Rebecca Saunders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rebecca Saunders (* 19. Dezember 1967 in London) ist eine englische Komponistin.

Rebecca Saunders studierte Violine und Komposition an der Universität Edinburgh. Danach absolvierte sie von 1991 bis 1994 ein Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Wolfgang Rihm mit einem Stipendium des DAAD. 1997 erfolgte die Promotion im Fach Komposition bei Nigel Osborne.

Saunders erhielt unter anderem den Busoni Förderpreis der Akademie der Künste Berlin, den Ernst von Siemens Förderpreis für Komposition, den Kompositionspreis der ARD und den Paul-Hindemith-Preis (2003). Im Jahr 2000 unterrichtete sie bei den Darmstädter Ferienkursen. Von 2005 bis 2006 war sie Composer in Residence beim Konzerthaus Dortmund.

In der Saison 2009/2010 war sie Capell-Compositeur der Staatskapelle Dresden [1].

Rebecca Saunders lebt als freischaffende Komponistin in Berlin und ist seit 2009 Mitglied der Akademie der Künste Berlin.

Werke[Bearbeiten]

  • Behind the velvet curtain für Trompete, Klavier, Harfe und Violoncello, 1991–1992
  • Into the Blue für Cello, Klavier, Schlagzeug, Fagott, Klarinette und Kontrabass, 1996
  • Quartet für Klavier, Violine, Kontrabass und Akkordeon, 1998
  • Dichroic Seventeen für Klavier, zwei Schlagzeuge, zwei Kontrabässe, Akkordeon und Elektrogitarre, 1996
  • Molly's Song 3 – Shades of Crimson für Viola, Gitarre und Altflöte, 1995
  • albescere für zwölf Instrumente und fünf Stimmen, 2001
  • vermilion für Klarinette, Elektrogitarre und Cello, 2003
  • insideout, Musik zur choreographischen Installation von Sasha Waltz, 2003
  • blaauw für Doppeltrichtertrompete, 2004
  • Choler für Klavierduo, 2004
  • miniata für Akkordeon, Klavier, Chor und Orchester, 2004
  • Rubricare für Streicher und Orgel, 2005
  • Crimson für Klavier, 2005
  • Stirrings Still für Altflöte, Oboe, A-Klarinette, Klavier und Crotales, 2006
  • chroma IX for chamber groups in several spaces (2003-08), UA: Wittener Tage für neue Kammermusik, 2008
  • still für Violine solo und Symphonieorchester (2011), UA: Beethovenfest Bonn, 2011
  • Stasis. Raumcollage für 16 Solisten (2011) UA: Donaueschinger Musiktage, 2011

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. edition-peters.de: Rebecca Saunders