North Kent Line

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
London Charing Cross–Rochester
Streckenlänge: 48 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 750 V =
Zweigleisigkeit: ja
Kopfbahnhof – Streckenanfang
London Charing Cross
Brücke über Wasserlauf (groß)
Hungerford Bridge über Themse
   
Verbindungsgleis zur SWML
Bahnhof, Station
Waterloo East
   
Blackfriars Road
BSicon .svgBSicon KRZu.svgBSicon ABZq+l.svg
Thameslink aus Blackfriars
BSicon .svgBSicon ABZrg.svgBSicon STRrf.svg
BSicon .svgBSicon ABZgl+l.svgBSicon KBHFr.svg
London Cannon Street
Bahnhof, Station
London Bridge
   
Spa Road geschlossen 1915
   
Southwark Park geschlossen 1915
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
ISLL nach Victoria/BML nach Brighton
BSicon exKBHFl.svgBSicon eABZlg.svgBSicon .svg
Bricklayers Arms
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Greenwich Line nach Greenwich/Charlton
Bahnhof, Station
New Cross
BSicon BS2+l.svgBSicon BS2+r.svg
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
St. Johns
BSicon ABZlg.svgBSicon STR.svg
aus Victoria
BSicon KRZo.svgBSicon ABZrf.svg
nach Hayes und SEML nach Dover Priory
BSicon BS2l.svgBSicon BS2r.svg
Bahnhof, Station
Lewisham
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Hayes und SEML nach Dover
Bahnhof, Station
Blackheath
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Bexleyheath Line nach Dartford
Tunnel
Blackheath Tunnel (1600 m)
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
Greenwich Line aus London Bridge/Greenwich
Bahnhof, Station
Charlton
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Charlton Tunnel
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Mount Street Tunnel
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Dockyard Tunnel
Haltepunkt, Haltestelle
Woolwich Dockyard
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Coleman Street Tunnel
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
George IV Tunnel
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Calderwood Street Tunnel
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Cross Street Tunnel
Bahnhof, Station
Woolwich Arsenal
Haltepunkt, Haltestelle
Plumstead
   
Church Manor Way
   
Crossrail aus Maidenhead (ab 2017)
Bahnhof, Station
Abbey Wood
Haltepunkt, Haltestelle
Belvedere
Haltepunkt, Haltestelle
Erith
Haltepunkt, Haltestelle
Slade Green
   
Bexleyheath Line
   
Dartford Loop Line (zur SEML)
Bahnhof, Station
Dartford
Haltepunkt, Haltestelle
Stone Crossing
Haltepunkt, Haltestelle
Greenhithe for Bluewater
Tunnel
Greenhithe Tunnel
Haltepunkt, Haltestelle
Swanscombe
Haltepunkt, Haltestelle
Northfleet
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
zur High Speed One
Bahnhof, Station
Gravesend
   
Milton Road
   
Denton
   
Milton Range
   
Hoo Junction
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Hundred of Hoo Railway zur Halbinsel Hoo
Haltepunkt, Haltestelle
Highham
Tunnel
Strodd&Highham Tunnel (3500 m)
Bahnhof, Station
Strood
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
Medway Valley Line nach Paddock Wood
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
Chatham Main Line aus London Victoria
Brücke über Wasserlauf (groß)
Rochester Bridge (Medway)
   
nach Chatham Central
Bahnhof, Station
Rochester
Strecke – geradeaus
Chatham Main Line nach Dover

Die North Kent Line ist eine Eisenbahnstrecke, welche zwischen London und Rochester im Norden Kents führt und eine der diversen Varianten einer Bahnverbindung zwischen Dover und London (South Eastern Main Line, Chatham Main Line) darstellt. Die Strecke wird vor allem von Zügen der Southeastern befahren. Sie ist die einzige Bahnstrecke, welche von gleich sechs großen Londoner Bahnhöfen (Charing Cross, Cannon Street, Waterloo East, London Bridge, Victoria und St Pancras) erreicht werden kann.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem die South Eastern Railway an der Verlängerung der Greenwich Line Richtung Südostengland aufgrund eines Rechtsstreits mit dem Greenwich Hospital gehindert wurde, entschied sie sich für den Bau einer neuen Hauptlinie von Lewisham nach Gravesend. Lewisham war bereits per South Eastern Main Line mit dem Londoner Stadtzentrum verbunden. Die Linie zwischen Lewisham und Gravesend ging am 30. April 1849 in Betrieb. Bereits vier Jahre zuvor wurde die dem Thames and Medway Canal folgende Bahnstrecke Gravesend–Stroods dem Verkehr übergeben. Die SER kaufte dann den Kanal, ließ ihn aufschütten und baute die Bahnstrecke auf Doppelspur aus. Ab 1873 wurde von der NKL-Station in Charlton dann eine Zweiglinie nach Maze Hill, ehe der Lückenschluss per Tunnel nach Greenwich 1878 folgte. Trotz diesem zweiten Schienenweg blieb die North Kent Line die wichtigere Verbindung. Am 6. Juni 1926 wurde der Abschnitt zwischen London und Dartford mit einer Stromschiene mit 750 Volt Gleichstrom elektrifiziert, bis 1930 dann das Teilstück nach Gravesend, der restliche Abschnitt der NKL nach Rochester sowie die auf der CML gelegene Weiterführung nach Gillingham folgte im Zweiten Weltkrieg.[1][2] Mit dem Bau des Channel Tunnel Rail Link, heute High Speed One wurde 2006 eine kurze Verbindungsstrecke von Gravesend zum Bahnhof Ebbsfleet International gebaut, die heute auch planmäßig befahren wird.

