Richard Loo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Loo (* 1. Oktober 1903 auf Maui, Hawaii; † 20. November 1983 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler chinesischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Mit 27 startete Loo seine Schauspielkarriere mit einer kleinen Nebenrolle in Frank Capras Abenteuerfilm Das Luftschiff. Schnell wurde er auf Herrschaftsfiguren festgelegt und verkörperte zahlreiche Könige und Kaiser. Loo spielte in mehr als vierzig Filmen mit, so in Mr. Moto und der China-Schatz, Malaya, Die Hölle von Korea, Treffpunkt Hongkong, Das Verhängnis des Generals Yen, Abenteuer in Panama, Der Weg nach Marokko, Schlüssel zum Himmelreich, Die Todesfalle von Hong Kong, In 80 Tagen um die Welt und Kanonenboot am Yangtse-Kiang. Oft handelte es sich um Kriegsfilme. In den 1950er Jahren war er auch am Broadway zu sehen, so unter anderem in dem Musical South Pacific. Bevor er bei Bond in dem Film Der Mann mit dem goldenen Colt spielte, erkrankte der Schauspieler an Hautkrebs, sodass er sich nach diesen Film aus der Branche zurückziehen musste. Er verkörperte im James-Bond-Film einen Multimillionär namens Hai Fat. Loo starb am 20. November 1983 im Alter von 80 Jahren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]