Richard Neal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Neal (2013)

Richard Edmund Neal (* 14. Februar 1949 in Springfield, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 1989 vertritt er den Bundesstaat Massachusetts im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Richard Neal besuchte bis 1968 die Springfield Technical High School und danach bis 1972 das American International College, ebenfalls in Springfield. Daran schloss sich bis 1976 ein Studium an der University of Hartford in Connecticut an. Gleichzeitig begann er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn. Von 1973 bis 1978 fungierte er als Berater des Bürgermeisters von Springfield; zwischen 1978 und 1984 saß er im dortigen Gemeinderat. Danach war er von 1984 bis 1988 selbst Bürgermeister seiner Heimatstadt.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1988 wurde Neal im zweiten Wahlbezirk von Massachusetts in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1989 die Nachfolge von Edward Boland antrat. Nach bisher elf Wiederwahlen kann er sein Mandat im Kongress bis heute ausüben. In seine Zeit als Kongressabgeordneter fielen die Terroranschläge am 11. September 2001, der Irakkrieg und der Militäreinsatz in Afghanistan. Er ist Mitglied im Committee on Ways and Means und in zwei Unterausschüssen. In früheren Legislaturperioden war er unter anderem Mitglied im Bankenausschuss.

Weblinks[Bearbeiten]