Eric Stonestreet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eric Stonestreet

Eric Stonestreet (* 9. September 1971 in Kansas City, Kansas) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Stonestreet schloss 1996 an der Kansas State University ab, woraufhin er zwei Jahre lang an einem Improvisationstheater in Chicago spielte, bevor er nach Los Angeles zog um seine Schauspielkarriere voranzubringen.

Neben kleineren Filmauftritten, wie zum Beispiel 2000 in Almost Famous oder 2005 in Die Insel, war Stonestreet vor allem in US-amerikanischen Fernsehserien zu sehen. In den ersten Jahren Episodenrollen in Dharma & Greg, Malcolm mittendrin, Party of Five, Spin City und Emergency Room – Die Notaufnahme. Die Ermittlungsserie CSI: Crime Scene Investigation stellte ihn für 13 Episoden von 2001–2005 als durchgehende Rolle ein. Weitere Episodenrollen, wie in Crossing Jordan, Bones – Die Knochenjägerin, American Dad!, Navy CIS oder Monk folgten, bevor er für die ABC-Serie Modern Family als Teil des Hauptcasts besetzt wurde. Für die Rolle des homosexuellen Adoptivvaters Cameron Tucker wurde er 2010 für den Television Critics Association Award nominiert und erhielt den Primetime Emmy Award 2010 und 2012 in der Kategorie Nebendarsteller in einer Comedyserie. 2011, 2012 und 2013 folgten Golden-Globe-Nominierungen als bester Nebendarsteller.

Filmografie[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Emma Rosenblum: Conversation: The Regular Guys of ‘Modern Family’. New York Magazine. 11. Oktober 2009. Abgerufen am 7. August 2010.

Weblinks[Bearbeiten]