Meistbesuchte Sehenswürdigkeiten Wiens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Wiens werden hier nach aktuellen Quellen zusammengestellt.

Zahlen der Bundesmuseen 2010–2012[1] aus den jährlichen Kulturberichten des Unterrichtsministeriums; die nicht bezahlten Besuche im Kunsthistorischen Museum verstehen sich als Durchschnittswert aller Sammlungen dieser wissenschaftlichen Anstalt. Zahlen der Bundesmuseen 2013 aus den im Jänner 2014 publizierten Daten.[2] Zahlen zum Wien Museum und den Musikergedenkstätten aus den städtischen Kunst- und Kulturberichten 2010–2012.[3] Andere Zahlen aus Medienberichten.

Bis 2009 wurden die Zahlen vom WienTourismus, dem Wiener Tourismusverband, ermittelt (siehe Abschnitt Unschärfen).

Sehenswürdigkeit Besuche
2013
(davon nicht
bezahlte)
Besuche
2012
(davon nicht
bezahlte)
Besuche
2011
(davon nicht
bezahlte)
Besuche
2010
(davon nicht
bezahlte)
Besuche
2009[4]
Besuche
2008[5]
Besuche
2007[6]
Besuche
2006[7]
Besuche
2005[8]
Besuche
2004[9]
Besuche
2003[10]
Besuche
2002
Besuche
2001[11]
Besuche
2000[12]
Stephansdom
Vor 2013:

Dom- und Katakombenführungen, Turmbesteigung

5.400.000[13] 218.000 500.000 190.633 168.000 161.000 161.024 203.500 175.000
Schloss Schönbrunn 2.870.000[14] 2.820.000[15][16] 2.660.000[17][18] 2.600.000[19] 2.467.000 2.581.000 2.590.000 2.507.000 2.300.081 2.216.000 1.755.900 1.848.046 1.759.000 1.585.000
Tiergarten Schönbrunn 2.200.000[20] 2.400.000[21] 2.183.000 2.578.698 2.453.987 2.270.996 1.698.012 1.725.637 2.001.791 1.806.796 1.724.000 1.614.000
Belvedere
Seit 2011 mit 21er Haus, seit Oktober 2013 mit Winterpalais Prinz Eugen
957.802 1.139.585
(24 %)

davon 21er Haus: 28.874

888.633
davon 21er Haus: 15.606
812.400
(24 %)
749.000 807.283 594.678 430.073 415.640 360.146 356.564 380.703 353.000 499.000
Riesenrad 640.000 660.000 620.000 656.000 620.000 620.000 605.000 615.000 711.000 725.000
Albertina 631.126 620.333
(28 %)
574.739[22]
(14 %)[23]
655.598
(26 %)
630.000 997.738 557.307 725.759 561.794 750.535 804.678      


Kaiserappartements + Sisi Museum + Silberkammer[24] 641.787[25] 627.000[26] 647.000[27] 586.000 632.000 625.000 634.000 583.000 1.071.000 868.900 839.381 788.000 603.000
Kunsthistorisches Museum 2009–: inkl. Sammlungen in der Neuen Burg; –2008: nur Haupthaus; ohne Museum für Völkerkunde und Österreichisches Theatermuseum, beide vom KHM als Rechtsträger verwaltet; weiters ohne die KHM-Abteilungen Kaiserliche Schatzkammer in der Hofburg und Kaiserliche Wagenburg in Schloss Schönbrunn, die als eigenständige Sehenswürdigkeiten erlebt werden, sowie ohne den Theseustempel im Volksgarten (siehe unten) 778.853 703.588
(35 %)
593.845 616.837
(34 %)
582.000 546.134 619.318 618.522 665.149 570.864 615.179 653.016 750.676 543.217
Donauturm ca. 400.000[28] ca. 400.000[29] 396.000 419.635 415.000 408.080 401.225 402.702 358.977 402.623 376.000 401.000
Naturhistorisches Museum Seit 2012 inkl. Pathologisch-Anatomische Sammlung im Narrenturm 754.768
(40 %)
564.512
(54 %) (davon Narrenturm: 24.236)
552.997 527.744
(54 %)
392.000 372.778 397.140 368.801 338.897 318.640 316.000 362.738 366.000 357.000
Haus des Meeres 436.545[30] 410.000[31] 408.415[32] 353.000 336.162 258.294 247.012 248.000 252.309 181.871 200.468 215.000 181.000
Leopold Museum (im MQ) 325.459 355.000 311.000 360.000[33] 316.000 291.000 302.000 301.000 340.000 280.000 330.000 301.000  
Technisches Museum 366.542 316.939
(66 %)
295.734 327.401
(66 %)
298.000 296.180 289.179 282.104 285.820 282.861 276.685 330.000 345.000 382.000
Kaiserliche Schatzkammer (Hofburg) Teil des Kunsthistorischen Museums 249.850 265.633
(35 %)
254.288 269.214
(34 %)
280.128 276.871 279.541 283.585 300.752 324.139 296.340 305.925 284.000 387.000
Spanische Hofreitschule (Hofburg) 263.478[34] 257.000 279.000 233.711 218.000 176.322 190.826 161.018 147.797 141.000 143.000
mumok – Museum moderner Kunst (im MQ) 181.072 199.602
(32 %)
148.219[35] 237.528
(40 %)
241.000 234.960 243.617 206.000 186.369 186.322 125.417 145.487 108.000 120.000
Kaisergruft 215.000 234.531 230.000 246.600 209.392 220.000 211.140 215.183 217.000 235.000
Haus der Musik 215.000[36] 205.000 203.000 199.533 200.743 137.235 170.000 171.000 165.064 140.000  
Minopolis (Im Herbst 2013 geschlossen) 202.000 247.275            
Karlskirche (Aufzug in die Kuppel) 200.000 180.000 180.000 150.000 160.000   146000    
MAK – Museum für angewandte Kunst 110.900 139.172
(50 %)
104.000[37]
(156.212)
97.749[38]
(190.629; 61 %)
178.000 176.848 175.419 196.127 195.990 191.765 174.103 170.738 159.000 111.000
KunstHausWien[39] 110.263 133.322 165.437 137.233 98.202 376.934 388.571 349.769 206.047 187.692 281.315 390.000 394.000
Museum der Wiener Staatsoper[40] 167.000 166.000       160.396 177.000
Palmenhaus Schönbrunn 160.000 171.164 160.141 156.146 142.769 169.089 220.000 200.000 156.000 153.000
Österreichische Nationalbibliothek (Prunksaal) 167.659 169.551[41] [42]
(45 %)
159.000 169.427 156.265 155.316 132.633 134.245 125.848 113.031 93.000 77.000
Parlament (Führungen) 149.000 123.440            
Mozarthaus Vienna 130.000[43] 141.000 133.263 135.815 203.098     65.580   70.000 73.000
Heeresgeschichtliches Museum 174.146[44] 172.007[45] 140.000 126.000         68.000  
Wüstenhaus im Schlosspark Schönbrunn 135.000
Bank Austria Kunstforum rd. 250.000[46] 223.879 260.583 230.508 257.360 246.183     533.000
Theseustempel (im Volksgarten)

Teil des Kunsthistorischen Museums

118.146
Schmetterlinghaus (im Burggarten) 120.367 112.034 99.254 110.491 107.046 88.617 127.795 93.000 88.000
Kaiserliche Wagenburg in Schönbrunn Teil des Kunsthistorischen Museums 81.333 96.980
(35 %)
92.508 97.826
(34 %)
110.624 118.211     92.067   83.000 122.000
Kunsthalle Wien (im MQ) 103.361 195.288 167.350 155.553 170.076 138.927 140.504 124.041 154.310 167.273 177.471 197.000 164.000
Zoom Kindermuseum (im MQ) 106.602 109.865 101.625 107.000 110.000 101.000 111.341 53.000  
Secession 100.250 107.683 112.560 102.833 110.000   101.000 98.000
Wien Museum Karlsplatz 156.097 128.378 103.469
(mehr als 20 %)
108.443 88.685 107.875 110.911 144.278 123.249 87.571 66.897 148.495 160.593
Wien Museum Musikerwohnungen 179.899 166.164
(mehr als 20 %)

Unschärfen[Bearbeiten]

Der Wien Tourismus hat die weitere Herausgabe recherchierter Zahlen, wie er 2011 mitteilte, wegen Unschärfen bei der Besuchszählung eingestellt, die sich durch den Anfang 2010 in den staatlichen und städtischen Wiener Museen eingeführten Gratiseintritt von Besuchern unter 19 Jahren ergeben hätten.

Für die Bundesmuseen enthielt allerdings der 2011 erschienene Kulturbericht 2010 des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur Zahlen über Gratiseintritt: Er weist für die acht Bundesmuseen und die Nationalbibliothek im Jahr 2010 4.190.550 Besuche, davon 1.694.349 Besuche nicht zahlender Besucher, aus[47] und nennt für die einzelnen Sammlungen Anteile nicht bezahlter Besuche von 24 % (Belvedere) bis 75 % (Pathologisch-Anatomisches Bundesmuseum).

