Dietrich Mattausch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dietrich Mattausch (* 26. April 1940 in Leitmeritz, Reichsgau Sudetenland) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Mattausch machte nach Abschluss der mittleren Reife zunächst eine Lehre als Speditionskaufmann und nahm gleichzeitig privaten Schauspielunterricht. Seine Karriere begann er am Kellertheater in Mainz.

1963 spielte er am Jungen Theater Göttingen, 1964/1966 an der Komödie in Frankfurt am Main, 1966/1967 am Landestheater Schleswig, 1968/1969 am Landestheater Detmold, 1969 an der Badischen Landesbühne Bruchsal, 1969/70 am Theater Baden-Baden, 1971 an den Bühnen der Hansestadt Lübeck und 1972 bis 1974 am Deutschen Theater Göttingen.

Von 1975 bis 1979 war er am Schauspielhaus Hamburg engagiert, wo er unter der Regie von Peter Zadek auftrat. Er verkörperte in Zadek-Inszenierungen Rodrigo in Othello (1976), Camillo in Das Wintermärchen (1978), Brinan in der deutschen Erstaufführung von Ayckbourns Spaß beiseite (1979) und Kenneth in Verlorene Zeit (1984) von John Hopkins. Weitere Rollen waren Phileas Fogg in Jerome Savarys In 80 Tagen um die Welt (1978) und Cassius in Julius Cäsar (1986)

1979 wechselte er zur Freien Volksbühne in Berlin, wo er mit Zadek weiterarbeitete. Hier spielte er Philinte in der Uraufführung von Enzensbergers Molières Menschenfeind (1979) und Vincentio/Hortensio in Der Widerspenstigen Zähmung (1981).

1980/1981 gastierte er am Bayerischen Staatsschauspiel in München als Arzt in August Strindbergs Der Vater und 1996/97 als Präsident von Walter in Kabale und Liebe.

Dietrich Mattausch spielte in zahlreichen Fernsehfilmen und Serien mit. Große Popularität und Beliebtheit brachte ihm besonders die langjährige Rolle des Hauptkommissars Rick in der ARD-Serie Der Fahnder.

Mattausch heiratete 1999 seine Frau Annette und lebt mit der Familie und drei Kindern in Berlin.

Filmografie[Bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten]

Dietrich Mattausch stand auf vielen Bühnen der Welt, unter anderem im Burgtheater Wien, unter der Regie von Peter Zadek, Theater in der Josefstadt, Freie Volksbühne Berlin, Bayerisches Staatsschauspiel und dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg.

  • 2005 - Die Wildente (Schauspielhaus Frankfurt, Schauspiel Essen) (Regie: Anselm Weber)
  • 2006 - Onkel Wanja (Festspiele Reichenau) (Regie: Bernd Birkhahn)

Weblinks[Bearbeiten]