Mid-Atlantic Hockey League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der MAHL

Die Mid-Atlantic Hockey League (kurz: MAHL) war eine US-amerikanische Eishockey Minor League, die im November 2007 in der "Mid-Atlantic"-Region (New Jersey, New York und Pennsylvania) gegründet wurde. Im Februar 2008 wurde der Spielbetrieb eingestellt und im September desselben Jahres löste sich die Liga nach nur einer Spielzeit wieder auf. Einziger Meister der Liga waren die Indiana Ice Miners, die die Tabelle zum Zeitpunkt des Abbruchs in der Saison 2007/08 mit 31 Siegen bei nur einer Niederlage anführten.

Hauptziel der Liga war es, ehemaligen College- und Juniorspielern die Möglichkeit zu bieten, Profierfahrungen zu sammeln, damit sie den Sprung in die höheren Ligen schaffen. Ligapräsident war Andrew Haines, ehemaliger Vorsitzender der Atlantic Indoor Football League.

Mannschaften[Bearbeiten]

Folgende Teams nahmen am Spielbetrieb der MAHL teil:

Saison 2007/08[Bearbeiten]

Mahl Logo.svg Mid-Atlantic Hockey League
  Saison 2007/08  
Meister: Indiana Ice Miners
↑↑ NHL  |  ↑ AHL  |  • ECHL  |  • CHL  |  • IHL  |  • SPHL  |  • MAHL  |  LNAH ↓

Die Saison 2007/08 war die einzige Spielzeit der Mid-Atlantic Hockey League. Die fünf Teams absolvierten in der regulären Saison zwischen 30 und 32 Begegnungen, ehe der Spielbetrieb aufgrund finanzieller Probleme eingestellt werden musste. Das bis dahin mit sehr großem Abstand punktbeste Team der regulären Saison waren die Indiana Ice Miners, die anschließend zum Meister der MAHL ernannt wurden.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L OTL SOL GF GA Pts
Indiana Ice Miners 32 31 1 0 0 238 88 62
Wooster Warriors 30 14 14 0 2 159 158 30
Jamestown Vikings 31 13 18 0 0 145 170 26
Mon Valley Thunder 31 11 17 0 3 153 206 25
Valley Forge Freedom 30 8 20 2 0 131 2004 18

Weblinks[Bearbeiten]