Michigan-Territorium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Michigan-Territorium war ein historisches Hoheitsgebiet der Vereinigten Staaten, das vom 30. Juni 1805 bis zum 26. Januar 1837 bestand. Zu dieser Zeit wurde das Territorium als 26. Bundesstaat mit dem Namen Michigan in die Union aufgenommen. Die territoriale Hauptstadt war Detroit.

Geschichte[Bearbeiten]

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach der Ankunft der Europäer war das Gebiet, was später zum Michigan-Territorium wurde, zuerst unter französischer und dann unter britischer Kontrolle. Nach dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg hatten mehrere Staaten konkurrierende Ansprüche auf das Land in der Region erhoben. 1779 errichtete Virginia den Illinois County, welcher das ganze Land östlich des Mississippi Rivers, nördlich des Ohio Rivers und westlich der Appalachen umfasste. Allerdings hatte die County-Regierung nie tatsächlich die volle Kontrolle über das gesamte Gebiet, sondern nur über einige alte französische Siedlungen entlang der Hauptströme. Andere Staaten beanspruchten ebenfalls Teile von dem, was später Michigan werden sollte, einschließlich der Staaten New York, Connecticut und Massachusetts.

Die Staaten traten dann 1787 ihre Ansprüche ab und der Kontinentalkongress erließ die Northwest Ordinance, die das Nordwest-Territorium schuf.[1] Die Region, die später Michigan werden sollte, war anfänglich unorganisiertes Territorium. Am 20. Juni 1790 wurde der Knox County errichtet, welcher die westliche Hälfte der Unteren Halbinsel und den größten Teil der Obere Halbinsel von Michigan umfasste. 1792 wurde der Hamilton County um den östlichen Teil von Michigan, was nicht den Knox County einbezog, erweitert. Am 15. August 1796 wurde der Wayne County aus Teilen des Knox und Hamilton County errichtet und umfasste den größten Teil des späteren Michigan-Territoriums sowie Teile von dem, was heute Ohio, Indiana, Illinois und Wisconsin bilden.

Als 1800 eine eigenständige Regierung im Nordwest-Territorium etabliert wurde, wurde die westliche Hälfte von Michigan dem Indiana-Territorium angefügt. Der Wayne County wurde auf den östlichen Teil von Michigan reduziert und blieb Teil des Nordwest-Territoriums. Der Knox County ging an das Indiana-Territorium über und seine Grenzen wurden 1801 auf das meiste des westlichen Teils der „Unteren Halbinsel“ und ein kleines Stück der „Oberen Halbinsel“ erweitert. Der St. Clair County, ein anderer County des Indiana-Territoriums, wurde um den westlichen Teil der „Oberen Halbinsel“ und ein kleines Stück der „Unteren Halbinsel“ entlang des Ufer des Michigansees erweitert.

Als Ohio 1803 als 17. Bundesstaat in die Union aufgenommen wurde, wurde die östliche Hälfte von Michigan dem Indiana-Territorium angefügt. Zu dieser Zeit hörte der alte Wayne County praktisch auf zu existieren. Danach wurde der Wayne County ein zweites Mal wieder erschaffen und zwar aus Teilen des Knox und St. Clair County, dem die ganze „Untere Halbinsel“, viel von der „Oberen Halbinsel“ sowie Teile von Illinois, Indiana und Wisconsin angehörten.

Organisation[Bearbeiten]

Die westliche Grenze bildete eine Linie durch den Michigansee (1805-1818)

Das Michigan-Territorium wurde durch ein am 11. Januar 1805 verabschiedetes Gesetz im US-Kongress geschaffen, wobei es eigentlich erst am 30. Juni 1805 wirksam wurde. Das Gesetz definierte das Territorium als „das gesamte Gebiet im Indiana-Territorium, das nördlich einer Linie liegt, die nach Osten hin von der südlichen Biegung oder Extrem des Michigansees gezeichnet und dann vom Eriesee geschnitten wird sowie östlich einer gezeichneten Linie, die von der genannten südlichen Biegung durch die Mitte des Sees zu seinem nördlichen Ende führt und von dort genau nordwärts zu der nördlichen Grenze der Vereinigten Staaten führt.“ Eine historische Markierung am Straßenrand, ungefähr drei Meilen östlich des Naubinway bei 46° 5′ 50″ N, 85° 23′ 51″ W46.097222222222-85.3975,[2] gedenkt den nördlichsten Punkt des Michigansees, der sich eine Meile westlich von dem Punkt befindet.[3]

