Grimbergen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die belgische Gemeinde. Zum bayerischen Diplomaten siehe Ludwig Joseph d’Albert de Luynes von Grimbergen.
Grimbergen
Blason Grimbergen.svg Flag of Grimbergen.svg
Grimbergen (Flämisch-Brabant)
Grimbergen
Grimbergen
Staat Belgien
Region Flandern
Provinz Flämisch-Brabant
Bezirk Halle-Vilvoorde
Koordinaten 50° 56′ N, 4° 23′ O50.9305555555564.3777777777778Koordinaten: 50° 56′ N, 4° 23′ O
Fläche 38,59 km²
Einwohner (Stand) 36.188 Einw. (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 938 Einw./km²
Postleitzahl 1850 (Grimbergen)
1851 (Humbeek)
1852 (Beigem)
1853 (Strombeek-Bever)
Vorwahl 02
Bürgermeister Eddy Willems (CD&V)
Adresse der
Kommunalverwaltung
Gemeente Grimbergen
Prinsenstraat 3
1850 Grimbergen
Webseite www.grimbergen.be

lblelslh

Grimbergen ist eine belgische Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant in der Region Flandern mit 36.188 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013). Sie liegt am nördlichen Rand der Agglomeration Brüssel und besteht neben dem namensgebenden Hauptort aus den Ortsteilen Beigem, Humbeek und Strombeek-Bever.

Das Stadtzentrum von Brüssel liegt etwa 10 Kilometer (km) südlich, Mechelen 13 km nordwestlich und Antwerpen 32 km nördlich.

Die nächsten Autobahnabfahrten sind Grimbergen und Vilvoorde am nördlichen Brüsseler Autobahnring sowie Meise an der A12 im Westen.
In Schaerbeek/Schaarbeek und Vilvoorde befinden sich die nächsten Regionalbahnhöfe und in Brüssel halten auch überregionale Schnellzüge.
Der Flughafen Brüssel National nahe der Hauptstadt etwa 10 km östlich der Gemeinde Grimbergen ist ein Flughafen von internationaler Bedeutung.

Der Ort ist auch bekannt durch das Abteibier Grimbergen, das dort seit 1958 durch die belgische Brauerei-Gruppe Alken-Maes gebraut wird.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: Der goldene Schild mit einem blauen Balken doppelter Breite wird von einem roten Andreaskreuz überdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grimbergen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien