Don’t Let Me Be the Last to Know

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Don’t Let Me Be the Last to Know
Cover
Britney Spears
Veröffentlichung 17. Januar 2001
Länge 3:50 Min.
Genre(s) Pop
Autor(en) Robert Lange, Shania Twain, Keith Scott[1]
Album Oops! … I Did It Again

Don’t Let Me Be the Last to Know (engl. für: „Lass es mich nicht als Letzte wissen“) ist ein Lied der US-amerikanischen Pop-Sängerin Britney Spears. Das Lied wurde von Robert Lange, der kanadischen Pop-Sängerin Shania Twain und Keith Scott für ihr zweites Studioalbum Oops! … I Did It Again aus dem Jahr 2000 geschrieben und produziert.[1] Der Song wurde am 17. Januar 2001 als vierte und letzte Single aus Oops! … I Did It Again durch Jive Records veröffentlicht.[2][3]

Hintergrund[Bearbeiten]

Don’t Let Me Be the Last to Know wurde von Robert Lange, seiner damaligen Frau Shania Twain und Keith Scott geschrieben und produziert. Spears nahm die Vocals für den Song zwischen November und Dezember 1999 in Lange’s und Twain’s Schloss in der Schweiz auf. Bei einem Live-Konzert auf Hawaii nannte Spears das Lied als einen ihrer Favoriten von Oops! … I Did It Again. Der Song wurde am 17. Januar 2001 als letzte Single aus dem Album veröffentlicht. Es war die erste von Spears’ Singles, die den Sprung in die Top 10 der deutschen und britischen Charts verpasste.

Rezeption[Bearbeiten]

Die in E-Dur geschriebene Pop-Ballade erhielt in der Regel gute Kritiken, jedoch wurde eine gewisse Ähnlichkeit zu David Bowies und Iggy Pops Single China Girl festgestellt.[4][5]

Charts[Bearbeiten]

Das Lied hatte nur mäßigen Erfolg und erreichte nur in Österreich und in der Schweiz die Top Ten. In weiteren europäischen Ländern unter anderem auch in Deutschland wurden Top-20-Platzierungen erreicht.

Land Platzierung
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich[6] 12
DeutschlandDeutschland Deutschland[7] 12
OsterreichÖsterreich Österreich[8] 7
SchweizSchweiz Schweiz[9] 9

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Informationen zum Song bei ASCAP
  2. Alle Veröffentlichungen mit Datum bei britney.com
  3. Britney Spears bei hitparade.ch
  4. Oops! … I Did It Again – NME Review. In: NME. IPC Media, 29. Mai 2000, abgerufen am 23. Mai 2010.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatStephanie McGrath: Album Review: Oops! … I Did It Again. Jam, 2000, abgerufen am 19. Dezember 2010.
  6. Platzierung bei theofficialcharts.com
  7. Platzierung bei charts.de
  8. Platzierung bei austriancharts.at
  9. Platzierungen bei hitparade.ch