Denis Sergejewitsch Grebeschkow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Denis Grebeschkow Eishockeyspieler
Denis Grebeschkow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. Oktober 1983
Geburtsort Jaroslawl, Russische SFSR
Größe 184 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #73
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 1. Runde, 18. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
bis 2003 Lokomotive Jaroslawl
2003–2006 Manchester Monarchs
2006 New York Islanders
2006–2007 Lokomotive Jaroslawl
2007–2010 Edmonton Oilers
2010 Nashville Predators
2010–2012 SKA Sankt Petersburg
2012–2013 HK Jugra Chanty-Mansijsk
seit 2013 Edmonton Oilers
Oklahoma City Barons

Denis Sergejewitsch Grebeschkow (russisch Денис Сергеевич Гребешков; * 11. Oktober 1983 in Jaroslawl, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2013 bei den Edmonton Oilers in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Denis Grebeschkow begann seine Karriere in den Nachwuchsmannschaften von Torpedo Jaroslawl. Ab 1999 spielte er für die zweite Mannschaft seines Heimatvereins in der drittklassigen Perwaja Liga, ehe er während der Saison 2001/02 in die erste Mannschaft berufen wurde. Er absolvierte in der Folge 27 Saisonpartien und gewann mit dem inzwischen in Lokomotive Jaroslawl umbenannten Klub die russische Meisterschaft. Während des NHL Entry Draft 2002 wurde Grebeschkow in der ersten Runde an insgesamt 18. Position von den Los Angeles Kings ausgewählt, blieb aber für ein weiteres Jahr in seiner Heimatstadt. Mit Lokomotive gewann er die Hauptrunde der Saison 2002/03 und besiegte in den Playoffs Salawat Julajew Ufa, den HK Lada Togliatti sowie Sewerstal Tscherepowez, so dass Grebeschkow seinen zweiten Meistertitel der Superliga gewann.

Ab der Saison 2003/04 spielte der Verteidiger bei den Los Angeles Kings und absolvierte für das Team 33 NHL-Spiele. Im März 2006 wurde der Russe gemeinsam mit Jeff Tambellini zu den New York Islanders transferiert, Los Angeles erhielt im Gegenzug Mark Parrish und Brent Sopel. Im Anschluss an die Saison 2005/06 kehrte er für eine Spielzeit nach Jaroslawl zurück. In dieser Zeit wurden die NHL-Rechte an dem Spieler von den Islanders an die Edmonton Oilers abgegeben. Die New York Islanders erhielten im Gegenzug Edmontons Verteidiger Marc-André Bergeron sowie deren Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2008.

Grebeschkow im Trikot des SKA Sankt Petersburg

Am 1. Juli 2007 unterschrieb Grebeschkow einen Einjahresvertrag bei den Edmonton Oilers. Im Februar 2008 schoss er bei einer Partie der Oilers gegen die Nashville Predators das 8000. Tor in Edmontons Franchise-Geschichte. Sein Vertrag wurde im April um ein weiteres Jahr verlängert.[1] Innerhalb von drei Jahren stand der Russe während der regulären Saison 223 Mal für die Oilers auf dem Eis und sammelte dabei 82 Scorerpunkte. Einsätze in den Play-offs blieben dem Spieler und dem Team verwehrt. Im März 2010 wurde er im Tausch gegen ein Zweitrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2010 an die Nashville Predators abgegeben. Für die Predators absolvierte der Abwehrspieler auf Grund von Verletzungen jedoch nur insgesamt sechs Spiele; sein auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert. Im Juli 2010 unterschrieb er einen Zweijahres-Vertrag beim SKA Sankt Petersburg aus der Kontinentalen Hockey-Liga.[2]

Ende Oktober 2012 wechselte Grebeschkow innerhalb der KHL zum HK Jugra Chanty-Mansijsk. Für die Saison 2013/14 unterzeichnete der Russe einen Einjahresvertrag bei den Edmonton Oilers aus der National Hockey League und kam in der Folge vor allem bei den Oklahoma City Barons in der AHL zum Einsatz.

