Bahnhof Paddington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haupthalle des Bahnhofs Paddington

Paddington ist einer der Hauptbahnhöfe von London. Er liegt im Westen des zentralen Stadtbezirks City of Westminster im Stadtteil Paddington.

Die Anlage, bestehend aus einem Kopfbahnhof der Eisenbahn und drei separaten Stationen der London Underground, befindet sich in der Travelcard-Tarifzone 1. Der Bahnhof wurde im Jahr 2011 von 29,104 Millionen Fahrgästen genutzt, die U-Bahn-Stationen von 46,48 Millionen.[1][2]

Lage[Bearbeiten]

Lageplan

Der Bahnhofskomplex befindet sich in einem Baublock, der an der Vorderseite von der Praed Street und an der Rückseite von der Bishop’s Bridge Road begrenzt wird. Entlang der Westfassade verläuft die Eastbourne Terrace, während an der Ostfassade ein Seitenkanal des Grand-Union-Kanal liegt. Östlich liegt das St Mary’s Hospital. Der Hauptteil des Bahnhofs liegt in einem flachen Einschnitt, was an der Vorderfront durch ein Hotelgebäude zwar nicht zu erkennen ist, an den drei übrigen Seiten jedoch deutlich sichtbar wird.[3]

Im Gegensatz zu den anderen Londoner Hauptbahnhöfen liegt Paddington nicht in einer besonders belebten Gegend. Keine der angrenzenden Straßen ist eine Hauptverkehrsachse und die Umgebung besteht aus Wohnvierteln mit zahlreichen Hotels. Bis in die jüngste Vergangenheit gab es nur wenig Büroflächen, so dass der überwiegende Teil der Pendler von Vorortzügen auf die U-Bahn umstieg, um an ihre Ziele im West End oder in der City zu gelangen. Dies änderte sich jedoch mit der Umnutzung von brachliegenden Eisenbahn- und Kanalflächen, die als Paddington Waterside bezeichnet werden, und dem Bau von Bürohochhäusern.[3]

Eisenbahn[Bearbeiten]

Fassade des Kopfbahnhofes (Südwestansicht, heute Hotel)

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Bahnhof im Stadtteil Paddington war ein provisorischer Endpunkt der Great Western Railway (GWR) an der Westseite der Bishop’s Bridge Road. Die ersten Züge der GWR verkehrten 1838 nach Taplow bei Maidenhead. Nach der Eröffnung des repräsentativen Hauptbahnhofs wurde der ursprüngliche Endpunkt in einen Güterbahnhof umgewandelt. Nach Jahren des Zerfalls entsteht auf diesem Gelände am Grand-Union-Kanal eine gemischte Wohn- und Gewerbezone namens Paddington Waterside.

Das 1854 eröffnete Hauptgebäude zwischen Bishop’s Bridge Road und Praed Street entstand nach Plänen von Isambard Kingdom Brunel, der später mit einer Statue in der Bahnhofshalle geehrt wurde. Die meisten architektonischen Detailarbeiten gehen jedoch auf das Konto seines Partners Matthew Digby Wyatt. Das Glasdach wird von drei Reihen mit schmiedeeisernen Stützen getragen. Die dazwischen liegenden Bögen sind 20,73 m (68 ft), 31,09 m (102 ft) und 21,33 m (70 ft) breit. Die Länge des Daches beträgt 213,06 m (699 ft).

Vor dem Bahnhof, an der Praed Street, baute Philip Charles Hardwick zwischen 1851 und 1854 das Great Western Hotel (heute Hilton London Paddington). Von 1906 bis 1915 erfolgte eine markante Erweiterung des Bahnhofs, als man an der Nordseite einen vierten, 33 Meter (109 ft) breiten Bogen hinzufügte, der den drei älteren Bögen gleicht.[4]

Am 11. November 1922 enthüllte Viscount Churchill ein vom Bildhauer Charles Sargeant Jagger entworfenes Denkmal, das an die GWR-Angestellten erinnert, die im Ersten Weltkrieg fielen. Das Bronzedenkmal beim Gleis 1 stellt einen in Kampfuniform gekleideten Soldaten dar, der einen Brief liest.[5]

Anlage und Betrieb[Bearbeiten]

Der oberirdische Kopfbahnhof, der offiziell als London Paddington bezeichnet wird, verfügt über 14 Gleise (von West bis Ost als 1 bis 14 nummeriert). Die Gleise 1 bis 8 befinden sich unterhalb der drei ursprünglichen Bögen von Brunel aus dem Jahr 1854, während die Gleise 9 bis 12 unter dem vierten Bogen von 1915 Platz finden. Die Gleise 13 und 14 befinden sich im alten Bahnhof der Metropolitan Line an der Bishop’s Bridge Road. Unmittelbar daran grenzen die Gleise 15 und 16, die von der Hammersmith & City Line genutzt werden.[6]

