Liste der Bildungsminister von Frankreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Minister für nationale Bildung (Ministre de l'Education nationale) ist ein Mitglied der französischen Regierung, das mit der Weiterentwicklung des Bildungssystems befasst ist.

Das Amt des Ministers für öffentlichen Unterricht (Ministre de l'Instruction Publique) wurde in Frankreich 1828 ins Leben gerufen. Es war für gewöhnlich kombiniert dem Amt des Ministers für öffentlichen Gottesdienst, der mit Themen befasst war, die die Katholische Kirche betrafen (es sei denn, der Minister für öffentlichen Unterricht war ein Protestant).

1932 wurde der Amtstitel in Minister für nationale Bildung geändert. Dabei blieb es bis heute, auch wenn zwischen 1940 und 1941 für kurze Zeit der althergebrachte Name wieder eingeführt und während der Präsidentschaft von Valéry Giscard d'Estaing (1974-1981) der Titel Bildungsminister gebraucht wurde.

Minister für öffentlichen Unterricht (1828–1932)[Bearbeiten]

Minister Beginn Ende
Antoine François Henri Lefebvre de Vatimesnil 10. Februar 1828 8. August 1829
Guillaume Isidore, comte de Montbel 8. August 1829 18. November 1829
Martial de Guernon-Ranville 18. November 1829 31. Juli 1830
François Guizot 31. Juli 1830 1. August 1830
Louis, baron Bignon 1. August 1830 11. August 1830
Achille-Léon-Victor de Broglie 11. August 1830 2. November 1830
Joseph Mérilhou 2. November 1830 27. November 1830
Félix Barthe 27. November 1830 13. März 1831
Marthe Camille Bachasson de Montalivet 13. März 1831 30. April 1832
Louis Gaspard Amédée, baron Girod de l'Ain 30. April 1832 11. Oktober 1832
François Guizot 11. Oktober 1832 10. November 1834
Jean-Baptiste Teste 10. November 1834 18. November 1834
François Guizot 18. November 1834 22. Februar 1836
Privat Joseph Claramont, comte Pelet de la Lozère 22. Februar 1836 6. September 1836
François Guizot 6. September 1836 15. April 1837
Narcisse-Achille de Salvandy 15. April 1837 31. März 1839
Narcisse Parant 31. März 1839 12. Mai 1839
Abel-François Villemain 12. Mai 1839 1. März 1840
Victor Cousin 1. März 1840 29. Oktober 1840
Abel-François Villemain 29. Oktober 1840 1. Februar 1845
Narcisse-Achille de Salvandy 1. Februar 1845 24. Februar 1848
Hippolyte Carnot 24. Februar 1848 5. Juli 1848
Achille Tenaille de Vaulabelle 5. Juli 1848 13. Oktober 1848
Alexandre Pierre Freslon 13. Oktober 1848 20. Dezember 1848
Alfred Frédéric, comte de Falloux 20. Dezember 1848 31. Oktober 1849
Marie Louis Pierre Félix Esquirou de Parieu 31. Oktober 1849 24. Januar 1851
Charles Giraud 24. Januar 1851 10. April 1851
Marie Jean Pierre Pie Frédéric Dombidau de Crouseilhes 10. April 1851 26. Oktober 1851
Charles Giraud 26. Oktober 1851 3. Dezember 1851
Hippolyte Fortoul 3. Dezember 1851 7. Juni 1856
Gustave Rouland 13. August 1856 23. Juni 1863
Victor Duruy 23. Juni 1863 17. Juli 1869
Louis Olivier Bourbeau 17. Juli 1869 2. Januar 1870
Émile Alexis Segris 2. Januar 1870 14. April 1870
Maurice Richard 14. April 1870 15. Mai 1870
Jacques Philippe Mège 15. Mai 1870 10. August 1870
Jules Louis Joseph Brame 10. August 1870 4. September 1870
Jules Simon 5. September 1870 17. Mai 1873
