Hursuf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hursuf
(Гурзуф)
Wappen von Hursuf
Hursuf (Ukraine)
Hursuf
Hursuf
Basisdaten
Oblast: Autonome Republik Krim
Rajon: Stadt Jalta
Höhe: keine Angabe
Fläche: Angabe fehlt
Einwohner: 8.676 (2004)
Postleitzahlen: 98640
Vorwahl: +380 654
Geographische Lage: 44° 33′ N, 34° 17′ O44.54305555555634.280833333333Koordinaten: 44° 32′ 35″ N, 34° 16′ 51″ O
KOATUU: 111946800
Verwaltungsgliederung: 2 SsT, 3 Siedlungen
Bürgermeister: Wiktor Hamal
Adresse: вул. Подвойського 9
98640 смт. Гурзуф
Statistische Informationen
Hursuf (Krim)
Hursuf
Hursuf
i1

Hursuf (ukrainisch Гурзуф; russisch Гурзуф/Gursuf, krimtatarisch Gurzuf) ist eine Siedlung städtischen Typs und Kurort an der Südküste der Krim.

Verwaltungstechnisch gehört die Siedlung zur südwestlich gelegenen Stadt Jalta in der Autonomen Republik Krim. Ebenfalls zur Gemeindeverwaltung zählen die Siedlung städtischen Typs Krasnokamjanka/Краснокам'янка sowie die 3 Siedlungen Danyliwka/Данилівка, Linijne/Лінійне und Partysanske/Партизанське.

Hafendamm in Gursuf von Konstantin Korowin

Hursuf ist eine der ältesten Siedlungen der Krim. Die Byzantiner errichteten hier im 6. Jahrhundert die Festung Gursuwita.

Im Jahr 1820 verbrachte der russische Dichter Alexander Puschkin hier drei Wochen. Dieser Aufenthalt soll ihn zu diesem Gedichtchen inspiriert haben: „Schön bist Du, Tauriens Gestade, wenn vor dem Schiff im Morgenstrahl du aufsteigst aus dem Meerespfade, wie ich dich sah zum ersten Mal“.

Der russische Schriftsteller Anton Tschechow besaß in Hursuf ein Häuschen, in dem er in seiner Jaltaer Zeit arbeitete. Heute ist dies eine Außenstelle des Tschechow-Museums in Jalta.

Besonders erwähnenswert ist die Trolleybus-Linie durch Hursuf, die seit 1961 besteht und als längste der Welt gilt. Sie wird von der Gesellschaft Krymskyj trolejbus betrieben und verkehrt zwischen Simferopol, Aluschta und Jalta.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hursuf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien