International Thriller Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der International Thriller Award ist ein internationaler Literaturpreis für die zu den Kriminalromanen zählende Gattung Thriller. Die Auszeichnung wird jährlich von der "The International Thriller Writers Inc." (ITW) verliehen. Die Organisation bezeichnet sich selbst als The First Organization for Thriller Writers. Sie wurde anlässlich eines Treffens auf der Bouchercon World Mystery and Suspense Conference in Toronto, Kanada am 9. Oktober 2004 von einer Reihe namhafter Schriftsteller gegründet. Co-Präsidenten wurden Gayle Lynds und David Morrell. Mitglieder der Organisation können professionelle, in englischer Sprache schreibende Autorinnen und Autoren aus aller Welt werden.

Die Auszeichnung selbst wird in verschiedenen Kategorien auf dem International Fest of Thrillers vergeben; zusätzlich wird jährlich ein so genannter "Thrillermaster" gekürt - ähnlich dem Grand Master Award der Mystery Writers of America (MWA) - für die besonderen Verdienste um den "Thriller". Die erste Preisverleihung erfolgte am 1. Juli 2006 in Phoenix (Arizona).

Kategorien[Bearbeiten]

Kategorie Originaltitel verliehen seit
Bester Roman Best Novel[1] 2006
Bester Erstlingsroman Best First Novel 2006
Bester Roman als Originaltaschenbuch Best Paperback Original 2006
Beste Kurzgeschichte Best Short Story 2009
Bestes Drehbuch Best Screenplay 2006
Thrillermeister (für besondere Verdienste
um die Romangattung Thriller)
Thrillermaster 2006
Silver Bullett Award Silver Bullett Award 2008
Silver Bullet Corporate Award Silver Bullet Corporate Award 2009
True Thriller Award True Thriller Award 2010

Bester Roman – Best Novel[Bearbeiten]

Jeffery Deaver, Preisträger 2009
Jahr Preisträger Originaltitel
Verlag, Ort Jahr 1
Deutscher Titel
Verlag, Ort Jahr 1
2006 Christopher Reich The Patriots Club
Delacorte Press, New York 2005
2007 Joseph Finder Killer Instinct
St. Martin's Press, New York 2006
Masterplan
Heyne, München 2007
2008 Robert Harris The Ghost
Simon & Schuster, New York 2007
Ghost
Heyne, München 2007
2009 Jeffery Deaver The Bodies Left Behind
Simon & Schuster, New York 2008
Nachtschrei
Blanvalet, München 2010
2010 Lisa Gardner The Neighbor
Bantam Books, New York 2009
Ohne jede Spur
rororo, Reinbek 2011
2011 John Sandford Bad Blood
G. P. Putnam Son's, New York 2010
2012 Stephen King 11/22/63
Scribner, New York 2011
Der Anschlag
Heyne, München 2011
2013 Brian Freeman Spilled Blood
Silver Oak, New York 2012

1 = Verlags- und Jahresangaben beziehen sich auf die Original- bzw. deutschen Erstausgaben

Bester Erstlingsroman – Best First Novel[Bearbeiten]

Jahr Preisträger Originaltitel
Verlag, Ort Jahr 1
Deutscher Titel
Verlag, Ort Jahr1
2006 Adam Fawer Improbable
Delacorte Press, New York 2005
Null
Kindler, Reinbek 2005
2007 Nick Stone Mr. Clarinet
Michael Joseph Ltd/Penguin, New York 2006
Voodoo
Goldmann, München 2007
2008 Joe Hill Heart-Shaped Box
William Morrow, New York 2007
Blind
Heyne, München 2008
2009 Tom Rob Smith Child 44
Windsor, Bath 2008
Kind 44
DuMont, Köln 2008
2010 Jamie Freveletti Running from the Devil
William Morrow, New York 2009
Lauf
Ullstein, Berlin 2009
2011 Chevy Stevens Still Missing
St. Martin's Press, New York 2010
Kein Entkommen
Fischer, Frankfurt am Main 2011
2012 Paul McEuen Spiral
Dial Press, New York 2011
Spiral
Scherz, Frankfurt am Main 2010[2]
2013 Matthew Quirk The 500
Little, Brown & Co., New York 2012
Die 500
Blessing, München 2012

