Olympische Sommerspiele 1976/Teilnehmer (Australien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

AUS

AUS
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1 4

Australien nahm an den Olympischen Sommerspielen 1976 in Montreal, Kanada mit einer Delegation von 180 Sportlern (146 Männer und 34 Frauen) teil. Es war eines der schlechtesten Ergebnisse der Australier seit langer Zeit. Aufgrund dieses schlechtesten Abschneidens gründete der Premierminister Malcolm Fraser das Australian Institute of Sport.

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Silbermedaille Silber[Bearbeiten]

Name(n) Sportart Wettkampf
Robert Haigh, Richard Charlesworth, David Bell, Terry Walsh, Gregory Browning, Wayne Hammond, James Irvine, Malcolm Poole, Robert Proctor, Ronald Riley, Trevor Smith, Douglas Golder, lan Cooke, Barry Dancer Hockey Herrenturnier

Bronzemedaille Bronze[Bearbeiten]

Name(n) Sportart Wettkampf
Mervyn Bennet, Dennis Pigott, Wayne Roycroft und William Roycroft Reiten Vielseitigkeit, Mannschaft
Stephen Holland Schwimmen 1.500 Meter Freistil
John Bertrand Segeln Finn-Dinghy
Ian Ruff und Ian Brown Segeln 470er Klasse

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten]

Basketball Basketball[Bearbeiten]

  • Herrenteam
    8. Platz

Bogenschießen Bogenschießen[Bearbeiten]

Boxen Boxen[Bearbeiten]

Fechten Fechten[Bearbeiten]

  • Gregory Benko
    Florett, Einzel: 6. Platz
    Degen, Einzel: 27. Platz

Gewichtheben Gewichtheben[Bearbeiten]

Hockey Hockey[Bearbeiten]

  • Herrenteam
    Silber Silber

Judo Judo[Bearbeiten]

Kanu Kanu[Bearbeiten]

  • John Southwood
    Zweier-Kajak, 500 Meter: 8. Platz
    Zweier-Kajak, 1.000 Meter: Halbfinale
  • John Sumegi
    Zweier-Kajak, 500 Meter: 8. Platz
    Vierer-Kajak, 1.000 Meter: Halbfinale
  • John Trail
    Vierer-Kajak, 1.000 Meter: Halbfinale

Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten]

  • Rick Mitchell
    200 Meter: Vorläufe
    400 Meter: 6. Platz
    4 x 400 Meter: Vorläufe
  • Peter Grant
    400 Meter: Viertelfinale
    400 Meter Hürden: Vorläufe
    4 x 400 Meter: Vorläufe
  • Donald Hanly
    400 Meter Hürden: Vorläufe
    4 x 400 Meter: Vorläufe
  • Ray Boyd
    Stabhochsprung: 21. Platz in der Qualifikation
  • Raelene Boyle
    Frauen, 100 Meter: 4. Platz
    Frauen, 200 Meter: Halbfinale
    Frauen, 4 x 100 Meter: 5. Platz
  • Deborah Wells
    Frauen, 100 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 200 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 4 x 100 Meter: 5. Platz
    Frauen, 4 x 400 Meter: 4. Platz
  • Denise Robertson-Boyd
    Frauen, 100 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 200 Meter: 7. Platz
    Frauen, 4 x 100 Meter: 5. Platz
  • Bethanie Nail
    Frauen, 400 Meter: Halbfinale
    Frauen, 4 x 400 Meter: 4. Platz
  • Judith Canty
    Frauen, 400 Meter: Viertelfinale
    Frauen, 4 x 400 Meter: 4. Platz
  • Charlene Rendina
    Frauen, 800 Meter: Halbfinale
    Frauen, 4 x 400 Meter: 4. Platz
  • Christine Hunt
    Frauen, Speerwerfen: In der Qualifikation ausgeschieden

Moderner Fünfkampf Moderner Fünfkampf[Bearbeiten]

Radsport Radsport[Bearbeiten]

  • Clyde Sefton
    Straßenrennen: 28. Platz
    100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 9. Platz
  • Remo Sansonetti
    Straßenrennen: 34. Platz
    100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 9. Platz
  • Ian Chandler
    100 Kilometer Mannschaftszeitfahren: 9. Platz
  • Stephen Goodall
    1.000 Meter Zeitfahren: 12. Platz
    4.000 Meter Mannschaftsverfolgung: 12. Platz in der Qualifikation
  • Kevin Nichols
    4.000 Meter Mannschaftsverfolgung: 12. Platz in der Qualifikation
  • Geoff Skaines
    4.000 Meter Mannschaftsverfolgung: 12. Platz in der Qualifikation
  • John Thorsen
    4.000 Meter Mannschaftsverfolgung: 12. Platz in der Qualifikation

Reiten Reiten[Bearbeiten]

  • Guy Creighton
    Springreiten, Einzel: 5. Platz
    Springreiten, Mannschaft: 9. Platz
  • Kevin Bacon
    Springreiten, Einzel: 37. Platz
    Springreiten, Mannschaft: 9. Platz
  • Barry Roycroft
    Springreiten, Einzel: ??
    Springreiten, Mannschaft: 9. Platz
  • Wayne Roycroft
    Vielseitigkeit, Einzel: 5. Platz
    Vielseitigkeit, Mannschaft: Bronze Bronze
  • Mervyn Bennett
    Vielseitigkeit, Einzel: 12. Platz
    Vielseitigkeit, Mannschaft: Bronze Bronze
  • James Roycroft
    Vielseitigkeit, Einzel: 16. Platz
    Vielseitigkeit, Mannschaft: Bronze Bronze
  • Denis Pigott
    Vielseitigkeit, Einzel: 20. Platz
    Vielseitigkeit, Mannschaft: Bronze Bronze

