Ralph L. Brinster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralph L. Brinster (2010)

Ralph Lawrence Brinster (* 1932 in Montclair, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Veterinärmediziner und Genetiker und Professor für Physiologie der Reproduktion an der University of Pennsylvania in Philadelphia.

Leben[Bearbeiten]

Brinster erwarb 1953 einen Bachelor an der landwirtschaftlichen Schule (School of Agriculture) der Rutgers University, New Jersey, 1960 einen V.M.D. (Berufsdoktorat in Veterinärmedizin) und 1964 einen Ph.D. in Physiologie an der University of Pennsylvania in Philadelphia. Als Postdoktorand arbeitete er am Jackson Laboratory in Bar Harbor, Maine, und am Marine Biological Laboratory in Woods Hole, Massachusetts. Ab 1960 übernahm er Lehraufgaben in der Abteilung für Physiologie (Humanmedizin) der University of Pennsylvania. Eine Professur (Assistant Professor 1965, Associate Professor 1966, ordentliche Professur 1970) erhielt er in der Veterinärmedizin der University of Pennsylvania.

Wirken[Bearbeiten]

Brinster legte mit seinen Arbeiten Grundlagen zur Entwicklung transgener Organismen. Er entwickelte Systeme zur Kultivierung von Eizellen, die essentiell für die Erzeugung transgener Tiere sind. Er konnte Blastozysten aus Stammzellen älterer Embryonen kultivieren und durch Kombination von Zellen aus Teratokarzinomen mit blastozytären Zellen ausgewachsene chimäre Mäuse heranzüchten. Brinster war der erste, der mittels Mikroinjektion fremde RNA in befruchtete Eizellen einbrachte und gehört zu den Pionieren der Mikroinjektionstechnik bei der Entwicklung transgener Mäuse.

Jüngere Arbeiten befassen sich mit der Biologie der spermatogonischen Stammzelle (spermatogonial stem cell, SSC) verschiedener Spezies, ihrer Kultivierung und Transplantation.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ralph L. Brinster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Prix Charles-Léopold Mayer. Liste der Preisträger (PDF, 2,9 MB, Stand 2011) bei academie-sciences.fr; abgerufen am 22. August 2012
  2. The 2002/3 Wolf Prize in Medicine bei wolffund.org.il; abgerufen am 20. März 2011
  3. Ralph Brinster VMD, PhD bei der Gairdner Foundation (gairdner.org); abgerufen am 14. Dezember 2012