1 = Verlags- und Jahresangaben beziehen sich auf die Original- bzw. deutschen Erstausgaben

Bester Roman als Originaltaschenbuch – Best Paperback Original[Bearbeiten]

(keine Verleihung 2009)

Jahr Preisträger Originaltitel
Verlag, Ort Jahr 1
Deutscher Titel
Verlag, Ort Jahr 1
2006 R. Cameron Cooke Pride Runs Deep
Jove, New York 2005
2007 P. J. Parrish An Unquiet Grave
Pinnacle, New York 2006
2008 Tom Piccirilli The Midnight Road
Bantam Books, New York 2007
Schmerz
Heyne, München 2009
2010 Tom Piccirilli The Coldest Mile
Bantam Books, New York 2006
2011 J. T. Ellison The Cold Room
Mira, Don Mills/Ont. 2010
2012 Jeff Abbott The Last Minute
Sphere, London 2011
Die letzte Minute
Heyne, München 2013
2013 Sean Doolittle Lake Country
Bantam Books, New York 2013

1 = Verlags- und Jahresangaben beziehen sich auf die Original- bzw. deutschen Erstausgaben

Beste Kurzgeschichte – Best Short Story[Bearbeiten]

Jahr Preisträger Kurzgeschichtentitel Anthologie (Verlag)
2009 Alexandra Sokoloff The Edge of Seventeen The Darker Mask
Hrsg.: Gary Phillips & Christopher Chambers. Tor Books, New York 2008
2010 Twist Phelan A Stab in the Heart Ellery Queen's Mystery Magazine
Februar 2009
2011 Richard Helms The God for Vengeance Cry Ellery Queen's Mystery Magazine
November 2010
2012 Tim L. Williams A Stab in the Heart Ellery Queen's Mystery Magazine
März/April 2011
2013 John Rector Lost Things Thomas & Mercer, Seattle/ Washington 2012

Bestes Drehbuch – Best Screenplay[Bearbeiten]

(keine Verleihung in den Jahren 2008–2012)

Jahr Preisträger Film Deutscher Titel
2006 Michael Haneke Caché (USA-Verleih: Hidden) Caché
2007 Eric Roth The Good Shepherd Der gute Hirte

Thrillermeister − Thrillermaster[Bearbeiten]

Jahr Preisträger Jahr Preisträger Jahr Preisträger
2006 Clive Cussler 2007 James Patterson 2008 Sandra Brown
2009 David Morrell 2010 Ken Follett 2011 R. L. Stine
2012 Jack Higgins 2013 Anne Rice

Silver Bullett Award[Bearbeiten]

Jahr Preisträger Jahr Preisträger Jahr Preisträger
2008 Macy's and David Baldacci 2009 Brad Meltzer 2010 Linda Fairstein
2011 Karin Slaughter 2012 Richard North Patterson 2013 Steve Berry

Silver Bullett Corporate Award[Bearbeiten]

Jahr Preisträger Jahr Preisträger Jahr Preisträger
2009 Dollar General Literacy Foundation 2010 US Airways

True Thriller Award[Bearbeiten]

Jahr Preisträger Jahr Preisträger Jahr Preisträger
2010 Mark Bowden 2011 Joe McGinniss 2012 Ann Rule

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. wechselnde Bezeichnung: Best Thriller Novel. Best Hardcover Novel oder Best Novel. wie auf der offiziellen Homepage der ITW feststellbar
  2. nach DNB und WorldCat erschien die deutsche Erstausgabe schon 2010, die englischsprachige Originalausgabe erst 2011.