International[Bearbeiten]

Grebeschkow begann früh in seiner Karriere, sein Heimatland Russland international zu vertreten. 2001 wurde er sowohl in die U18-Auswahl, als auch die U20-Auswahl berufen und nahm an den jeweiligen Junioren-Weltmeisterschaften teil. Bei der U18-Weltmeisterschaft 2001 gewann er die Goldmedaille. In den folgenden zwei Jahren gewann er zwei weitere Goldmedaillen bei den U20-Welttitelkämpfen.

Für die russische Herren-Nationalmannschaft nahm er an den Weltmeisterschaften 2007, 2008, 2009, 2010 sowie 2011 teil. In den Jahren 2008 und 2009 wurde er mit Russland Weltmeister.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Grebeschkow im russischen Nationaltrikot im April 2011

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Torpedo Jaroslawl II Perwaja Liga 42 2 1 3 12 6 0 0 0 2
2000/01 Lokomotive Jaroslawl II Perwaja Liga 34 7 2 9 20
2001/02 Lokomotive Jaroslawl Superliga 27 1 2 3 10
2001/02 Lokomotive Jaroslawl II Perwaja Liga 7 1 1 2 2
2002/03 Lokomotive Jaroslawl Superliga 48 0 7 7 26 10 0 1 1 2
2003/04 Manchester Monarchs AHL 43 2 7 9 34 6 0 1 1 6
2003/04 Los Angeles Kings NHL 4 0 1 1 0
2004/05 Manchester Monarchs AHL 75 5 44 49 87 6 0 4 4 2
2005/06 Los Angeles Kings NHL 8 0 2 2 12
2005/06 Manchester Monarchs AHL 48 2 25 27 59
2005/06 New York Islanders NHL 21 0 3 3 8
2005/06 Bridgeport Sound Tigers AHL 7 1 1 2 8
2006/07 Lokomotive Jaroslawl Superliga 47 8 8 16 79 7 0 2 2 6
2007/08 Edmonton Oilers NHL 71 3 15 18 22
2008/09 Edmonton Oilers NHL 72 7 32 39 38
2009/10 Edmonton Oilers NHL 47 6 13 19 26
2009/10 Nashville Predators NHL 4 1 1 2 6 2 0 2 2 0
2010/11 SKA Sankt Petersburg KHL 54 8 9 17 44 11 0 5 5 12
2011/12 SKA Sankt Petersburg KHL 46 0 8 8 51
2012/13 SKA Sankt Petersburg KHL 14 0 1 1 8
2012/13 HK Jugra Chanty-Mansijsk KHL 30 0 7 7 14
Perwaja Liga gesamt 83 10 4 14 34 6 0 0 0 2
Superliga gesamt 122 9 17 26 115 17 0 3 3 8
KHL gesamt 144 8 25 33 117 11 0 5 5 12
AHL gesamt 166 9 76 85 180 19 1 6 7 16
NHL gesamt 227 17 67 84 112 2 0 2 2 0

International[Bearbeiten]

Vertrat Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2001 Russland U18-WM 6 1 3 4 0
2001 Russland U20-WM 7 2 1 3 0
2002 Russland U20-WM 7 1 2 3 0
2003 Russland U20-WM 6 0 2 2 6
2007 Russland WM 9 1 2 3 0
2008 Russland WM 9 0 6 6 2
2009 Russland WM 9 0 2 2 2
2010 Russland Olympia 4 0 1 1 2
2010 Russland WM 9 1 0 1 0
2011 Russland WM 2 0 0 0 0
Junioren gesamt 26 4 8 12 6
Herren gesamt 42 2 11 13 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denis Grebeschkow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. oilers.nhl.com, Oilers sign Denis Grebeshkov. Abgerufen am 4. Juni 2011.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDenis Grebeshkov spielt für St. Petersburg. eishockey-24.de, 29. Juli 2010, abgerufen am 29. Mai 2013.