Für die städtischen Museen wird im von der Geschäftsgruppe Kultur und Wissenschaft im Magistrat der Stadt Wien herausgegebenen Kunst- und Kulturbericht, Frauenkulturbericht der Stadt Wien 2010 die Gesamtzahl von 382.239 Besuchen nicht weiter aufgeschlüsselt; der freie Eintritt für Besucher unter 19 bewirkte laut Auskunft ca. 20 % der angeführten Besuchszahlen, außerdem ist der Eintritt jeden ersten Sonntag im Monat für alle Besucher frei.[48][49]

Methode[Bearbeiten]

Die Zahlen werden von den Betreibern der Sehenswürdigkeiten genannt. Diese wenden unterschiedliche Methoden zur Errechnung der Gesamtbesuchszahlen an. Wer strikt vorgeht und nur die Summe tatsächlich ausgegebener Eintrittskarten meldet, steht in Konkurrenz zu Einrichtungen, die Besuchszahlen eventuell nur schätzen, oder solchen, die an Sponsoren verbilligte Eintrittskarten en gros abgeben, denen nur zum Teil tatsächliche Besuche gegenüberstehen (wie dies bei der Kunsthalle Wien in den Jahren vor 2010 der Fall gewesen sein dürfte). Ebenso bleibt im Einzelfall unklar, mit welcher Anzahl von Besuchen die Käufer von Jahreskarten in die Statistik aufgenommen werden. Im Jänner 2013 wurden Vermutungen laut, das Kunsthaus Wien könnte vor der Übernahme durch die Wien-Holding stark überhöhte Besuchszahlen gemeldet haben. Die veröffentlichten Zahlen allein erscheinen als Indikatoren für den wirtschaftlichen Erfolg einer Sehenswürdigkeit nicht geeignet.

Frequenzen von Veranstaltungen[Bearbeiten]

Neben den ständigen Sehenswürdigkeiten der Stadt erreichen auch Veranstaltungen hohe Frequenzen: Das Donauinselfest, ein Wochenende lang, schätzte seine Frequenz 2011 auf 2,8 Millionen Besuche.[50] Das in Juli und August stattfindende Wiener Musikfilm-Festival auf dem Rathausplatz verzeichnete 2010 schätzungsweise bis zu 700.000 Besuche.

Bei ungefähr 3,5 Millionen Besuchen jährlich stimmen sich Einheimische und Touristen beim Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz auf Weihnachten ein, und etwa 650.000 Personen beenden das Jahr mit einem Besuch des Wiener Silvesterpfades. Der Wiener Eistraum, ein vor dem Wiener Rathaus angelegter Kunsteislaufplatz, weist von Jänner bis März etwa 500.000 Besuche auf. Die Eröffnungsfeier der in Mai und Juni stattfindenden Wiener Festwochen auf dem Rathausplatz wurde 2005 von ungefähr 175.000 Menschen besucht.

