Indianapolis 500 1961

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trevis; der Siegerwagen von A.J. Foyt

Das 45. Indianapolis 500 fand am 30. Mai 1961 am Indianapolis Motor Speedway statt.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Schlussklassement[Bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Zeit km/h s. Rd. Führung
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. J. Foyt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trevis 200 222,608 71
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Sachs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ewing 200 222,465 44
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rodger Ward Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 200 221,662 7
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clark Templeman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meskowski 200 218,996
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Al Keller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phillips 200 217,654
6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chuck Stevenson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Epperly 200 217,187
7. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Marshman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Epperly 200 216,854
8. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lloyd Ruby Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Epperly 200 215,776
9. AustralienAustralien Jack Brabham Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cooper 200 214,585
10. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Norm Hall Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurtis Kraft 200 215,566
11. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gene Hartley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trevis 198
12. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Parnelli Jones Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 192 27
13. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dick Rathmann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 164 Benzinpumpe
14. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Goldsmith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lesovsky 160 Ölleck
15. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Weiler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 147 Reifenschaden
16. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dempsey Wilson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kuzma 145 Benzinpumpe
17. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Christie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurtis Kraft 132 Zylinder
18. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Johnson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kuzma 127 Unfall
19. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Len Sutton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 110 Kraftübertragung
20. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Troy Ruttman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 105 Kupplung
21. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Johnny Boyd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 105 Kupplung
22. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Hurtubise Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Epperly 102 Zylinder 35
23. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ebb Rose Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Porter 93 Ölleitung
24. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clifford Griffith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elder 55 Motor
25. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Turner Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurtis Kraft 52 Unfall
26. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. J. Shepherd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christensen 51 Unfall
27. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Roger McCluskey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Moore 51 Unfall
28. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Cheesbourg Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kuzma 50 Unfall
29. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trevis 49 Unfall
30. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Rathmann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 48 Zündung
31. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Daywalt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurtis Kraft 27 Bremsen
32. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Grim Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Watson 26 Benzineinspritzung
33. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Don Branson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Epperly 2 Ventile

Literatur[Bearbeiten]

  • Rick Popely, L. Spencer Riggs: Indianapolis 500 Chronicle. Publications International Ltd., Lincolnwood IL 1998, ISBN 0-7853-2798-3.

Weblinks[Bearbeiten]