William Henry Waddington 18. Mai 1873 25. Mai 1873
Anselme Polycarpe Batbie 25. Mai 1873 26. November 1873
Oscar Bardi de Fourtou 26. November 1873 22. Mai 1874
Arthur de Cumont 22. Mai 1874 10. März 1875
Henri Wallon 10. März 1875 9. März 1876
William Henry Waddington 9. März 1876 17. Mai 1877
Joseph Brunet 17. Mai 1877 23. November 1877
Hervé Faye 23. November 1877 13. Dezember 1877
Agénor Bardoux 13. Dezember 1877 4. Februar 1879
Jules Ferry 4. Februar 1879 14. November 1881
Paul Bert 14. November 1881 30. Januar 1882
Jules Ferry 30. Januar 1882 7. August 1882
Jules Duvaux 7. August 1882 21. Februar 1883
Jules Ferry 21. Februar 1883 20. November 1883
Armand Fallières 20. November 1883 6. April 1885
René Goblet 6. April 1885 11. Dezember 1886
Marcellin Berthelot 11. Dezember 1886 30. Mai 1887
Eugène Spuller 30. Mai 1887 12. Dezember 1887
Léopold Faye 12. Dezember 1887 3. April 1888
Édouard Locroy 3. April 1888 22. Februar 1889
Armand Fallières 22. Februar 1889 17. März 1890
Léon Bourgeois 17. März 1890 6. Dezember 1892
Charles Dupuy 6. Dezember 1892 4. April 1893
Raymond Poincaré 4. April 1893 3. Dezember 1893
Eugène Spuller 3. Dezember 1893 30. Mai 1894
Georges Leygues 30. Mai 1894 26. Januar 1895
Raymond Poincaré 26. Januar 1895 1. November 1895
Émile Combes 1. November 1895 29. April 1896
Alfred Rambaud 29. April 1896 28. Juni 1898
Léon Bourgeois 28. Juni 1898 1. November 1898
Georges Leygues 1. November 1898 7. Juni 1902
Joseph Chaumié 7. Juni 1902 24. Januar 1905
Jean-Baptiste Bienvenu-Martin 24. Januar 1905 14. März 1906
Aristide Briand 14. März 1906 4. Januar 1908
Gaston Doumergue 4. Januar 1908 3. November 1910
Maurice-Louis Faure 3. November 1910 2. März 1911
Théodore Steeg 2. März 1911 14. Januar 1912
Gabriel Guist'hau 14. Januar 1912 21. Januar 1913
Théodore Steeg 21. Januar 1913 22. März 1913
Louis Barthou 22. März 1913 9. Dezember 1913
René Viviani 9. Dezember 1913 9. Juni 1914
Arthur Dessoyes 9. Juni 1914 13. Juni 1914
Victor Augagneur 13. Juni 1914 3. August 1914
Albert Sarraut 3. August 1914 29. Oktober 1915
Paul Painlevé 29. Oktober 1915 12. Dezember 1916
René Viviani 12. Dezember 1916 20. März 1917
Théodore Steeg 20. März 1917 12. September 1917
Charles Daniel-Vincent 12. September 1917 16. November 1917
Louis Lafferre 16. November 1917 27. November 1919
Léon Bérard 27. November 1919 20. Januar 1920
André Honorrat 20. Januar 1920 16. Januar 1921
Léon Bérard 16. Januar 1921 29. März 1924
Henry de Jouvenel 29. März 1924 9. Juni 1924
Adolphe Landry 9. Juni 1924 14. Juni 1924
François Albert 14. Juni 1924 17. April 1925
Anatole de Monzie 17. April 1925 11. Oktober 1925
Yvon Delbos 11. Oktober 1925 28. November 1925
Édouard Daladier 28. November 1925 9. März 1926
Lucien Lamoureux 9. März 1926 23. Juni 1926
Bertrand Nogaro 23. Juni 1926 19. Juli 1926
Édouard Daladier 19. Juli 1926 23. Juli 1926
Édouard Herriot 23. Juli 1926 11. November 1928
Pierre Marraud 11. November 1928 21. Februar 1930
Jean Durand 21. Februar 1930 2. März 1930
Pierre Marraud 2. März 1930 13. Dezember 1930
Camille Chautemps 13. Dezember 1930 27. Januar 1931
Mario Roustan 27. Januar 1931 3. Juni 1932

Minister für nationale Bildung (1932 bis heute)[Bearbeiten]

