Mahesh Bhupathi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mahesh Bhupathi Tennisspieler
Mahesh Bhupathi
Nationalität: IndienIndien Indien
Geburtstag: 7. Juni 1974
Größe: 185 cm
Gewicht: 88 kg
1. Profisaison: 1995
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 6.576.397 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 10:28
Höchste Platzierung: 217 (2. Februar 1998)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 680:348
Karrieretitel: 52
Höchste Platzierung: 1 (26. April 1999)
Aktuelle Platzierung: 9
Wochen als Nr. 1: 4
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 19. August 2013
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Mahesh Shrinivas Bhupathi, (tamil: மகேஷ் பூபதி, * 7. Juni 1974 in Chennai) ist ein indischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Mahesh Bhupathi gehört im Tennis-Doppel seit Jahren zur Weltklasse, er gewann bis heute (Stand: August 2013) 52 Turniere der ATP Tour und vier Grand-Slam-Titel im Doppel sowie sieben Mixed-Titel.

Dabei erlangte Mahesh Bhupathi vor allem als Partner von Leander Paes Beachtung, an dessen Seite er 26 Titel gewann. Der sogenannte "Indian Express" kann im Davis Cup eine besonders beeindruckende Bilanz vorweisen: seit 1996 haben Bhupathi und Paes kein Doppel im Davis Cup mehr verloren; sie sind dort nun seit 25 Spielen ungeschlagen. Seit Ende der 1990er Jahre beschränkt sich Bhupathi auf das Doppel. Sein Karriere-Highlight im Einzel erlebte er im Februar 1996 ebenfalls im Davis Cup, als er mit Erfolgen gegen Jan Siemerink und Jacco Eltingh seinem Team den 3:2-Sieg in Jaipur (Indien) gegen die Niederlande sicherte.

Bhupathi hatte im Laufe seiner Karriere mehrere Doppelpartner. Auch zusammen mit Max Mirny und Mark Knowles gewann er jeweils mehrere Titel. Die beste Bilanz aber hat er mit seinem Landsmann Leander Paes, an dessen Seite er ab Beginn seiner Karriere zunächst bis 2002 regelmäßig spielte und 22 Turniere gewann. 2004 und in der Saison 2011 spielten die beiden wieder einige Turniere und gewannen zusammen vier weitere Titel.

2001 wurde Mahesh Bhupathi mit dem Padma Shri ausgezeichnet.

Turniersiege[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam (4)
Tennis Masters Cup /
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series /
ATP World Tour Masters 1000 (16)
ATP International Series Gold /
ATP World Tour 500 Series (8)
ATP International Series /
ATP World Tour 250 Series (24)

