Green Line C

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GREEN LINE "C"
Beacon Street Branch
Boeing Vertol USSLRV #3523in Fahrtrichtung Cleveland Circle, August 2005.
Boeing Vertol USSLRV #3523
in Fahrtrichtung Cleveland Circle, August 2005.
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Typ Light rail
Ort Greater Boston
Anzahl Stationen 22
Endstationen Boston North Station
Cleveland Circle
Eröffnung 23. Oktober 1932
Betreiber MBTA
Streckensystem Green Line
Tgl. Passagiere 14.579 (werktags)
   
   
North Station
   
Haymarket
   
Government Center
   
Park Street
   
Boylston
   
Arlington
   
Copley
   
Abzweig Green Line E
   
Hynes Convention Center
   
Kenmore
   
Abzweig Green Line B und D
   
St. Mary’s Street
   
Hawes Street
   
Kent Street
   
St. Paul Street
   
Coolidge Corner
   
Summit Avenue
   
Brandon Hall
   
Fairbanks
   
Washington Square
   
Tappan Street
   
Dean Road
   
Englewood Avenue
   
Cleveland Circle
   

Die Green Line "C" oder auch Beacon Street Branch oder Cleveland Circle Branch ist eine U-Straßenbahn und ein Zweig der MBTA-Green Line in der Gegend um Boston im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Auf dieser Strecke verkehren Light rail-Fahrzeuge auf einer teilweise kreuzungsfreien Strecke in der Mitte der Beacon Street. Die Linie verläuft in Fahrtrichtung Boston North Station ab der Station Kenmore auf den gleichen Gleisen wie die Green Line B und Green Line D. Am anderen Ende der Strecke endet die Strecke am Cleveland Circle, der mit einer Fußgängerbrücke mit der Station Reservoir der Green Line D verbunden ist. Ebenso kann die Station der Green Line B an der Chestnut Hill Avenue gut zu Fuß erreicht werden. Unterirdisch verläuft die Strecke durch die Tunnel Boylston Street Subway und Tremont Street Subway.

Verkehrsführung[Bearbeiten]

Die Gleise der Green Line C haben eine eigene Fahrspur, jedoch gibt es viele Kreuzungen mit Straßen.

Die Gleise der Green Line C verlaufen auf einer eigenen Spur in der Mitte der Beacon Street in Brookline, jedoch gibt es insgesamt 18 Kreuzungen mit dem Straßenverkehr.[1] An diesen Stellen müssen die Schienenfahrzeuge anhalten und den Anweisungen der Signalanlagen folgen. Die Signalschaltung entlang der Beacon Street könnte theoretisch optimiert und die Geschwindigkeit der Linie deutlich erhöht werden, jedoch sieht die MBTA, die das dafür erforderliche neue technische System bezahlen müsste, dieses Vorhaben als wirtschaftlich nicht rentabel an.[2] Im Jahr 2007 veröffentlichte der Boston Globe Leserbriefe von Passagieren, die sich für die Installation neuer Sensoren auf der Strecke aussprachen, einen Antwortbrief der MBTA, die sich zunächst für eine Datenerhebung im Rahmen einer Studie aussprach, und einen weiteren Leserbrief, in welchem der MBTA das Flüchten in Ausreden vorgeworfen wurde.[3][4][5]

Im Januar 2008 stellte die MBTA einen Berater ein, um den Fall zu untersuchen.[6] Im Jahr 2011 überlegte die Stadt Brookline, die MBTA formell um eine Verbesserung der Signalschaltungen zu bitten, um die Züge der Green Line auf der Beacon Street zu beschleunigen.[7]

Geschichte[Bearbeiten]

Das St. Mary's Street Portal verbindet die Green Line C mit dem Boylston Street Subway-Tunnel.

