Hangzhou Metro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hangzhou Metro Logo.jpg
Hangzhou Metro
杭州地铁1号线路线图.png
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Stadt Hangzhou
Eröffnung 2012
Linien 1
Streckenlänge 48 km
Stationen 31
Fernbahnhöfe 2
Nutzung
Kürzester Takt 10 Minuten
Passagiere 78 Mio. pro Jahr
(geschätzt für 2012/2013)
Fahrzeuge B
Betreiber Joint Venture aus
Hangzhou Metro Group und
MTR Corporation (Hangzhou)

Die Hangzhou Metro (chinesisch 杭州地铁Pinyin Hángzhōu Dìtiě) ist das U-Bahn-Netzwerk der Stadt Hangzhou und der umliegenden Vororte in der chinesischen Provinz Zhejiang. Der Bau begann im März 2007, die erste 48 km lange Linie mit 31 Stationen konnte am 24. November 2012 eröffnet werden, zwei weitere Linien sind im Bau. Die langfristige Planung sieht bis 2050 ein 375 km langes Netzwerk mit 13 Linien vor.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Hangzhou ist mit 8,8 Millionen Einwohner (2013) eine der zehn größten Städte Chinas. Die Planung des U-Bahn-Netzes begann in den 1990er Jahren. Die Bauarbeiten dieses ersten Projektes sollten im September 2003 beginnen, wurden aber von der Stadtregierung wegen Kostenüberschreitungen gestoppt.

2005 wurde ein neuer Anlauf zur Planung des U-Bahn-Netzes genommen, das in drei Phasen gebaut werden soll: als erstes sollen die Linien 1 und 2, sowie ein Teil der Linie 4 entstehen, bis 2020 sollen die Line 1 und 4 fertiggestellt sowie drei weitere Linien gebaut werden; nochmals drei Linien sollen bis 2050 folgen.

Das Vorprojekt der Linie 1 wurde zwei Jahre später am 11. Januar 2007 von der Stadtregierung abgesegnet, die Arbeiten für die erste Strecke begannen bereits am 28. März 2007.

Im November 2012 konnte die Linie 1 als erste Linie des Netzwerks dem Betrieb übergeben werden und machte damit Hangzhou zur 17. Stadt in China mit einer U-Bahn. Die Linie ist gleichzeitig auch das längste in China jemals eröffnete erste Teilstück eines neuen U-Bahn-Systems. Die Baukosten betrugen 22 Milliarden Renminbi, was ungefähr 3,5 Milliarden US-Dollar entspricht.

Netzwerk[Bearbeiten]

Linie Endstationen Eröffnet Letzte
Erweiterung
Gesamtlänge
in km
Anzahl
Stationen
Linie 1 Xianghu Wenze Road 2012 47,97 31
Linping

Das heutige System[Bearbeiten]

Linie 1[Bearbeiten]

Innenansicht eines Zuges der Linie 1

Die Linie ist 47,97 km lang, wovon 41,36 km im Untergrund, 6.14 km auf Hochbahntrasse und 0,47 km auf dem Straßenniveau verlaufen. Die Linie bedient 31 Stationen. Sie führt von Xianghu im Süden der Stadt unter dem Qiantang-Fluss hindurch zum Bahnhof und entlang des Westsees zum Wulin Platz in der Innenstadt, von da unterquert sie den Kaiserkanal und verläuft nach Osten zum Ostbahnhof und dem Busbahnhof Jiubao. Hier teilt sie sich in zwei Äste – der eine führt Richtung Norden nach Linping und der andere nach Osten zur Endstation Wenze Road.

Die am 24. November 2012 eröffnete Linie wird für die nächsten 25 Jahre von einer Public-Private Partnership (PPP) betrieben. Sie besteht aus einem Jointventure der lokalen Hangzhou Metro Group mit der MTR Corporation aus Hongkong ist, wobei die MTR Corporation 49% der Anteile und Hangzhou Metro Group 51% der Anteile gehören.

Die Linie wird von 48 Sechs-Wagen-Zügen der Baureihe B von CSR Nanjing Puzhen bedient, welche während dem Tag im zehn Minuten Abstand verkehren. Es wird erwartet, dass die Linie jährlich von 78 Mio. Fahrgästen benutzt wird.[1]

Während dem Bau der Linie stürzte am 15. November 2008 ein 75 m langer Abschnitt des Tunnels in der Nähe der Fengqing Avenue in Xiaoshan ein, wobei 21 Arbeiter getötet und weitere 24 verletzt wurden.[1]

Im Bau befindliche Linien[Bearbeiten]

Linie 2[Bearbeiten]

Chinesischer Netzplan der Line 2

Die 49 km lange Linie 2 wird von Langzhu im Westen durch die Stadtbezirke Xihu, Shangcheng und Jianggan nach Osten führen und unterquert dabei den Qiantang-Fluss. In der Innenstadt besteht bei der Station Fengqilu eine Umsteigemöglichkeit zur Linie 1.

