Kranichsteiner Literaturpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kranichsteiner Literaturpreis wird seit 1983 vom Deutschen Literaturfonds Darmstadt vergeben. Er ist benannt nach dem Darmstädter Stadtteil Kranichstein. Seit 2002 ist der Literaturpreis mit 20.000 Euro dotiert, nebst einer Bronzeplastik des Darmstädter Bildhauers Gotthelf Schlotter.[1]

Zusätzlich vergibt die Jury jährlich ein zehnwöchiges New-York-Stipendium, ein London-Stipendium, zwei Jugendliteratur-Stipendien (je 12.000 Euro)[2]und den Kranichsteiner Literaturförderpreis für Autoren unter 35 Jahren (5.000 Euro). Der Fachjury gehören seit 2010 Burkhard Müller, Andreas Platthaus und Lerke von Saalfeld an.

Preisträger Kranichsteiner Literaturpreis[Bearbeiten]

Preisträger Kranichsteiner Literaturförderpreis[Bearbeiten]

Preisträger Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kranichsteiner Literaturpreis
  2. Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien
  3. boersenblatt.net vom 1. August 2012
  4. boersenblatt.net vom 23. Juli 2014
  5. http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=72824&key=standard_document_47792831
  6. http://www.buchmarkt.de/content/57516-kranichsteiner-jugendliteraturstipendium.htm

Weblinks[Bearbeiten]