Der erste Territorialgouverneur William Hull schaffte den Wayne County ab und errichtete neue Distrikte nach seinen eigenen Vorstellungen, die allerdings kurzlebig waren. Lewis Cass wurde 1813 Gouverneur und machte Hulls Arbeit wieder rückgängig. Er ließ den Wayne County zum dritten Mal auferstehen, und zwar mit dem gesamten Land innerhalb des Michigan-Territoriums, das von den Ureinwohnern durch den Vertrag von Detroit aus dem Jahre 1807 abgetreten worden war.[4]

Während des Britisch-Amerikanischen Krieges eroberte General Isaac Brock am 16. August 1812 Detroit, so dass das Michigan-Territorium zumindest nominell ein Teil Oberkanadas wurde. Am 24. August 1812 rief Colonel Henry Procter das Fortbestehen der Zivilregierung mit bestehendem Recht aus, mit Procter als kommissarischen Gouverneur und Chief Justice Augustus B. Woodward als kommissarischen Secretary. Am 4. Februar 1813 suspendierte Procter die Zivilregierung und verhängte das Kriegsrecht.

Indiana und Illinois wurden Staaten und das gemeinfreie Land beider Territorien plus einer Handvoll Gemeinden wurde Teil von Michigan (1818-1833)

Als Indiana (1816) und Illinois (1818) der Union beitraten, wurde der Rest ihrer Territorien dem Michigan-Territorium angefügt. Ein Gebiet, das 30 Gemeinden umfasste, ging vom Michigan-Territorium an Indiana über, um einen Zugang zum Michigansee zu erlauben. Bald darauf begann die Bundesregierung, Verträge mit lokalen Indianerstämmen zu unterzeichnen und deren Land zu erwerben.

1824 erhielt das Michigan-Territorium den zweiten Grad des territorialen Status, und die Machtbefugnisse gingen vom Gouverneur und einer Handvoll Richtern an die Bevölkerung über. Diese wählten 18 Männer in den Legislative Council, von denen neun durch den Präsidenten bestätigt wurden; die erste Sitzung fand am 7. Juni 1824 statt. 1825 wurde der Rat von neun auf 13 Vertreter erweitert, wobei die 13 von dem Präsidenten aus 26 Kandidaten ausgesucht wurden.

Der Eriekanal wurde 1825 geöffnet und erlaubte nun Siedlern aus Neuengland und New York, Michigan auf dem Seeweg durch Albany zu erreichen.

Alle Reste des alten Nordwest-Territoriums sowie des Louisiana Purchase wurden Teil von Michigan (1833-1836).

1834 wurde das noch nicht verteilte Land aus dem Louisiana Purchase, das östlich des Missouri lag (South Dakota, North Dakota, Iowa und der westliche Teil von Minnesota), dem Michigan-Territorium angefügt, ein Gebiet, dass offiziell als „Nord-Missouri und der Ostteil der Missouri und White Earth Rivers“ bezeichnet wurde. An diesem Punkt umfasste das Michigan-Territorium das, was heute die Staaten Michigan, Wisconsin, Iowa, Minnesota und einen Großteil Dakotas bildet.

Toledo Strip

1835 brach zwischen Ohio und dem Michigan-Territorium der Toledo-Krieg aus, weil das Michigan-Territorium den umstrittenen „Toledo Strip“ behalten wollte. Das Toledo-Gebiet von Ohio wurde schließlich im Austausch für den westlichen Abschnitt der „Oberen Halbinsel“ von Michigan getauscht.

Die Sklaverei war im Territorium unter dem Northwest Ordinance verboten, jedoch wurde englischen und französischen Bewohnern erlaubt, Sklaven zu behalten, die sie zum Zeitpunkt der Gestaltung des Territoriums bereits besaßen. Volkszählungen zufolge betrug die Sklavenbevölkerung 1810 24 Personen[5] und 1830 32 Personen.[6] Heute wird angenommen, dass die gezählten Sklaven in vielen Fällen versklavte amerikanische Ureinwohner und nicht versklavte Afroamerikaner waren. Mit der Schaffung des Wisconsin-Territoriums 1836 schrumpfte das Michigan-Territorium. Das Wisconsin-Territorium wurde 1836 mit der gegenwärtigen Grenze in der „Oberen Halbinsel“ geschaffen.