Bei genauer Darstellung sind Besuche von Besuchern zu unterscheiden. Wer z. B. an drei Abenden Filme auf dem Rathausplatz gesehen hat, hat drei Besuche absolviert, war aber nur ein Besucher.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (Hrsg.): Kulturbericht 2012, Wien 2013 (PDF; 3,9 MB)
  2. Thomas Trenkler: Rekordjahr mit Alarmsignal, Tageszeitung Der Standard, Wien, Website vom 27. und Prinzausgabe vom 28. Jänner 2014, S. 24
  3. Kulturressort der Stadt Wien: Kunst- und Kulturbericht, Frauenkulturbericht 2012, Wien 2013 (PDF; 2,8 MB) auf der Website der Wiener Stadtverwaltung
  4. nach im September 2012 auf der Website des Wien Tourismus nicht mehr verfügbarer Statistik
  5. detto
  6. detto
  7. Rathauskorrespondenz Wien Hitliste der Wiener Sehenswürdigkeiten 2006, 18. Juli 2007
  8. Rathauskorrespondenz Wien Hitliste der Wiener Sehenswürdigkeiten 2005, 5. Juli 2006
  9. Rathauskorrespondenz Wien Hitliste der Wiener Sehenswürdigkeiten 2004, 2. August 2005
  10. Rathauskorrespondenz Wien Hitliste der Wiener Sehenswürdigkeiten 2003, 28. Juli 2004
  11. Rathauskorrespondenz Wien Hitliste der Wiener Sehenswürdigkeiten 2001, 9. August 2002
  12. Rathauskorrespondenz Wien Hitliste der Wiener Sehenswürdigkeiten 2001, 8. August 2001
  13. Tageszeitung Salzburger Nachrichten, Salzburg, 15. Jänner 2014, S. 10
  14. Schönbrunn ist so beliebt wie nie zuvor, in: Tageszeitung Kurier, Wien, 16. Jänner 2014, S. 20
  15. Schloß Schönbrunn ist beliebter denn je – 2,8 Millionen Eintritte im Jahr 2012, Meldung der Betriebsgesellschaft, undatiert, abgerufen 21. Jänner 2013 (PDF-Datei; 135 kB)
  16. Presseaussendung zur Bilanz 2012 vom 9. Juli 2013
  17. Schloss Schönbrunn mit Besucherrekord, in: Tageszeitung Salzburger Nachrichten, Salzburg, 21. Jänner 2012, S. 18
  18. Schönbrunn Journal extra: 20 Jahre SKB, Hrsg. Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft, Wien, Oktober 2012
  19. Website der Tageszeitung Kurier, Wien (Version vom 24. Januar 2011 im Internet Archive)
  20. Tageszeitung Salzburger Nachrichten, Salzburg, 15. Jänner 2014, S. 10
  21. Aussendung des Tiergartens vom 22. März 2012
  22. Weniger Besucher in der Albertina, Meldung des ORF Wien, 16. Jänner 2012, auf der ORF-Website
  23. Besucherrückgang und viele Pläne in der Albertina, in: Tageszeitung Kurier, Wien, 17. Jänner 2012, S. 26
  24. Zahlen bis 2003 Silberkammer und Kaiserappartements summiert, ab 2004 Kombiticket für Kaiserappartements, Sisi Museum und Silberkammer
  25. Schloß Schönbrunn ist beliebter denn je – 2,8 Millionen Eintritte im Jahr 2012, Meldung der Betriebsgesellschaft, undatiert, abgerufen 21. Jänner 2013 (PDF-Datei; 135 kB)
  26. Schönbrunn Journal extra: 20 Jahre SKB, Hrsg. Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft, Wien, Oktober 2012
  27. Kurier-Website, a.a.O.
  28. Website des Donauturms, abgerufen 8. Juli 2013
  29. Website des Donauturms, abgerufen 20. Dezember 2012
  30. Meldung des Hauses vom 9. Jänner 2013
  31. Angabe auf der Website des Hauses, abgerufen 20. Dezember 2012
  32. Haus des Meeres#Allgemeine Informationen
  33. Aussendung 18. Jänner 2011 auf der Website des Museums, abgerufen 20. Dezember 2012
  34. Website der Spanischen Hofreitschule, Facts & Figures
  35. 30. Mai bis 8. September 2011 geschlossen
  36. Newsletter des Hauses der Musik, Jänner 2011
  37. Ohne Besuche bei Raumvermietungen; Angaben des MAK. In Anne Katrin Feßler: Was dem Mak wirklich fehlt, Tageszeitung Der Standard, Wien, 6. November 2012, bzw. Website der Zeitung, 5. November 2012. Darunter in Klammern bisherige Angabe.
  38. siehe Anmerkungen zum Ergebnis 2011
  39. Thomas Trenkler: Kunsthaus Wien: Mysteriöser Besucherschwund um 75 Prozent, in: Tageszeitung Der Standard, Wien, 21. Jänner 2013, S. 18, und Website der Zeitung vom 20. Jänner 2013
  40. bis 2002 Besucherzahl der Führungen in der Staatsoper
  41. weiters Globenmuseum, Papyrusmuseum, Esperantomuseum und Sonstige zusammen 71.805; insgesamt 241.356
  42. 225.295 inkl. Globenmuseum, Esperantomuseum
  43. Medieninformation 11. Jänner 2012 auf der Website des Hauses, abgerufen 20. Dezember 2012
  44. Website vienna.at, Meldung vom 9. April 2013
  45. [1]
  46. Undatierte Medieninformation auf der Website des Kunstforums (PDF-Datei; 583 kB), abgerufen 20. Dezember 2012
  47. Kulturbericht 2010 des Unterrichtsministeriums, S. 10
  48. Kunst- und Kulturbericht der Stadt Wien, S. 115
  49. Elektronische Anfragebeantwortung des Wien Museums vom 29. September 2011
  50. Die letzte Insel des Austro-Pop, Kurier (Version vom 28. Juni 2011 im Internet Archive)