Reusch (Sportartikelhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reusch GmbH
Reusch (Sportartikelhersteller) logo metal dark neu.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1934
Sitz Reutlingen
Leitung Erich Weitzmann
Branche Sportartikelhersteller
Website www.reusch.com

Die Reusch GmbH ist ein im baden-württembergischen Reutlingen ansässiger Sportartikelhersteller, spezialisiert auf Wintersporthandschuhe sowie Torwarthandschuhe und Torwartausrüstung, mit etwa 160 Produkten im Fußballsegment und 330 im Wintersport.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Speicher seines Privathauses in Metzingen begann Karl Reusch im Jahre 1934 mit der Entwicklung erster Handschuhe. In mühevoller Kleinstarbeit werden erste Modelle von Hand genäht. 1972 übernahm dessen Sohn Gebhard Reusch das Unternehmen. Noch im gleichen Jahr stellte dieser seine erste Skihandschuhkollektion vor und baut so systematisch Reuschs Aktivitäten auf dem Sportartikelmarkt aus. Nur ein Jahr später, 1973, entwickelt Gebhard Reusch in enger Zusammenarbeit mit Sepp Maier den ersten Torwarthandschuh der Welt.[1] 1984 zum 50. Geburtstag avancierte Reusch zum Weltmarktführer im Segment Sporthandschuhe. Auf der Suche nach neuen Marktsegmenten präsentierte Reusch dann 1989 seine erste Skibekleidungskollektion sowie drei Jahre darauf die erste Teamsportkollektion. 2003 kamen erstmals auch Skihelme und –brillen ins Sortiment.

Firmenstruktur[Bearbeiten]

Der Hauptsitz der Firma ist in Reutlingen. Mit Hilfe von Vertriebspartnern aus rund 50 Ländern gelangen pro Jahr je eine Sommerkollektion (Torwarthandschuhe, Torwartbekleidung, Protektionen, Taschen und Accessoires) und eine Winterkollektion (Racing, Ski, Freeride, Mountaineering, Board, Nordic) für Kinder und Erwachsene weltweit in die Läden.

Sponsoring[Bearbeiten]

Seit der Erfindung des Torwarthandschuhs durch Reusch im Jahr 1973 hielten bis heute viele Fußballtorhüter für ihre Länderteams die Siege bei Europa- und Weltmeisterschaften in Reusch Handschuhen fest – angefangen mit Sepp Maier bei der WM 1974 in Deutschland bis hin zu Marcos Reis für Brasilien bei der WM 2002 in Japan/Südkorea. Reusch stattet seit jeher eine Vielzahl von Weltklassetorhütern aus. Zusätzlich ist Reusch offizieller Partner zahlreicher Skiverbände (u.a. OESV, SSP, USSA, LSV, FSP, SZS).

Quellen[Bearbeiten]

  1. Interview mit Sepp Maier weitzmann.it

Weblinks[Bearbeiten]