Glenn Murcutt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glenn Murcutt

Glenn Marcus Murcutt AO (* 25. Juli 1936 in London) ist ein australischer Architekt. 2002 erhielt er den Pritzker-Preis.

Leben[Bearbeiten]

Glenn Murcutt wurde 1936 während einer Europareise seiner australischen Eltern in London geboren. 1936-41 lebte er in Papua-Neuguinea. Sein Studium am „Technical College der University of New South Wales“ absolvierte er 1956-61. Seit 1961 führt Murcutt ein eigenes Architekturbüro in Australien. 1973 unternahm er ausgedehnte Reisen nach Mexiko, USA, Europa. Murcutt ist Architekturprofessor in Sydney und als Gastprofessor in aller Welt gefragt.

2002 erhielt er vom Time-Magazin den Preis Hero for the Green Century (als Begründer des Bauens von emissionsfreien Gebäuden).

Er lebt und arbeitet in Sydney, Australien.

Wichtige Bauten[Bearbeiten]

  • 1968: Haus Glenn Murcutt
  • 1969: Haus Douglas Murcutt (sein Bruder)
  • 1973: Haus Laurie Short
  • 1974: Haus Marie Short
  • 1982-84: Haus Magney, Bingie Point
  • 1986-90: Haus Magney, Paddington, Sydney
  • 1983-94: Haus Pratt
  • 1990: Haus Marika – Alderton
  • 1989-94: Haus Simpson-Lee

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. It's an Honour. Australian Government, abgerufen am 23. Juli 2010.