Von Paddington aus verkehren die Züge von First Great Western nach Südwestengland, Bristol, Bath und Südwales sowie die Vorortszüge in die westlichen Vororte Londons und ins Tal der Themse. Der Heathrow Express verkehrt ohne Zwischenhalt zum Flughafen London-Heathrow. Das Ziel des Zuges Heathrow Connect ist ebenfalls der Flughafen, allerdings legen die Züge einige Zwischenhalte ein. Paddington ist einer von 17 Bahnhöfen in Großbritannien, die von der Bahninfrastrukturgesellschaft Network Rail verwaltet werden.

U-Bahn[Bearbeiten]

Eingang der District Line und Circle Line an der Praed Street (Nordostansicht)
Bahnsteige der Circle Line und der District Line
Bahnsteig der Bakerloo Line

Die oberirdische Station der Hammersmith & City Line befindet sich auf der Nordseite des Bahnhofs parallel zur Haupthalle, die Station der Circle Line und der District Line in einem Einschnitt vor der Südseite und die Station der Bakerloo Line tief im Untergrund.

Am 10. Januar 1863 eröffnete die Metropolitan Railway die erste U-Bahn der Welt. Die Strecke führte von Paddington nach Farringdon. Die Bahnsteige befinden sich nördlich der Haupthalle in einem parallelen Nebengebäude, mit dem Tunnelportal unter der Praed Street. Es existierte eine Verbindung zur GWR-Hauptlinie, die einen Zugang zur Hammersmith-Zweigstrecke ermöglichte. Der ursprüngliche Name der Station lautete Paddington (Bishop’s Road) und wurde am 10. September 1933 in Paddington geändert. Heute hält hier die Hammersmith & City Line.

Die Metropolitan Railway eröffnete am 10. Oktober 1868 eine Zweigstrecke nach South Kensington, mit einer Station in einem Einschnitt südlich der Haupthalle. Diese Station hieß ursprünglich Paddington (Praed Street), wurde aber am 11. Juli 1948 in Paddington umbenannt. Hier verkehren heutzutage die Circle Line und die District Line; sie haben zusätzlich zum alten Ausgang zur Praed Street ebenfalls eine Verbindung zur Bahnhofshalle und zur Bakerloo Line.

Am 1. Dezember 1913 wurde die unterhalb der Haupthalle in einem Tunnel gelegene Station der Baker Street & Waterloo Railway (heute Bakerloo Line) eröffnet.

Trivia[Bearbeiten]

Statue von Paddington Bear in der Bahnhofshalle

Nach dem Bahnhof ist die Kinderbuchfigur Paddington Bär benannt. In der Haupthalle, rechts hinter der Treppe zur U-Bahn und neben den Rolltreppen zur oberen Ebene, befindet sich eine Statue des Bären samt einer Plakette, die die Geschichte seiner Ankunft an diesem Bahnhof und die Herkunft seines Namens erläutert.

Der Roman 16 Uhr 50 ab Paddington von Agatha Christie beginnt in einem Zug, der von Paddington abfährt und von wo aus eine Reisende einen Mord beobachtet; der Roman wurde auch verfilmt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Steven Brindle: Paddington Station: Its history and architecture. English Heritage, 2004. ISBN 1-873592-70-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Paddington – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2011 annual entries and exits (MS Excel; 200 kB), Transport for London
  2. Office of Rail Regulation – station usage
  3. a b Paddington Station Planning Brief (PDF; 554 kB) - Westminster City Council, April 2008
  4. Architectural mini guide PaddingtonNetwork Rail, 2008
  5. 'Great Western Railway War Memorial – Great Western Railway Magazine, Ausgabe Dezember 1922, S. 537-40 (1922, nachgedruckt 2001)
  6. Paddington Station Guide – Network Rail, 2008
Vorherige Station Transport for London Nächste Station
Warwick Avenue   Bakerloo Line   Edgware Road
Bayswater   Circle Line  
  District Line  
Royal Oak   Circle Line  
  Hammersmith & City Line  
Vorheriger Bahnhof National Rail Nächster Bahnhof
Endstation   First Great Western
Intercity-Züge
  Slough oder Reading
  First Great Western
Night Riviera
  Reading
  First Great Western
Great Western Main Line
  Acton Main Line
  Chiltern Railways
gelegentlich Montag–Freitag
  South Ruislip
  Heathrow Express   Heathrow
Terminals 1, 2 & 3
  Heathrow Connect   Ealing Broadway

51.516666666667-0.17694444444444Koordinaten: 51° 31′ 0″ N, 0° 10′ 37″ W