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Doppelpartner Finalgegner Ergebnis
1. 7. April 1997 IndienIndien Chennai Hartplatz IndienIndien Leander Paes UsbekistanUsbekistan Oleg Ogorodov
IsraelIsrael Eyal Ran
7:6, 7:5
2. 28. April 1997 TschechienTschechien Prag Sand IndienIndien Leander Paes 2 TschechienTschechien Petr Luxa
TschechienTschechien David Škoch
6:1, 6:1
3. 28. Juli 1997 KanadaKanada Canada Masters Hartplatz IndienIndien Leander Paes 3 KanadaKanada Sebastien Lareau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex O'Brien
7:6, 6:3
4. 11. August 1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Haven Hartplatz IndienIndien Leander Paes 4 KanadaKanada Sebastien Lareau
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex O'Brien
6:4, 6:7, 6:2
5. 29. September 1997 China VolksrepublikChina Peking Hartplatz IndienIndien Leander Paes 5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex O'Brien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Courier
7:5, 7:6
6. 6. Oktober 1997 SingapurSingapur Singapur Teppich IndienIndien Leander Paes 6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Stark
6:4, 6:4
7. 5. Januar 1998 KatarKatar Doha Hartplatz IndienIndien Leander Paes 7 FrankreichFrankreich Olivier Delaître
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
6:4, 3:6, 6:4
8. 9. Februar 1998 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai Hartplatz IndienIndien Leander Paes 8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Francisco Montana
6:2, 7:5
9. 6. April 1998 IndienIndien Chennai Hartplatz IndienIndien Leander Paes 9 FrankreichFrankreich Olivier Delaître
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
6:7, 6:3, 6:2
10. 11. Mai 1998 ItalienItalien Rom Masters Sand IndienIndien Leander Paes 10 SudafrikaSüdafrika Ellis Ferreira
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
6:4, 4:6, 7:6
11. 5. Oktober 1998 China VolksrepublikChina Shanghai Teppich IndienIndien Leander Paes 11 AustralienAustralien Todd Woodbridge
AustralienAustralien Mark Woodforde
6:4, 6:7, 7:6
12. 2. November 1998 FrankreichFrankreich Paris Masters Teppich IndienIndien Leander Paes 12 NiederlandeNiederlande Jacco Eltingh
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
6:4, 6:2
13. 5. April 1999 IndienIndien Chennai Hartplatz IndienIndien Leander Paes 13 SimbabweSimbabwe Wayne Black
SudafrikaSüdafrika Neville Godwin
4:6, 7:5, 6:4
14. 24. Mai 1999 FrankreichFrankreich French Open Sand IndienIndien Leander Paes 14 KroatienKroatien Goran Ivanišević
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Tarango
6:2, 7:5
15. 21. Juni 1999 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wimbledon Rasen IndienIndien Leander Paes 15 NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer
6:710, 6:3, 6:4, 7:64
16. 22. Mai 2000 OsterreichÖsterreich St. Pölten Sand AustralienAustralien Andrew Kratzmann ItalienItalien Andrea Gaudenzi
ItalienItalien Diego Nargiso
7:610, 6:72, 6:4
17. 9. Oktober 2000 JapanJapan Tokio Hartplatz IndienIndien Leander Paes 16 AustralienAustralien Michael Hill
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Tarango
6:4, 6:71, 6:3
18. 23. April 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Sand IndienIndien Leander Paes 17 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
AustralienAustralien David Macpherson
6:3, 7:67
19. 30. April 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Sand IndienIndien Leander Paes 18 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Kim
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas
7:64, 6:2
20. 28. Mai 2001 FrankreichFrankreich French Open Sand IndienIndien Leander Paes 19 TschechienTschechien Petr Pála
TschechienTschechien Pavel Vízner
7:65, 6:3
21. 6.August 2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cincinnati Masters Hartplatz IndienIndien Leander Paes 20 TschechienTschechien Martin Damm
DeutschlandDeutschland David Prinosil
7:63, 6:3
22. 31. Dezember 2001 IndienIndien Chennai Hartplatz IndienIndien Leander Paes 21 TschechienTschechien Tomáš Cibulec
TschechienTschechien Ota Fukárek
5:7, 6:2, 7:5
23. 29. April 2002 SpanienSpanien Mallorca Sand IndienIndien Leander Paes 22 OsterreichÖsterreich Julian Knowle
DeutschlandDeutschland Michael Kohlmann
6:2, 6:4
24. 13. Mai 2002 DeutschlandDeutschland Hamburg Masters Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jan-Michael Gambill SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
6:2, 6:4
25. 19. August 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Long Island Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan TschechienTschechien Petr Pála
TschechienTschechien Pavel Vízner
6:3, 6:4
26. 26. August 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Open Hartplatz WeissrusslandWeißrussland Max Mirny TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien Radek Štěpánek
