Ostrava Teppich (i) DeutschlandDeutschland Nicolas Kiefer SudafrikaSüdafrika David Adams
TschechienTschechien Pavel Vízner
6:4, 6:3
10. 17. Oktober 1999 OsterreichÖsterreich Wien Teppich (i) AustralienAustralien Sandon Stolle SudafrikaSüdafrika Piet Norval
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
6:3, 6:4
11. 5. März 2000 DanemarkDänemark Kopenhagen Hartplatz (i) TschechienTschechien Martin Damm SchwedenSchweden Jonas Björkman
KanadaKanada Sébastien Lareau
6:1, 5:7, 7:5
12. 29. Oktober 2000 RusslandRussland Moskau Teppich (i) SchwedenSchweden Jonas Björkman TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien David Rikl
6:2, 6:3
13. 19. August 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Hartplatz TschechienTschechien Martin Damm Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
7:65, 6:3
14. 16. Juni 2002 DeutschlandDeutschland Halle Rasen TschechienTschechien David Rikl SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
4:6, 7:65, 7:5

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 6. Juni 1993 FrankreichFrankreich French Open Sand DeutschlandDeutschland Marc-Kevin Goellner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Luke Jensen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Murphy Jensen
4:6, 7:6, 4:6
2. 10. Oktober 1993 FrankreichFrankreich Toulouse Teppich (i) DeutschlandDeutschland Udo Riglewski SimbabweSimbabwe Byron Black
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Stark
5:7, 6:7
3. 24. Oktober 1993 OsterreichÖsterreich Wien (1) Teppich (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bauer SimbabweSimbabwe Byron Black
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Stark
3:6, 6:7
4. 6. März 1994 DanemarkDänemark Kopenhagen (1) Teppich (i) DeutschlandDeutschland Udo Riglewski TschechienTschechien Martin Damm
NeuseelandNeuseeland Brett Steven
3:6, 4:6
5. 23. März 1997 RusslandRussland St. Petersburg Teppich (i) TschechienTschechien Daniel Vacek RusslandRussland Andrei Olchowski
NeuseelandNeuseeland Brett Steven
4:6, 3:6
6. 12. Oktober 1997 OsterreichÖsterreich Wien (2) Teppich (i) DeutschlandDeutschland Marc-Kevin Goellner SudafrikaSüdafrika Ellis Ferreira
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith
3:6, 4:6
7. 7. März 1999 DanemarkDänemark Kopenhagen (2) Hartplatz (i) DeutschlandDeutschland Marc-Kevin Goellner RusslandRussland Andrei Olchowski
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
7:6, 6:7, 1:6
8. 18. Juni 2000 DeutschlandDeutschland Halle Rasen IndienIndien Mahesh Bhupathi SchwedenSchweden Nicklas Kulti
SchwedenSchweden Mikael Tillström
6:74, 6:74
9. 8. Oktober 2000 HongkongHongkong Hongkong Hartplatz TschechienTschechien Dominik Hrbatý SimbabweSimbabwe Byron Black
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
1:6, 2:6
10. 28. Januar 2001 AustralienAustralien Australian Open Hartplatz SimbabweSimbabwe Byron Black SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
1:6, 7:5, 4:6, 4:6
11. 12. August 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cincinnati Hartplatz TschechienTschechien Martin Damm IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
6:73, 3:6

Grand-Slam-Resultate Einzel[Bearbeiten]

Angegeben ist immer die erreichte Runde

Turnier 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 Karriere
Australian Open - 1 - 3 - 1 2 1 1 3 1 2 - 0
French Open - - - 1 1 1 2 1 1 1 2 2 3 0
Wimbledon - - - 3 AF 2 2 - 1 1 3 2 - 0
US Open - - - 1 1 2 1 1 2 1 - 1 - 0

Grand-Slam-Resultate Doppel[Bearbeiten]

Angegeben ist immer die erreichte Runde

Turnier 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 Karriere
Australian Open - 1 VF F - 2 3 2 3 2 1 1 - 0
French Open - 1 3 3 2 VF 2 - 1 2 1 F 2 0
Wimbledon - 2 VF 2 3 1 2 - 1 3 2 - - 0
US Open - - 3 3 1 HF 1 1 1 2 - 2 - 0

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. David Prinosil schlägt 2009 für Herren30-Team in Erfurt auf