Minister Beginn Ende
Anatole de Monzie 3. Juni 1932 30. Januar 1934
Aimé Berthod 30. Januar 1934 8. November 1934
André Mallarmé 8. November 1934 1. Juni 1935
Mario Roustan 1. Juni 1935 7. Juni 1935
Philippe Marcombes 7. Juni 1935 13. Juni 1935
Mario Roustan 17. Juni 1935 24. Januar 1936
Henri Guernut 24. Januar 1936 4. Juni 1936
Jean Zay 4. Juni 1936 10. September 1939
Yvon Delbos 13. September 1939 21. März 1940
Albert Sarraut 21. März 1940 5. Juni 1940
Yvon Delbos 5. Juni 1940 16. Juni 1940
Albert Rivaud 16. Juni 1940 12. Juli 1940
Émile Miraud (Minister für öffentlichen Unterricht) 12. Juli 1940 6. September 1940
Georges Ripert (Minister für öffentlichen Unterricht) 6. September 1940 13. Dezember 1940
Jacques Chevalier (Minister für öffentlichen Unterricht) 13. Dezember 1940 23. Februar 1941
Jérôme Carcopino 25. Februar 1941 18. April 1942
Abel Bonnard 18. April 1942 20. August 1944
René Capitant 20. August 1944 21. November 1945
Paul Joseph Marie Giacobbi 21. November 1945 26. Januar 1946
Marcel Edmond Naegelen 26. Januar 1946 12. Februar 1948
Édouard Depreux 12. Februar 1948 26. Juli 1948
Yvon Delbos 26. Juli 1948 5. September 1948
Tony Revillon 5. September 1948 11. September 1948
Yvon Delbos 11. September 1948 2. Juli 1950
André Morice 2. Juli 1950 12. Juli 1950
Pierre-Olivier Lapie 12. Juli 1950 11. August 1952
André Marie 11. August 1952 19. Juni 1954
Jean Berthoin 19. Juni 1954 1. Februar 1956
René Billères 1. Februar 1956 14. Mai 1958
Jacques Bordeneuve 14. Mai 1958 1. Juni 1958
Jean Berthoin 1. Juni 1958 8. Januar 1959
André Boulloche 8. Januar 1959 23. Dezember 1959
Michel Debré 23. Dezember 1959 15. Januar 1960
Louis Joxe 15. Januar 1960 23. November 1960
Pierre Guillaumat 23. November 1960 20. Februar 1961
Lucien Paye 20. Februar 1961 15. April 1962
Pierre Sudreau 15. April 1962 15. Oktober 1962
Louis Joxe 15. Oktober 1962 28. November 1962
Christian Fouchet 28. November 1962 6. April 1967
Alain Peyrefitte 6. April 1967 30. Mai 1968
François-Xavier Ortoli 30. Mai 1968 10. Juli 1968
Edgar Faure 10. Juli 1968 23. Juni 1969
Olivier Guichard 23. Juni 1969 7. Juli 1972
Joseph Fontanet 7. Juli 1972 28. Mai 1974
René Haby (Bildungsminister) 28. Mai 1974 5. April 1978
Christian Beullac (Bildungsminister) 5. April 1978 22. Mai 1981
Alain Savary 22. Mai 1981 19. Juli 1984
Jean-Pierre Chevènement 19. Juli 1984 20. März 1986
René Monory 20. März 1986 12. Mai 1988
Lionel Jospin 12. Mai 1988 2. April 1992
Jack Lang 2. April 1992 29. März 1993
François Bayrou 29. März 1993 4. Juni 1997
Claude Allègre 4. Juni 1997 28. März 2000
Jack Lang 28. März 2000 7. Mai 2002
Luc Ferry 7. Mai 2002 31. März 2004
François Fillon 31. März 2004 2. Juni 2005
Gilles de Robien 2. Juni 2005 18. Mai 2007
Xavier Darcos 18. Mai 2007 23. Juni 2009
Luc Chatel 23. Juni 2009 bis 15. Mai 2012
Vincent Peillon 16. Mai 2012 31. März 2014
Benoît Hamon 2. April 2014 25. August 2014
Najat Vallaud-Belkacem 26. August 2014