PGA Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von PGA TOUR)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Organisation

Die PGA Tour (offizielle Schreibweise: PGA TOUR) ist eine Organisation mit Hauptsitz in Ponte Vedra Beach, Florida, USA. Sie betreibt die wichtigste Golf-Tour der USA in 3 Ebenen (Levels):

  • Die PGA Tour, die Top-Level Tour (mit 270 Millionen US-$ Gesamtpreisgeld – Stand 2010 – die mit Abstand höchstdotierte Turnierserie der Welt[1])
  • Die Web.com Tour, die Second-Level Tour
  • Die Champions Tour, für Professionals über 50 Jahre

In der jüngsten Zeit musste die PGA Tour auf hohem Niveau Einbußen hinnehmen. Anders als in den Vorjahren sank das Preisgeld der gesamten Turnierserie leicht. 2008 waren 280 Millionen, 2009 noch 274 Millionen US-Dollar zu gewinnen.[2] Ebenfalls nicht zur Steigerung der amerikanischen Profiserie trug Ende 2010 die Ankündigung einiger europäischer Spitzenspieler bei, weniger Turniere in den USA spielen zu wollen. Rory McIlroy kündigte an, seine PGA Tour-Karte zurückgeben zu wollen. Zuvor hatten schon der Weltranglisten-Erste Lee Westwood und Francesco Molinari angekündigt sich auf die European Tour konzentrieren zu wollen.

Die PGA Tour hält jährlich im Herbst ein Qualifikationsturnier, die Q-School über 6 Runden ab, wobei die ersten 30, inklusive geteilte 30. Plätze, die Spielberechtigung für das folgende Jahr auf der Top-Level Tour erhalten. Weiterhin spielberechtigt sind die ersten 20 der Nationwide-Tour-Jahreswertung und die ersten 125 der Top-Level-Jahreswertung PGA Tour Money Leaders.

Bei manchen Turnieren jedoch, genannt Invitationals, sind nur die ersten 70 der PGA Tour Money Leaders spielberechtigt.

Teilnehmer am aktuellen Ryder Cup oder Presidents Cup erhalten automatisch die volle Spielberechtigung für zwei Saisons.

Für die Champions Tour gelten eigene Qualifikationskriterien.

Zunächst waren die berufsmäßigen Turnierspieler in einer eigenen Abteilung der PGA of America organisiert, jedoch war mit Aufkommen des Golfbooms in den 1960er Jahren abzusehen, dass eine eigene Organisation mit professionellen Strukturen vonnöten war. So kam es 1968 zur Gründung der PGA Tour.

Die PGA Tour betreibt keine Frauen-Turnierserien in den USA, diese werden von der unabhängigen LPGA durchgeführt. Prinzipiell könnten Frauen an Turnieren der PGA Tour teilnehmen, sofern die Qualifikationskriterien erbracht werden oder vom jeweiligen Veranstalter (Sponsor) eine Einladung ausgesprochen wird. Suzy Whaley gelang bisher als einziger Frau die Qualifikation, von Einladungen konnten u.a. Babe Zaharias, Annika Sörenstam, Se Ri Pak und Michelle Wie profitieren.

Gewinner der Geldrangliste seit 1980[Bearbeiten]

Am Ende der Saison erhält der Führende in der money list seit 1981 den Arnold Palmer Award.

Jahr Sieger Nation Verdienst (US-Dollar) Meiste Siege
2013 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8,553,439 5: Tiger Woods
2012 Rory McIlroy NordirlandNordirland Nordirland 8.047.952 4: Rory McIlroy
2011 Luke Donald EnglandEngland England 6.683.214 2: 7 Spieler
2010 Matt Kuchar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4.910.477 3: Jim Furyk
2009 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10.508.163 6: Tiger Woods
2008 Vijay Singh FidschiFidschi Fidschi 6.601.094 4: Tiger Woods
2007 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10.867.052 7: Tiger Woods
2006 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9.941.563 8: Tiger Woods
2005 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10.628.024 6: Tiger Woods
2004 Vijay Singh FidschiFidschi Fidschi 10.905.166 9: Vijay Singh
2003 Vijay Singh FidschiFidschi Fidschi 7.573.907 5: Tiger Woods
2002 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6.912.625 5: Tiger Woods
2001 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 5.687.777 5: Tiger Woods
2000 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 9.188.321 9: Tiger Woods
1999 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6.616.585 8: Tiger Woods
1998 David Duval Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2.591.031 4: David Duval
1997 Tiger Woods Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2.066.833 4: Tiger Woods
1996 Tom Lehman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1.780.159 4: Phil Mickelson
1995 Greg Norman AustralienAustralien Australien 1.654.959 3: Lee Janzen, Greg Norman
1994 Nick Price SimbabweSimbabwe Simbabwe 1.499.927 6: Nick Price
1993 Nick Price SimbabweSimbabwe Simbabwe 1.478.557 4: Nick Price
1992 Fred Couples Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1.344.188 3: John Cook; Fred Couples; Davis Love III
1991 Corey Pavin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 979.430 2: 8 Spieler
1990 Greg Norman AustralienAustralien Australien 1.165.477 4: Wayne Levi
1989 Tom Kite Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1.395.278 3: Tom Kite; Steve Jones
1988 Curtis Strange Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1.147.644 4: Curtis Strange
1987 Curtis Strange Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 925.941 3: Paul Azinger; Curtis Strange
1986 Greg Norman AustralienAustralien Australien 653.296 4: Bob Tway
1985 Curtis Strange Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 542.321 3: Curtis Strange; Lanny Wadkins
1984 Tom Watson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 476.260 3: Tom Watson; Denis Watson
1983 Hal Sutton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 426.668 2: 8 Spieler
1982 Craig Stadler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 446.462 4: Craig Stadler; Tom Watson; Calvin Peete
1981 Tom Kite Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 375.699 4: Bill Rogers
1980 Tom Watson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 530.808 7: Tom Watson