Der Bau des Linie wird in zwei Phasen unterteilt. In einer ersten Phase wird seit 2011 an einem 33,69 km langen Teil mit 26 Stationen gebaut, der wiederum in zwei Abschnitte unterteilt ist. Der 18,66 km langen Südost-Abschnitte von Zhaoyangcun bis nach Qianjianglu am Nordufer des Qiantang-Flusses soll bereit 2013 eröffnet werden, der 15,03 km lange Nordwest-Abschnitt von Qianjianglu bis Fengtanlu wird 2016 folgen.

Für den Betrieb der Linie wurden bei CSR Nanjing Puzhen 27 Züge der Baureihe B bestellt, die von 2013 bis 2016 geliefert werden. Die Signalanlage wird von Ansaldo geliefert.[1]

Linie 4[Bearbeiten]

Der erste Teil der Linie 4 wird von Pengbu durch die Xintang Straße und die Fuchunjiang Straße führen, den Kaiserkanal unterqueren und in der Qianjiang New City im Nordwesten der Stadt enden. Dieser Abschnitt ist 15 km lang und beim Ostbahnhof mit der Linie 1 verknüpft.

Der erst später zu bauende zweite Teil der Linie 4 wird von Penbu Richtung Süden führen, den Kaiserkanal unterqueren, dann entlang dem Nordufer des Qiantang-Flusses verlaufen bevor er diesen im Westen der Stadt unterquert und beim Orientalischen Kulturpark endet.[2][1]

Geplante Linien[Bearbeiten]

Linie 3[Bearbeiten]

Die 35 km lange Linie 3 wird durch die nordwestlichen Stadtbezirke Gongshu, Xihu und Shangcheng führen. Sie wird der Tianmushan Straße folgen und dabei den westlichen Busbahnhof bedienen. In der Innenstadt wird die Linie am Wulin Platz mit der Linie 1 vereint werden und zusammen mit dieser den Kaiserkanal unterqueren. Nördlich des Kaiserkanals trennen sich die beiden Linien wieder und die Linie 3 wird nach Dingqiao führen.[1][2]

Linie 5[Bearbeiten]

Die 48 km lange Linie 5 wird von Westen nach Osten verlaufen und dabei Yuhang und Cangqian Town mit der Innenstadt verbinden. Von da verläuft sie in Richtung Süden zum Bahnhof unterquert den Qiantang-Fluss und endet beim Südbahnhof im Stadtbezirk Xiaoshan.[1][2]

Linie 6[Bearbeiten]

Die Linie 6 wird 25 km lang sein. Sie verbindet die Industriegebiete am Südufer des Qiantang-Flusses und schließt diese an die Linien 1, 2 und 5 an.[1][2]

Linie 7[Bearbeiten]

Die Linie 7 wird 31 km lang sein und den Wushan Platz nördlich des Qiantang-Flusses mit dem Flughafen Hangzhou-Xiaoshan südlich des Flusses verbinden und dabei ebenfalls Industriegebiete erschließen. Die Linie wird eine Umsteigestationen mit den Linien 2 haben.[1][2]

Linie 8[Bearbeiten]

Die Linie 8 wird 18 km lang sein und dabei Jiangdong mit dem Xiasha District verbinden. Sie wird bei der Station South Qiaosi an den nördlichen Ast der Linie 1 angebunden sein. [1][2]

Linie 9[Bearbeiten]

Die Linie 9 wird eine kurze Verbindung zwischen einer Station an der Linie 7 und dem Busbahnhof Jiubao und verläuft parallel zum nördlichen Ufer des Qiantang-Flusses.[2]

Linie 10[Bearbeiten]

Die Linie 10 wird vom Sportzentrum Huanglong nach Norden verlaufen, wo sie sich nördlich der Linie 4 in zwei Äste aufteilen wird.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hangzhou Metro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Hangzhou Metro. Abgerufen am 22. Juni 2013 (Offizielle Webseite der Hangzhou Metro).
  • Hangzhou Metro. In: Urbanrail. Abgerufen am 22. Juni 2013 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Hangzhou Metro, Zhejiang. In: railway-technology.com. Abgerufen am 22. Juni 2013 (englisch).
  2. a b c d e f g h Hangzhou Subway Map. In: Travel China Guide. Abgerufen am 22. Juni 2013.