Georgia Music Hall of Fame

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Georgia Music Hall of Fame ist eine US-amerikanische Ruhmeshalle, die jährlich bedeutende Musiker aller Genres aus Georgia ehrt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Georgia Music Hall of Fame wurde 1979 gegründet. Die ersten beiden Aufnahmen wurden während der „Georgia Music Week“ in Atlanta an Ray Charles und Bill Lowery vergeben. Seitdem werden jedes Jahr in verschiedenen Kategorien Preise vergeben und Künstler mit der Aufnahme geehrt. Seit 1983 wird die Aufnahmezeremonie im Fernsehen übertragen.

Im September 1996 zog die Georgia Hall of Fame nach Macon, Georgia. Bei der Eröffnung traten Stars wie Little Richard, Mike Mills und Bill Berry von R.E.M., die Pips, Travis Tritt und Martha Quinn auf. Das Gebäude der Hall of Fame wurde 1999 erweitert und enthält auch ein Museum mit Dokumenten, Aufnahmen und Instrumenten sowie weiteren Ausstellungsstücken.

Mitglieder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]