Turniere Saison 2014[Bearbeiten]

Die Saison 2014 erste Saison der PGA Tour, die im Oktober bis September Format über zwei Jahren stattfindet. Die Saison begann am 10. Oktober 2013 mit den Frys.com Open und endet am 28. September 2014 mit dem Ryder Cup.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.golfweek.com/news/2009/dec/19/pga-tour-looses-money-events-2010/
  2. http://www.golfweek.com/news/2009/dec/19/pga-tour-looses-money-events-2010/
.
Datum Turnier Ort Status Sieger Preisgeld Preisgeld Sieger Weltranglistenpunkte
10.10-13.10.2013 Frys.com Open Kalifornien standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Walker 5.000.000$ 900.000$ 28
14.10-16.10.2013 PGA Grand Slam of Golf Southampton Parish inoffiziell AustralienAustralien Adam Scott 1.350.000$ 600.000$ 0
17.10-20.10.2013 Shriners Hospitals for Children Open Nevada Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Webb Simpson 6.000.000$ 1.080.000$ 36
24.10-27.10.2013 CIMB Classic Malaysia Featured Event Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Moore 7.000.000$ 1.260.000$ 48
31.10-3.11.2013 WGC-HSBC Champions China WGC & Featured Event Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dustin Johnson (8) 8.500.000$ 1.400.000$ 66
07.11-10.11.2013 McGladrey Classic Georgia Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Kirk 5.500.000$ 990.000$ 32
11.11-12.11.2013 Wendy´s 3-Tour Challenge Nevada inoffiziell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Natalie Gulbis, Cristie Kerr, Stacy Lewis 1.000.000$ 166.666$ 0
14.11-17.11.2013 OHL Classic at Mayakoba Mexiko Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harris English 6.000.000$ 1.080.000$ 24
21.11-24.11.2013 ISPS Handa World Cup of Golf Australien Team AustralienAustralien Australien (Jason Day und Adam Scott) – Team
AustralienAustralien Australien Jason Day – Einzel
7.000.000$ 1.200.000$ 40
5.12-8.12.2014 Northwestern Mutual World Challenge Kalifornien inoffiziell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zach Johnson 3.500.000$ 1.000.000$ 46
5.12-8.12.2014 Franklin Templeton Shootout Florida inoffiziell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harris English, Matt Kuchar 3.100.000$ 385.000$
3.1-6.1.2014 Hyundai Tournament of Champions Hawaii Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zach Johnson 5.700.000$ 1.140.000$ 46
9.1-6.1.2014 Sony Open in Hawaii Hawaii Standart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Walker 5.600.000$ 1.008.000$ 42
16.1-19.1.2014 Humana Challenge Kalifornien Standart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Reed 5.700.000$ 1.026.000$ 40
23.1-26.1.2014 Farmers Insurance Open Kalifornien Standart Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Stallings 6.100.000$ 1.116.000$ 52
30.1-2.2.2014 Waste Management Phoenix Open Arizona Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Stadler 6.200.000$ 1.116.000$ 52
6.2-9.2.2014 AT&T Pebble Beach National Pro-Am Kalifornien Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Walker 6.600.000$ 1.188.000$ 44
13.2-16.2.2014 Northern Trust Open Kalifornien Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bubba Watson 6.700.000$ 1.206.000$ 56
19.2-23.2.2014 WGC-Accenture Match Play Championship Arizona WGC AustralienAustralien Jason Day 9.000.000$ 1.530.000$ 72
27.2-2.3.2014 The Honda Classic Florida Standard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Russell Henley 6.000.000$ 1.080.000$ 60
6.3-9.3.2014 WGC-Cadillac Championship Florida WGC Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Reed 9.000.000$ 1.530.000$ 76
6.3-9.3.2014 Puerto Rico Open Puerto Rico sekundär Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chesson Hadley 3.500.000$ 630.000$ 24
13.3-16.3.2014 Valspar Championship Florida Standard AustralienAustralien John Senden 5.700.000$ 1.026.000$ 50
20.3-23.3.2014 Arnold Palmer Invitational Florida Standard 6.200.000$ 1.116.000$