Michigan und Wisconsin-Territorium (1836)
Michigan (1837)

Am 3. Juli 1836 wurde in Vorbereitung der Aufnahme von Michigan in die Union das Wisconsin-Territorium aus dem Michigan-Territorium ausgegliedert, das aus den gegenwärtigen Staaten Wisconsin, Minnesota, Iowa und dem östlichen Teil der Dakotas bestand. Michigan wurde am 26. Januar 1837 ein Staat, der die „Obere Halbinsel“, soweit nach Westen als der Montreal River als Beschlussteil im Konflikt um den Toledo Strip reichte, umfasste und Michigans Souveränität mehrere Jahre blockierte. Detroit blieb bis zum 17. März 1847 die Hauptstadt des Staates, bevor diese nach Lansing wechselte. Zum Zeitpunkt der Souveränität von Michigan wird die Bevölkerung auf etwa 200.000 geschätzt, was über der Voraussetzung des Northwest Ordinance’s Minimums von 60.000 lag.

Gebietserwerb[Bearbeiten]

Das Gebiet, was später Michigan werden sollte, war britisches Territorium und wurde erst 1783 den Vereinigten Staaten überlassen. Zu jener Zeit war das Gebiet allerdings Eigentum der Ureinwohner. Der Mehrheit davon konnte durch Abtretung, Nötigung oder auf anderen Wegen gewonnen werden. Bevor Michigan durch amerikanische Siedlern besiedelt wurde, lebten dort die Ottawa, die Potawatomi, die Anishinabe und die Wyandot. Die Verträge für die Abtretung des Landes wurden zwischen 1795 (der Vertrag von Greenville) und 1842 (der Vertrag von La Pointe) unterzeichnet. Andere bedeutende Verträge waren der Vertrag von Gouverneur Hull aus dem Jahre 1808, der Vertrag von Saginaw von 1819, die zwei Verträge von Chicago aus den Jahren 1821 und 1833, die Carey Mission von 1828 und der Vertrag von Washington von 1836 sowie der spätere Vertrag vom 4. Januar 1837.

Gebietsunterteilungen[Bearbeiten]

Wayne County, Michigan war ursprünglich ein Teil des riesigen Nordwest-Territoriums, das schließlich in seine gegenwärtige Größe durch Abtrennung von verschiedenen Teilen gestaltet wurde: Monroe 1817, Michilimackinac County, Michigan (wurde später Mackinac genannt und sieben weitere Male unterteilt) und Macomb County 1818, St. Clair County und St. Joseph County 1820 und Washtenaw County 1822. (Der Chippewa County wurde 1826 aus dem Mackinac geschaffen, sowie vier weitere Counties in Michigan, wobei andere Teile an Minnesota gingen.) Die erste geschaffene Gemeinde war die von Detroit in Wayne County 1802.

Ferner wurde 1818 der Showano County, Michigan geschaffen und später zum Crawford County umbenannt, wobei dieser ursprünglich viel von dem bedeckte, was heute zu Minnesota gehört. Im nachfolgenden Jahr wurde der Oakland County geschaffen, der später unterteilt oder Teil von Genesee, Lapeer, Sanilac, Shiawassee und Saginaw wurde. Saginaw wurde dann weiter unterteilt und zwar in acht separate Counties, von denen drei, Isabella, Arenac und Midland, während der Territorialzeit geschaffen wurden. Der Lenawee County wurde 1822 aus dem, was früher Indianerland gewesen war, geschaffen. Sieben Jahre später wurde der Hillsdale County von diesem abgetrennt. Andere Teile von Lenawee wurden zu Cass und Berrien. Branch wurde 1829 vollständig aus dem Michigan-Territorium geschaffen. Der Kalamazoo County wurde 1829 aus dem St. Joseph County geschaffen, wobei der überwiegende Teil im West Michigan lag und in viele andere Counties unterteilt wurde: Allegan, Barry, Calhoun, Eaton, Ionia, Montcalm, Kent, Ottawa und Clinton (einige wurden während der Territorialzeit geschaffen, andere später). Jackson und Ingham wurden 1829 aus Washtenaw geschaffen. Isabella wurde 1831 aus Teilen von Saginaw und Midland geschaffen. Der Gratiot County wurde im selben Jahr aus Teilen von Saginaw und Clinton geschaffen. Sieben von den 12 Counties, die 1829 geschaffen wurden, waren nach den Kabinettsmitglieder von Präsident Andrew Jackson und einer nach Jackson selbst benannt. Der Iowa County, der später Teil des Staates Wisconsin wurde, wurde ebenfalls 1831 geschaffen und war Teil von dem, was später zu Michigan als Keweenaw in der „Oberen Halbinsel“ zurückbekam. Der Brown County, der 1818 im Michigan-Territorium geschaffen wurde, war eine sehr große Fläche, die viel von dem heutigen Wisconsin bedeckte. Westlich des Mississippi Rivers und südlich von Rock Island, wurden 1834 die Dubuque und Des Moines Counties im Michigan-Territorium geschaffen, die 1836 an das Wisconsin-Territorium übergingen. Diese Gebiete wurde später Teil von Iowa. Der Milwaukee County wurde 1834 geschaffen und ging 1836 an Wisconsin über.

