MetroLink (St. Louis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Light rail-Verkehrssystem in Greater St. Louis
St Louis Metrolink train.jpg
MetroLink in der Union Station in St. Louis
MetroLink
Betreiber:
  • Bi-State Development Agency
Betriebsbeginn:
  • 31. Juli 1993
Anzahl der Stationen:
  • 37
Tägliches Fahrgastaufkommen:
  • 51.716 (2010)
Streckennetz
Linien:
MetroLink map Oct2008.svg
Gesamtlänge:
  • 74 km
Technik
Spurweite:
Elektrifizierung:
Anzahl der Fahrzeuge:
  • 87
Durchschnittsgeschwindigkeit:
  • 39,8 km/h
Höchstgeschwindigkeit:
  • 105 km/h

MetroLink ist ein Light-rail-Nahverkehrssystem (mit einer Stadtbahn vergleichbar) in der US-amerikanischen Metropolregion Greater St. Louis in Missouri und Illinois.

Das 74 km lange Streckennetz verbindet über 37 Stationen den Lambert International Airport, Shrewsbury und die Scott Airbase bei Shiloh in Illinois mit dem Stadtzentrum von St. Louis. Das wochentägliche Fahrgastaufkommen liegt bei 51.716.[1]

MetroLink ist neben MetroBus und Metro Call-A-Ride Teil von Metro Transit St. Louis und wird betrieben von der Bi-State Development Agency. Diese ist eine gemeinsam von den Bundesstaaten Illinois und Missouri, der Stadt St. Louis und dem St. Louis County in Missouri sowie dem St. Clair County und dem Monroe County in Illinois unterhaltene Organisation.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Zug des MetroLink überquert die Eads Bridge von St. Louis, MO nach East St. Louis, IL

Im Jahr 1990 wurden die Bauarbeiten für die erste Linie zwischen North Hanley und 5th & Missouri Station in East St. Louis, Illinois begonnen. Am 31. Juli 1993 wurde die Strecke ihrer Bestimmung übergeben. 1994 erfolgte die westliche Erweiterung von North Hanley zum Lambert Airport.[3] Im gleichen Jahr wurde die Station East Riverfront in East St. Louis eingeweiht.[4] Vier Jahre später kam mit der Station Lambert Airport East ein weiterer Haltepunkt hinzu.[5] Ein Großteil der Kosten wurden aus Bundesmitteln von der Federal Transit Administration (FTA) bestritten.

MetroLink übertraf die Erwartungen über die Zahl der Nutzer, trotzdem wuchs die Bahn sehr langsam. Der Bau von geplanten Erweiterungen verzögerte sich durch zu knappe Mittel der FTA. So wurde ein immer größerer Teil der Kosten aus lokalen und regionalen Quellen beigesteuert. Aktuell wird der größte Teil der Betriebskosten aus Mitteln der Region finanziert.

1998 wurde mit dem Bau der Verlängerung nach Belleville im St. Clair County in Illinois begonnen und konnte 2001 vollendet werden. Mit diesem Abschnitt kamen acht neue Stationen und sieben Park-and-Ride Plätze hinzu.

Im Mai 2003 wurde die Strecke um den 5,6 km langen Abschnitt von Bellville zur Scott Airbase bei Shiloh erweitert. Die Kosten wurden zum größten Teil vom FIRST (Fund for Infrastructure, Roads, Schools, and Transit) des Staates Illinois übernommen. Ein kleinerer Teil wurde vom St. Clair County Transit District getragen.

Grand Station in Midtown St. Louis

Am 26. August 2006 wurde mit der Strecke über Brentwood nach Shrewsbury eine zweite Linie eingeweiht. Der kostenfreie Park-and-Ride-Platz in Brentwood mit einer Kapazität von 1000 Autos wurde am 12. Juni 2007 fertiggestellt.

Am 27. Oktober 2008 wurde die heute noch gültige Bezeichnung der Linien eingeführt. Die Linie zum Flughafen wurde die Red Line, die heute von Shrewsbury, MO nach Fairview Heights, IL verkehrenden Züge zur Blue Line und entsprechend der Farbgebung beschildert.

Chronologie[Bearbeiten]

Datum Ereignis Stationen Streckenlänge
31.07.1993 Eröffnung der Linie zwischen North Hanley und 5th & Missouri 16 22,4 km
14.05.1994 Eröffnung der Station East Riverfront an bestehender Strecke 1 -
25.06.1994 Eröffnung der Erweiterung zum Lambert International Airport 1 5,1 km
23.12.1998 Eröffnung der Station Lambert Airport East an bestehender Strecke 1 -
05.05.2001 Erweiterung zur Station College in Belleville, IL 8 28,0 km
23.06.2003 Erweiterung zur Scott Airbase in Shiloh, IL 1 5,6 km
26.08.2006 Eröffnung der Linie nach Shrewsbury, MO 9 12,1 km
Gesamt 37 74,0 km

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2010 Comprehensive Annual Financial Report (PDF) Abgerufen am 29. Februar 2012
  2. Metro Transit St. Louis Abgerufen am 29. Februar 2012
  3. Virgil Tipton (22. Juni 1994): "MetroLink Opens Lambert Stop Saturday" St. Louis Post-Dispatch Abgerufen am 29. Februar 2012
  4. Robert Goodrich (27. April 1994): "East St. Louis Starring in MetroLink" St. Louis Post-Dispatch Abgerufen am 29. Februar 2012
  5. (23. Dezember 1998) "2nd MetroLink station opens at Lambert" St. Louis Business Journal Abgerufen am 29. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten]