Jurançon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Jurançon (Begriffsklärung) aufgeführt.
Jurançon
Wappen von Jurançon
Jurançon (Frankreich)
Jurançon
Region Aquitanien
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Pau
Kanton Jurançon
Gemeindeverband Pau Porte des Pyrénées Communauté d’agglomération.
Koordinaten 43° 17′ N, 0° 23′ W43.287222222222-0.38805555555556171Koordinaten: 43° 17′ N, 0° 23′ W
Höhe 159–365 m
Fläche 18,78 km²
Einwohner 7.037 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 375 Einw./km²
Postleitzahl 64110
INSEE-Code
Website http://www.mairie-jurancon.fr/

Hôtel de ville Jurançon

Jurançon ist eine französische Gemeinde im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Aquitanien. Sie gehört zum Arrondissement Pau und zum Kanton Jurançon. Jurançon hat 7037 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Die Einwohner werden Jurançonnais genannt.

Geografie[Bearbeiten]

Jurançon grenzt unmittelbar südwestlich an Pau und liegt am Fluss Nez auf einer Höhe zwischen 159 und 356 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 18,78 km² (1.878 ha), und die Bevölkerungsdichte beträgt 393 Einwohner pro km². Nachbargemeinden sind Gelos, Billère, Pau, und Bizanos.

Jurançon liegt in den Weinbaugebieten Jurançon und Béarn.

Geschichte[Bearbeiten]

Jurançon wurde 1117 als Feste Morlàas gegründet. Die Gegend war jedoch schon in der Jungsteinzeit besiedelt, wie durch entsprechende Funde, z.B. eine Steinaxt, festgestellt wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 5 930 6 864 7 867 7 345 7 538 7 381 7 000

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu den Sehenswürdigkeiten zählt die Kirche Notre-Dame-du-Bout-du-Pont aus dem 15. Jahrhundert.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Partnergemeinde von Jurançon ist seit 1991 die spanische Gemeinde Borja in der Region Aragonien.[1]

In Jurançon geboren[Bearbeiten]

  • Annie Famose (* 1944), ehemalige französische Skirennläuferin

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jurançon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Website der Gemeinde