Betrieb[Bearbeiten]

Der Betrieb wird von Southeastern ausgeführt, die Fahrtzeit zwischen Charing Cross und Gravesend beträgt 51 Minuten.[3]. Züge verkehren von Charing Cross und Cannon Street nach Dartford, Slade Green, Gravesend und Gillingham, wobei die von Cannon Street ausgehenden Züge via Greenwich statt via Lewisham verkehren. Insgesamt fahren bis zu 12 Züge pro Stunde in eine Richtung. Zusätzlich verkehren seit der Eröffnung der High Speed One halbstündlich Hochgeschwindigkeitszüge der Klasse 395 zwischen St Pancras und Faversham und nutzen dabei die Verbindungsstrecke zwischen der High Speed One und der North Kent Line und danach die NKL bis Rochester, ehe sie ihre Fahrt auf der Chatham Main Line fortsetzen. Sie bedienen an der NKL die Bahnhöfe Gravesend, Strood und Rochester.

Anbindungen[Bearbeiten]

Die North Kent Line ist mit zahlreichen anderen Verkehrssystemen, besonders im Londoner Stadtgebiet, verbunden. So bieten sich in Lewisham und Woolwich Arsenal zwei Umsteigemöglichkeiten zur Docklands Light Railway an und in New Cross kann die East London Line der London Overground erreicht werden, die unter anderem Verbindungen nach Highbury & Islington anbietet. Zudem bietet der Bahnhof Waterloo East einen Zugang zum wenige Meter südlich gelegenen Bahnhof Waterloo an, genauso einen Übergang zur Underground-Station Southwark der Jubilee Line. Weitere Übergänge zur U-Bahn gibt es in Charing Cross, Cannon Street und London Bridge.

Unfälle[Bearbeiten]

Am 18. Juni 1857 gegen 21:30 Uhr prallten rund 220 Meter vor dem Bahnhof Lewisham vor einem auf Halt gestellten Signal zwei Züge, jeweils aus Strood kommend, ineinander.[4] Der vordere Zug war mit einer Verspätung von 15 Minuten unterwegs, als er vom Signal zu einem Halt gezwungen wurde. Um den unmittelbar danach folgenden, pünktlich verkehrenden Zug zu warnen, rannte ein Gleisarbeiter nach hinten, eine rote Laterne schwenkend. Jedoch wurde er vom Lokomotivführer des Zuges nicht gesehen, so dass er in den stehenden Zug prallte. Beim Unglück verloren elf Menschen ihr Leben, 30 wurden verletzt.

Zukunft[Bearbeiten]

Crossrail[Bearbeiten]

Ab 2017 wird der Bahnhof Abbey Wood der südöstliche Endpunkt von Crossrail sein. Die neue Eisenbahnstrecke zweigt danach unmittelbar nach dem Bahnhof linkerhand ab und wird noch einen Bahnhof Woolwich unweit der Bahnhöfe Woolwich Dockyard und Woolwich Arsenal besitzen. 2020 wird der Crossrail-Betrieb bis Gravesend verlängert, was bedeuten würde, dass der Bahnhof Gravesend sogar von acht der großen Londoner Bahnhöfe – Crossrail bedient unterirdische Durchgangsbahnhöfe in Liverpool Street und Paddington – erreichbar sein würde. Nach der Verlängerung würden die heutigen Nahverkehrszüge Charing Cross–Gravesend eingestellt.[5]

Thameslink[Bearbeiten]

Ab 2014 ist die Übernahme einzelner Züge durch das Thameslink-Programm vorgesehen, die Züge würden dann statt nach Charing Cross durch den Snow-Hill-Tunnel nach St Pancras und weiter nach Bedford verkehren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://gres.org.uk/page27.html
  2. http://north-kent-line.co.tv/
  3. http://www.kent-thameside.co.uk/living/rail.html
  4. http://www.purecollector.com/history/wilson_railway_accidents.html
  5. http://www.crossrail.co.uk/route/south-eastern-section/