Ringen Ringen[Bearbeiten]

Rudern Rudern[Bearbeiten]

Schießen Schießen[Bearbeiten]

  • Donald Brook
    Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 50. Platz
    Kleinkaliber, liegend: 41. Platz

Schwimmen Schwimmen[Bearbeiten]

  • Neil Rogers
    100 Meter Freistil: Vorläufe
    100 Meter Schmetterling: 8. Platz
    4 x 100 Meter Lagen: 6. Platz
  • Peter Coughlan
    100 Meter Freistil: Vorläufe
    4 x 200 Meter Freistil: Vorläufe
    4 x 100 Meter Lagen: 6. Platz
  • Graham Windeatt
    200 Meter Freistil: Vorläufe
    400 Meter Freistil: Vorläufe
    4 x 200 Meter Freistil: Vorläufe
  • Mark Kerry
    200 Meter Freistil: Vorläufe
    100 Meter Rücken: 7. Platz
    200 Meter Rücken: 5. Platz
  • Peter Dawson
    200 Meter Freistil: Vorläufe
    400 Meter Lagen: Vorläufe
    4 x 200 Meter Freistil: Vorläufe
  • Stephen Holland
    400 Meter Freistil: 5. Platz
    1.500 Meter Freistil: Bronze Bronze
  • Max Metzker
    400 Meter Freistil: Vorläufe
    1.500 Meter Freistil: 6. Platz
  • Mark Tonelli
    100 Meter Rücken: 8. Platz
    200 Meter Rücken: 4. Platz
    4 x 200 Meter Freistil: Vorläufe
  • Glenn Patching
    100 Meter Rücken: Halbfinale
    100 Meter Freistil: Vorläufe
  • Paul Jarvie
    100 Meter Brust: Halbfinale
    200 Meter Brust: Vorläufe
    4 x 100 Meter Lagen: 6. Platz
  • Ross Seymoure
    100 Meter Schmetterling: Vorläufe
    200 Meter Schmetterling: Vorläufe
  • Jennifer Tate
    Frauen, 100 Meter Freistil: Halbfinale
    Frauen, 4 x 100 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 8. Platz
  • Drue Le Guier
    Frauen, 100 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 4 x 100 Meter Freistil: Vorläufe
  • Lesleigh Harvey
    Frauen, 100 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 200 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 4 x 100 Meter Freistil: Vorläufe
  • Sonya Gray
    Frauen, 200 Meter Freistil: Vorläufe
  • Michelle Ford
    Frauen, 200 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: Vorläufe
  • Rosemary Milgate
    Frauen, 400 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 800 Meter Freistil: 4. Platz
  • Tracey Wickham
    Frauen, 400 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 800 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 4 x 100 Meter Freistil: Vorläufe
  • Jenny Turrall
    Frauen, 400 Meter Freistil: Vorläufe
    Frauen, 800 Meter Freistil: 8. Platz
  • Michelle de Vries
    Frauen, 100 Meter Rücken: Halbfinale
    Frauen, 200 Meter Rücken: Vorläufe
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 8. Platz
  • Glenda Robertson
    Frauen, 100 Meter Rücken: Halbfinale
    Frauen, 200 Meter Rücken: Vorläufe
  • Allison Smith
    Frauen, 100 Meter Brust: Vorläufe
    Frauen, 200 Meter Brust: Vorläufe
    Frauen, 400 Meter Lagen: Vorläufe
  • Judith Hudson
    Frauen, 200 Meter Brust: Vorläufe
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: Vorläufe
    Frauen, 400 Meter Lagen: Vorläufe
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 8. Platz
  • Linda Hanel
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: Halbfinale
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: Vorläufe
    Frauen, 4 x 100 Meter Lagen: 8. Platz
  • Nira Stove
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: Vorläufe
  • Lyle Smith
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: Vorläufe

Segeln Segeln[Bearbeiten]

Turnen Turnen[Bearbeiten]

  • Peter Lloyd
    Einzelmehrkampf: 81. Platz
    Barren: 56. Platz
    Bodenturnen: 69. Platz
    Pferdsprung: 89. Platz
    Reck: 80. Platz
    Ringe: 85. Platz
    Seitpferd: 60. Platz
  • Philip Cheetham
    Einzelmehrkampf: 84. Platz
    Barren: 74. Platz
    Bodenturnen: 87. Platz
    Pferdsprung: 82. Platz
    Reck: 83. Platz
    Ringe: 82. Platz
    Seitpferd: 85. Platz
  • Wanita Lynch
    Einzelmehrkampf: 83. Platz
    Bodenturnen: 83. Platz
    Pferdsprung: 73. Platz
    Schwebebalken: 78. Platz
    Stufenbarren: 73. Platz

Wasserball Wasserball[Bearbeiten]

  • Herrenteam
    11. Platz

Wasserspringen Wasserspringen[Bearbeiten]

  • Steve Foley
    Kunstspringen: 21. Platz
    Turmspringen: 24. Platz

Weblinks[Bearbeiten]