Territorialbevölkerung[Bearbeiten]

Diese Volkszählungen schließen die meisten amerikanischen Ureinwohner nicht mit ein, da sie in der US-Verfassung als „Indians not taxed“ definierte waren (Artikel 1, Absatz 2). Im ganzen Nordwest-Territorium waren 1800 43.365 Einwohner ansässig. Unter der Northwest Ordinance konnte das Territorium nur die Eigenstaatlichkeit bekommen, wenn die Einwohneranzahl die 60.000 überstieg.

Jahr Bevölkerung
1810 4.762
1820 8.896
1830 31.639
1834 87.273
1840 212.267

Territoriale Ämter[Bearbeiten]

Gouverneure[Bearbeiten]

Gouverneur Amtszeit
William Hull 1. März 1805 - 29. Oktober 1813
Lewis Cass 29. Oktober 1813 - 6. August 1831
George B. Porter 6. August 1831 - 6. Juli 1835
Stevens T. Mason 6. Juli 1835 - 15. September 1835
John S. Horner 15. September 1835 - 3. Juli 1836

Secretaries[Bearbeiten]

Secretary Amtszeit
Stanley Griswold 1. März 1805 - 18. März 1808
Reuben Atwater 18. March 1808 - 15. Oktober 1814
William Woodbridge 15. Oktober 1814 - 15. Januar 1828
James Witherell 15. Januar 1828 - 20. Mai 1830
John T. Mason 20. Mai 1830 - 12. Juli 1831
Stevens T. Mason 12. Juli 1831 - 15. September 1835
John S. Horner 15. September 1835 - 3. Juli 1836

Supreme Court[Bearbeiten]

Von 1805 bis 1823 wurden die Territorial Supreme Court Justices durch den Präsidenten ernannt, welcher dann vom US-Senat bestätigt wurden. Ihre Amtszeiten waren nicht begrenzt. 1823 verabschiedete der US-Kongress ein Gesetz zu Bildung einer territorialen Regierung und setzte eine vierjährige Amtszeit für Richter fest.

Supreme Court Justices Dienstzeit
Augustus B. Woodward 2. März 1805 - 1. Februar 1824
Frederick Bates 3. März 1805 - November 1808
John Griffin 23. Dezember 1805 - 1. Februar 1824
James Witherell 23. April 1808 - 15. Januar 1828
Solomon Sibley 2. Februar 1824 - 17. Juli 1836
John Hunt 20. Februar 1824 - 15. Juni 1827
Henry C. Chipman 18. Juli 1817 - 25. April 1832
William Woodbridge 15. Januar 1828 - 25. April 1832
Ross Wilkins 26. April 1832 - 17. Juli 1836
George Morrell 26. April 1832 - 17. Juli 1843

Kongressdelegierte[Bearbeiten]

1819 wurde dem Michigan-Territorium die Vollmacht gegeben einen Kongressdelegierten zu wählen.

Delegierter Dienstzeit Partei
William Woodbridge 1819-1820 Whig
Solomon Sibley 1820-1823
Gabriel Richard 1823-1825
Austin Eli Wing 1825-1829
John Biddle 1829-1831
Austin Eli Wing 1831-1833
Lucius Lyon 1833-1835 Demokrat
George W. Jones 1835-1837 Demokrat

Siehe auch[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Finkelman, Paul, Hershock, Martin J., and Taylor, Clifford W. (2006). The History of Michigan Law, p. 13. Ohio University Press. ISBN 0821416618.
  2. Naubinway Rest Area im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  3. Northernmost Point of Lake Michigan, Michigan Historical Markers
  4. Treaty Between the Ottawa, Chippewa, Wyandot, and Potawatomi Indians. 17. November 1807. Abgerufen am 3. August 2013.
  5. Williams, George Washington (1883). History of the Negro Race in America from 1619 to 1880, Vol. II, p. 9. New York: G. P. Putnam's Sons.
  6. Fess, Simeon D. 1910. The History of Political Theory and Party Organization in the United States, p. 272. Boston: Ginn and Company.

Weblinks[Bearbeiten]