Landkreis Wernigerode (Provinz Sachsen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den ehemaligen Landkreis Wernigerode (auch: Kreis Grafschaft Wernigerode) in der preußischen Provinz Sachsen bzw. in Sachsen-Anhalt (1825–1952); für den Kreis Wernigerode im Bezirk Magdeburg (1952–1990) siehe Kreis Wernigerode und für den Landkreis Wernigerode in Sachsen-Anhalt (1990–2007) siehe Landkreis Wernigerode
Basisdaten
Preußische Provinz Provinz Sachsen
Regierungsbezirk Magdeburg
Verwaltungssitz Wernigerode
Einwohner 75.851 (1939)
Gemeinden 51 (1939)
Lage des Landkreises Wernigerode (1905)
Landkreis Wernigerode.jpg

Der Landkreis Wernigerode war von 1825 bis 1952 ein Landkreis in der preußischen Provinz Sachsen und im Land Sachsen-Anhalt. Von 1900 bis 1932 trug er den Namen Kreis Grafschaft Wernigerode. Der Kreissitz war in Wernigerode. Das ehemalige Kreisgebiet liegt heute im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kreis Wernigerode wurde 1825 im preußischen Regierungsbezirk Magdeburg in der Provinz Sachsen aus Teilen des aufgelösten Kreises Osterwieck gebildet. 1900 wurde der Kreis in Kreis Grafschaft Wernigerode umbenannt. 1932 wurde der größte Teil des Kreises Grafschaft Wernigerode mit einem Teil des benachbarten Kreises Halberstadt und dem Amt Elbingerode des Kreises Ilfeld zum Kreis Wernigerode zusammengeschlossen, der seit 1939 als Landkreis bezeichnet wurde. 1941 wurden Hornburg, Isingerode und Roklum im Zuge der Neuordnung des Salzgitter-Gebiets in den Kreis Wolfenbüttel eingegliedert. Der Landkreis Wernigerode erhielt im Gegenzug den Flecken Hessen.


Bei der Gebietsreform von 1952 wurde das Land Sachsen-Anhalt aufgelöst und der Landkreis Wernigerode auf die neuen Kreise Wernigerode und Halberstadt aufgeteilt. Die beiden neuen Kreise wurden dem Bezirk Magdeburg zugeordnet.[1]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Einwohner 1890 1900 1910 1925 1939
Landkreis Wernigerode[2] 28.085 31.856 35.915 39.012 75.851

Gemeinden[Bearbeiten]

Die Gemeinden des Landkreises Wernigerode mit mehr als 2.000 Einwohnern (Stand 1939):[2]

Gemeinde Einwohner
Derenburg 2.925
Elbingerode 3.412
Hornburg 3.195
Ilsenburg 5.207
Osterwieck 5.020
Wernigerode 24.437

Landräte[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatRolf Jehke: Territoriale Veränderungen in Deutschland. Abgerufen am 22. Mai 2009.
  2. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMichael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte. Abgerufen am 22. Mai 2009.