6:3, 3:6, 6:4
27. 7. April 2003 PortugalPortugal Estoril Sand WeissrusslandWeißrussland Max Mirny 2 ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien Mariano Hood
6:1, 6:2
28. 14. April 2003 MonacoMonaco Monte Carlo Masters Sand WeissrusslandWeißrussland Max Mirny 3 FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
6:4, 3:6, 7:66
29. 4. August 2003 KanadaKanada Canada Masters Hartplatz WeissrusslandWeißrussland Max Mirny 3 SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
6:3, 7:64
30. 29. September 2003 RusslandRussland Moskau Teppich WeissrusslandWeißrussland Max Mirny 4 SimbabweSimbabwe Wayne Black
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
6:3, 7:5
31. 13. Oktober 2003 SpanienSpanien Madrid Masters Hartplatz WeissrusslandWeißrussland Max Mirny 5 SimbabweSimbabwe Wayne Black
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
6:2, 2:6, 6:3
32. 12. Januar 2004 NeuseelandNeuseeland Auckland Hartplatz FrankreichFrankreich Fabrice Santoro TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien Radek Štěpánek
4:6, 7:5, 6:3
33. 1. März 2004 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai Hartplatz FrankreichFrankreich Fabrice Santoro 2 SchwedenSchweden Jonas Björkman
IndienIndien Leander Paes
6:2, 4:6, 6:4
34. 3. Mai 2004 ItalienItalien Rom Masters Sand WeissrusslandWeißrussland Max Mirny 6 AustralienAustralien Wayne Arthurs
AustralienAustralien Paul Hanley
2:6, 6:3, 6:4
35. 5. Juli 2004 SchwedenSchweden Båstad Sand SchwedenSchweden Jonas Björkman SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Todd Perry
4:6, 7:62, 7:66
36. 26. Juli 2004 KanadaKanada Canada Masters Hartplatz IndienIndien Leander Paes 23 SchwedenSchweden Jonas Björkman
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
6:4, 6:2
37. 10. Januar 2005 AustralienAustralien Sydney Hartplatz AustralienAustralien Todd Woodbridge FrankreichFrankreich Arnaud Clément
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
6:3, 6:3
38. 11. September 2006 China VolksrepublikChina Peking Hartplatz KroatienKroatien Mario Ančić DeutschlandDeutschland Michael Berrer
DanemarkDänemark Kenneth Carlsen
6:4, 6:3
39. 15. September 2006 IndienIndien Mumbai Hartplatz KroatienKroatien Mario Ančić 2 IndienIndien Rohan Bopanna
IndienIndien Mustafa Ghouse
6:4, 6:76, [10:8]
40. 5. August 2007 KanadaKanada Canada Masters Hartplatz TschechienTschechien Pavel Vízner AustralienAustralien Paul Hanley
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
6:4, 6:4
41. 19. August 2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Haven Hartplatz SerbienSerbien Nenad Zimonjić PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:3, 6:3
42. 25. Februar 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Hartplatz BahamasBahamas Mark Knowles ThailandThailand Sanchai Ratiwatana
ThailandThailand Sonchat Ratiwatana
7:65, 6:2
43. 3. März 2008 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai Hartplatz BahamasBahamas Mark Knowles 2 TschechienTschechien Martin Damm
TschechienTschechien Pavel Vízner
7:5, 7:67
44. 20. Oktober 2008 SchweizSchweiz Basel Hartplatz BahamasBahamas Mark Knowles 3 DeutschlandDeutschland Christopher Kas
DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber
6:3, 6:3
45. 10. August 2009 KanadaKanada Canada Masters Hartplatz BahamasBahamas Mark Knowles 4 WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
IsraelIsrael Andy Ram
6:4, 6:3
46. 14. November 2010 FrankreichFrankreich Paris Masters Hartplatz WeissrusslandWeißrussland Max Mirny 7 BahamasBahamas Mark Knowles
IsraelIsrael Andy Ram
7:5, 7:5
47. 9. Januar 2011 IndienIndien Chennai Hartplatz IndienIndien Leander Paes 24 NiederlandeNiederlande Robin Haase
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Martin
6:2, 6:73, [10:7]
48. 3. April 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Masters Hartplatz IndienIndien Leander Paes 25 KanadaKanada Daniel Nestor
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
6:75, 6:2, [10:5]
49. 21. August 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cincinnati Masters Hartplatz IndienIndien Leander Paes 26 FrankreichFrankreich Michaël Llodra
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
7:64, 7:62
50. 3. März 2012 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai Hartplatz IndienIndien Rohan Bopanna PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:4, 3:6, [10:5]
51. 4. November 2012 FrankreichFrankreich Paris Hartplatz (i) IndienIndien Rohan Bopanna 2 PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
7:66, 6:3
52. 3. März 2013 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai Hartplatz FrankreichFrankreich Michaël Llodra SchwedenSchweden Robert Lindstedt
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
7:66, 7:66

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mahesh Bhupathi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien