Dem Adler gleich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Dem Adler gleich
Originaltitel The Wings of Eagles
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1956
Länge 110 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie John Ford
Drehbuch Charles Schnee
Produktion Frank Fenton
William Wister Haines
Musik Jeff Alexander
Kamera Paul Vogel
Schnitt Gene Ruggiero
Besetzung

Dem Adler gleich ist eine Filmbiografie des US-amerikanischen Regisseurs John Ford aus dem Jahr 1956 über seinen Freund, den US Navy-Piloten und Drehbuchautor Frank Wead.

Handlung[Bearbeiten]

Frank Wead, ein Kommandant der US Navy kämpft zusammen mit Marinepiloten im Zweiten Weltkrieg. Durch einen Treppensturz wurde er vom Hals abwärts gelähmt. Der Patriot wird zum Nationalhelden erhoben und ruft eine Kampagne für die Erweiterung der Streitkräfte ins Leben. Nun beginnt er auf Ermutigung seiner Kollegen mit dem Schreiben, was er zu Werbezwecken für seinen früheren Arbeitgeber, die US Navy benutzt. Später wird er Drehbuchautor in Hollywood und ein Freund des Regisseurs John Ford.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film enthält Elemente des damals streng geheimen Militant Liberty Programms, welches von dem Evangelikalen John C. Broger für das US Department of Defense entwickelt wurde[1].

Henry O'Neill spielte seine letzte von fast 180 Filmrollen in diesem Film, er starb vier Jahre später.

Kritiken[Bearbeiten]

„Teils derbe, teils sentimentale Tragikomödie, die gelegentlich ein zwiespältiges Verhältnis zur Hauptfigur offenbart.“

Lexikon des internationalen Films[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Frank W. Wead: Gales, Ice and Men. A Biography of the Steam Barkentine Bear. Dodd, Mead & Co., New York NY 1937.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tony Shaw: Hollywood's Cold War. University of Massachusetts Press, Amherst MA 2007, ISBN 978-1-558-49612-5, S. 202 ff.: Kapitel „Militant Liberty“.
  2. Dem Adler gleich im Lexikon des Internationalen Films