Johannes Wurtz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Wurtz

Johannes Wurtz (2011)
im Trikot des 1. FC Saarbrücken

Spielerinformationen
Geburtstag 19. Juni 1992
Geburtsort Neunkirchen[1]Deutschland
Größe 182 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1996–2005
2005–2011
DJK Bexbach
1. FC Saarbrücken
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2011
2011–2012
2012–2013
2012–2014
2013–2014
2014–
1. FC Saarbrücken II
1. FC Saarbrücken
Werder Bremen II
Werder Bremen
SC Paderborn (Leihe)
SpVgg Greuther Fürth
3 0(1)
36 0(9)
29 (16)
2 0(0)
22 0(6)
0 0(0)
Nationalmannschaft
2012–2013 Deutschland U-20 [2] 5 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Johannes Wurtz (* 19. Juni 1992 in Neunkirchen) ist ein deutscher Fußballspieler, der bei der SpVgg Greuther Fürth unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Er wurde bereits mit vier Jahren in der Jugend des DJK Bexbach angemeldet.[3] Er wechselte 2005 in die Jugendabteilung des 1. FC Saarbrücken, wo er in der A-Jugend zunächst als Rechtsverteidiger begann.[4]

In der Saison 2010/11 kam Wurtz zu zwei Einsätzen in der Reservemannschaft, die in der viertklassigen Oberliga spielte. Sein erstes Spiel dort machte er am 19. März 2011, als er am 27. Spieltag der Oberliga gegen den SV Alemannia Waldalgesheim, in der 80. Minute für Hajrullah Muni eingewechselt wurde.

Zur Saison 2011/12 wurde er in den Profikader aufgenommen (3. Liga). Sein Profidebüt gab er am 2. August 2011, als er am zweiten Spieltag der 3. Liga gegen Rot-Weiß Oberhausen in der 77. Minute für Markus Fuchs eingewechselt wurde.[5] Nur drei Tage später erzielte Wurtz gegen den FC Carl Zeiss Jena seinen ersten Drittligatreffer, das siegbringende 2:1. Außerdem holte er einen Elfmeter heraus, den Stephan Sieger zum 1:1 verwandelte. In der Saison kam der Nachwuchsstürmer 36 Mal zum Einsatz und markierte dabei neun Treffer.

Daraufhin wechselte Wurtz im Sommer 2012 zu Werder Bremen. Der Stürmer unterschrieb einen Amateur-Vertrag bis 2014.[6] Am 27. April 2013, dem 31. Spieltag der Saison 2012/13, feierte Wurtz sein Bundesligadebüt beim Bremer Gastspiel in Leverkusen. Er wurde in der 68. Minute für Felix Kroos eingewechselt. Zur Saison 2013/14 erhielt Wurtz einen bis 2016 laufenden Vertrag als Profi.[7]

Am 2. September 2013 wechselte Wurtz auf Leihbasis ohne Kaufoption in die 2. Bundesliga zum SC Paderborn 07.[8] Sein erstes Tor für die Paderborner erzielte er am 8. Spieltag beim 2:2 gegen Dynamo Dresden, als er zum 1:0 für seine Mannschaft traf.[9]

Zur Saison 2014/15 verließ Wurtz den SC Paderborn 07 in Richtung SpVgg Greuther Fürth. Er unterschrieb im April 2014 einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spielerprofil, www.werder.de
  2. dfb.de: U-20-Nationalspieler Wurtz
  3. FCS-Talent Wurtz: Vom Verteidiger zum Torjäger in einem Jahr, www.dfb.de vom 28. Oktober 2011
  4. Wurtz: "Den nächsten Schritt machen", www.werder.de vom 16. November 2012
  5. Spielbericht: Rot-Weiß Oberhausen - 1. FC Saarbrücken 0:0, Kicker online
  6. Wurtz wagt bei Werder den nächsten Schritt
  7. CSA: Profi-Vertrag für Wurtz. Kreiszeitung. 29. Juni 2013. Abgerufen am 29. Juni 2013.
  8. Nach Paderborn: Hartherz wechselt, Wurtz wird ausgeliehen
  9. Spielbericht Dynamo Dresden - SC Paderborn 07 (2:2), Kicker online
  10. Kleeblatt verpflichtet Wurtz, greuther-fuerth.de