Marktanteil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als (absoluter) Marktanteil wird der Absatz- oder Umsatzanteil eines Unternehmens am Absatz (verkaufte Menge) bzw. Umsatz der Branche (Marktvolumen) bezeichnet.

Absoluter Marktanteil[Bearbeiten]

Der absolute Marktanteil in Prozent (%) berechnet sich nach folgender Formel:

\text{Absoluter Marktanteil } (\%) = \frac{\text{Absatzvolumen} \cdot 100}{\text{Marktvolumen}}

Der Marktanteil kann hierbei auf Mengen oder Werte bezogen sein:

\text{Marktanteil}_\text{Menge} = \frac{\text{Absatzvolumen} \cdot 100}{\text{Marktvolumen (Menge)}}
\text{Marktanteil}_\text{Wert} = \frac{\text{Umsatzvolumen} \cdot 100}{\text{Marktvolumen (Umsatz)}}

Relativer Marktanteil[Bearbeiten]

In der Wirtschaftspraxis wird häufig der relative Marktanteil eines Unternehmens als Indikator für die Marktstellung genutzt. Dieser setzt den Unternehmensumsatz in Bezug zu dem Umsatz des größten Wettbewerbers der Branche. Dieser Ansatz wird z.B. im strategischen Management in Form der BCG-Matrix verwendet.

Die so ermittelten Marktanteile sind weitaus höher als die absoluten Marktanteile und können mit diesen nicht verglichen werden. Die Formel lautet:

\text{Relativer Marktanteil} = \frac{\text{Eigener Umsatz}}{\text{Umsatz des st}\mathrm{\ddot a}\text{rksten Konkurrenten}}

bzw.

\text{Relativer Marktanteil} = \frac{\text{Eigener Marktanteil}}{\text{Marktanteil des st}\mathrm{\ddot a}\text{rksten Konkurrenten}}


Mit einem Wert eines relativen Marktanteils ab 1,0 bzw. 100 Prozent ist man Marktführer.

Abgrenzungen[Bearbeiten]

Angaben zu Marktanteilen sind nicht ohne Zusatzangaben zu interpretieren. So ist die Angabe des beschriebenen Markt(segment)es notwendig. Es ist z.B. ein erheblicher Unterschied, ob man den Marktanteil von BMW am Gesamtautomobilmarkt in den USA betrachtet oder ob man BMW-Fahrzeuge als Sportwagen definiert und den Sportwagenmarkt bewertet. Es wäre sogar eine noch feinere Unterteilung möglich[1].

Weitere Bedeutungen[Bearbeiten]

Als Marktanteil wird aber auch allgemeiner der Anteil eines Unternehmens am gesamten Marktvolumen einer bestimmten Messgröße bezeichnet. So bezeichnet beim Fernsehen der Marktanteil den prozentualen Anteil an der Zahl der Fernsehzuschauer einer bestimmten Bevölkerungsgruppe zu gegebener Zeit (siehe auch Einschaltquote).

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Peter R. Preißler: Betriebswirtschaftliche Kennzahlen: Formeln, Aussagekraft, Sollwerte, Ermittlungsintervalle. 2008, ISBN 3486238884, Seite 220–221 [ Online]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatBpB: Marktanteil. In: Duden Wirtschaft. BpB, abgerufen am 19. August 2009.