Huntington (New York)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huntington
Huntington (New York)
Huntington
Huntington
Lage in New York
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New York
County:

Suffolk County

Koordinaten: 40° 51′ N, 73° 23′ W40.851111111111-73.37527777777840Koordinaten: 40° 51′ N, 73° 23′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 195.289 (Stand: 2000 [1])
Bevölkerungsdichte: 802,3 Einwohner je km²
Fläche: 355,1 km² (ca. 137 mi²)
davon 243,4 km² (ca. 94 mi²) Land
Höhe: 40 m
Postleitzahl: 11743
Vorwahl: +1 631
FIPS:

36-37000

GNIS-ID: 979087
Website: town.huntington.ny.us
Bürgermeister: Frank P. Petrone (Supervisor)

Huntington ist eine Stadt (Town) an der Nordküste der Insel Long Island, direkt an der County-Grenze. Die Stadt wurde erstmals im Jahre 1653 besiedelt und liegt im nordwestlich gelegenen Suffolk County, NY. Huntington gehört zum Großraumbereich der New York Metropolitan Area. Nach den statistischen Angaben des Jahres 2000 hatte die Stadt 195.289 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 2. April 1653 kauften Richard Holbrook, Robert Williams und Daniel Whitehead von der Oyster Bay eine Landparzelle von Raseokan, Sachem der Matinecock Volkes. Diese Landparzelle ist heute auch als "the First Purchase" (dt.: Der erste Kauf) bekannt. Die Leute der Oyster Bay übergaben das Land sofort an eine Gruppe weißer Männer, die sich bereits innerhalb dieses Gebietes angesiedelt hatten. Die Parzelle der erste Kauf wurde im Westen vom Cold Spring Harbor, im Osten vom Northport Harbor, im Süden von der heute Old Country Road genannten Straße und im Norden vom Long Island Sound begrenzt. Im Laufe der Zeit wurden von den einheimischen Indianern weitere Landstücke erworben, die Stadtgrenze wurde ungefähr bis zum Long Island Sound im Norden und bis zur Great South Bay im Süden und von der Oyster Bay im Westen bis zur Smithtown und Islip im Osten ausgedehnt. Im Jahr 1872 wurde ein Teil der Stadt aufgegeben, der daraufhin die neue Stadt (Town) Babylon bildete.

Die meisten der frühen Siedler in Huntington waren Engländer, die über Massachusetts und Connecticut einwanderten. Sie hatten daher ein besseres Verhältnis zu den Einwohnern der Neu-England-Staaten als zu ihren holländischen Nachbarn in Neu-Amsterdam im Westen. Bei einer Abstimmung in der Stadt im Jahr 1660 wurde in der Tat beschlossen, sich der Rechtsprechung von Connecticut anzuschließen, um einen gewissen Schutz vor den Holländern zu erhalten.

Wie in Neu-England üblich, war in Huntington die Stadtversammlung die erste Form der Regierung. Die freien Männer des Ortes versammelten sich bei Bedarf, um das im Eigentum der Stadt befindliche Land zu verteilen, Konflikte zu lösen, Weidegründe auf stadteigenem Land zu verteilen, Lehrer einzustellen oder jemanden zu bestimmen, der die öffentliche Ordnung aufrecht oder die Wege in Ordnung hielt und zur Lösung aller anderen Angelegenheiten, die die Stadt als Ganzes betrafen. Die Bürger der Stadt hatten schon kurz nach der Stadtgründung ein Interesse daran, die Schulbildung auf diese Weise zu regeln. Die Stadtversammlung vom 11. Februar 1657 beschloss, Jonas Houldsworth als ersten Schulleiter einzustellen. 1660 stimmte man dem Bau eines Schulhauses zu.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Metropolitan & Central City Population: 2000-2005. Demographia.com (engl.), abgerufen 1. Februar 2008

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Town of Huntington, New York – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien