Fumihiko Maki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fumihiko Maki

Fumihiko Maki (jap. 槇 文彦, Maki Fumihiko; * 6. September 1928 in der Präfektur Tokio) ist ein japanischer Architekt und Träger des Pritzker-Preises (1993) und des Praemium Imperiale (1999).

Maki studierte bis 1952 an der Universität Tokio, später an der Harvard Graduate School of Design. Er arbeitete für das Architekturbüro Skidmore, Owings and Merrill in New York City. Im Jahr 1956 wurde er für einige Jahre Professor an der Harvard-Universität. Im Jahr 1965 kehrte er nach Japan zurück und machte sich selbständig.

In den Jahren 1979 bis 1989 war Maki Professor für Bauingenieurwesen an der Universität Tokio.

1993 erhielt er für seine Arbeit am Tokyo Metropolitan Gymnasium den Pritzker-Preis. 1997 wurde Maki die Ehrenmitgliedschaft im Bund Deutscher Architekten BDA verliehen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Spiral House in Tokio von Fumihiko Maki

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hier soll das neue Museum hin (Version vom 23. August 2010 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fumihiko Maki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien