Marcetelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcetelli
Wappen
Marcetelli (Italien)
Marcetelli
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Rieti (RI)
Koordinaten: 42° 14′ N, 13° 3′ O42.22666666666713.0475930Koordinaten: 42° 13′ 36″ N, 13° 2′ 51″ O
Höhe: 930 m s.l.m.
Fläche: 11 km²
Einwohner: 78 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 7 Einw./km²
Postleitzahl: 02020
Vorwahl: 0765
ISTAT-Nummer: 057036
Volksbezeichnung: Marcetellani
Schutzpatron: San Venanzio
Website: Marcetelli

Marcetelli ist eine Gemeinde mit 78 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Rieti in der italienischen Region Latium.

Geographie[Bearbeiten]

Marcetelli liegt 91 km nordöstlich von Rom, 40 km südöstlich von Rieti und 67 km südwestlich von L‘Aquila. Es liegt im Tal des Salto oberhalb des Saltostausees umgeben von den Bergen der Reatinischen Abruzzen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Saltostausee bis in die Monti Carseolani über eine Höhendifferenz von 535 bis 1.160 m s.l.m. Marcetelli ist Mitglied der Comunità Montana Salto Cicolano.

Die Gemeinde liegt in der Erdbebenzone 2 (mittel gefährdet).[2]

Die Nachbargemeinden sind Ascrea, Collalto Sabino, Collegiove, Paganico Sabino, Pescorocchiano und Varco Sabino.

Verkehr[Bearbeiten]

Marcetelli liegt 48 km von der strada statale 4 Via Salaria (SS 4), die von Rom über Rieti an die Adriaküste führt, entfernt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 608 636 748 788 763 723 407 182 126

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Daniele Raimondi (Bürgerliste) wurde im März 2010 zum Bürgermeister gewählt. Er löste Sergio Tolomei (seit 2000) ab, der nicht mehr kandidierte.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Italienischer Zivilschutz
  3. Innenministerium

Weblinks[Bearbeiten]