Die ersten Gleise auf der Beacon Street wurden im Jahr 1888 verlegt und reichten von der Massachusetts Avenue westwärts bis zum Stadtteil Coolidge Corner in Cambridge. Im darauf folgenden Jahr wurde die restliche Strecke bis zum Cleveland Circle in Boston eröffnet. 1889 fuhr planmäßig die erste elektrisch betriebene Straßenbahn Green Line A auf der Beacon Street von Coolidge Corner ostwärts bis zur Massachusetts Avenue und von dort südlich auf der Boylston Street bis zum Park Square. Im gleichen Jahr wurde die Gleisstrecke auf der Beacon Street bis zum Cleveland Circle elektrifiziert.

An der Station am Washington Square wurde eine weitere Verbindung zur Strecke auf der Beacon Street eingerichtet, so dass Straßenbahnen aus Brookline Village entlang der Washington Street fahren und dann westwärts auf die Beacon Street einbiegen konnten. Diese Linie wurde später nach Norden auf die Chestnut Hill Avenue und nach Westen auf die Commonwealth Avenue bis zur Station Boston College ausgedehnt. Heute wird diese Strecke durch die MBTA-Buslinie Nr. 65 bedient.

Am 1. September 1897 wurde der Tunnel Tremont Street Subway eröffnet und bot der Green Line C die Möglichkeit, über das Boylston Street Portal am Boston Public Garden unterirdisch zu fahren und an der Station Park Street zu wenden. Am 3. Oktober 1914 erweiterte der Boylston Street Subway die unterirdische Streckenführung bis zum Kenmore Square, und schließlich konnte ab dem 23. Oktober 1932 auch die U-Bahn-Station Kenmore angefahren werden. Die heutige Route trug zunächst die Nummer 61, bevor sie 1967 in Green Line C umbenannt wurde.

Die Linie wurde am 7. Februar 1931 von der Park Street bis nach Lechmere erweitert. Seitdem wurde die östliche Endstation mehrere Male gewechselt:[8]

  • 20. November 1961: Verkürzung der Linie bis zur North Station, nur Sonntags Weiterfahrt bis Lechmere.
  • 25. März 1967: Erweiterung der Strecke bis Lechmere zu jeder Zeit.
  • Juni bis September 1968: An Sonntagen Verkürzung bis zum Government Center Sundays, danach wieder zu jeder Zeit bis Lechmere
  • 21. März 1980: Verkürzung bis zum Government Center außer zur Hauptverkehrszeit.
  • 21. Juni 1980: Erweiterung nach Lechmere zu jeder Zeit.
  • 4. April 1981: Verkürzung bis zur Park Street.
  • 26. Juni 1982: Erweiterung bis zum Government Center.
  • 30. Juli 1983: Erweiterung bis zur North Station.
  • 28. März 1997: Verkürzung bis zum Government Center.
  • 1. Januar 2005: Erweiterung bis zur North Station.

Mit Stand 2011 endet die Green Line C an der North Station.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Google Maps. Abgerufen am 4. Februar 2012.
  2. Julie Masis: Beacon gets smart lights, but T isn't along for the ride. In: Boston Globe. 2. Dezember 2007, abgerufen am 4. Februar 2012 (englisch).
  3. Letters. In: Boston Globe. 9. Dezember 2007, abgerufen am 4. Februar 2012 (englisch).
  4. Letters. In: Boston Globe. 16. Dezember 2007, abgerufen am 4. Februar 2012 (englisch).
  5. Letters. In: Boston Globe. 30. Dezember 2007, abgerufen am 4. Februar 2012 (englisch).
  6. Julie Masis: T may get edge on Beacon St. In: Boston Globe. 27. Januar 2008, abgerufen am 4. Februar 2012 (englisch).
  7. Brock Parker: Brookline mulling how to speed up C Line along Beacon Street. In: Boston Globe. 11. Januar 2011, abgerufen am 4. Februar 2012 (englisch).
  8. Jonathan Belcher: Changes to Transit Service in the MBTA district. 1964-2011. 31. Dezember 2011, abgerufen am 4. Februar 2012 (PDF; 911 kB, englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Green Line "C" Branch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien