Girls’ Generation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Band. Zu den gleichnamigen Alben siehe Girls’ Generation (Album, 2007) und Girls’ Generation (Album, 2011).
Girls’ Generation
Girls' Generation Logo Stil Gee.png
Girls’ Generation, 2012
Girls’ Generation, 2012
Allgemeine Informationen
Genre(s) K-Pop, Dancepop, Elektropop
Gründung 5. August 2007
Website http://girlsgeneration.smtown.com/
Aktuelle Besetzung
Taeyeon
Sunny
Tiffany
Hyoyeon
Yuri
Sooyoung
Yoona
Seohyun
Ehemalige Mitglieder
Jessica

Girls’ Generation (Hangeul: 소녀시대; Hanja: 少女時代; rev. romanisiert: Sonyeo Sidae, auch: So Nyuh Shi Dae) ist eine südkoreanische Girlgroup bestehend aus acht Mitgliedern, die 2007 von S.M. Entertainment gegründet wurde. Die Gruppe wird häufig auch GG, SNSD oder SoShi (소시) genannt, als Abkürzung für ihren englischen und koreanischen Namen. In Japan wird die Gruppe Shōjo Jidai (少女時代) genannt. Seit 2012 gibt es die Untergruppe TaeTiSeo, welche sich aus Taeyeon, Tiffany und Seohyun zusammensetzt. Ihre erste Single war Twinkle.

Geschichte[Bearbeiten]

2007–2008: Debüt und erstes Album[Bearbeiten]

Im Juli 2007 wurden die neun Mitglieder von Girls’ Generation von S.M. Entertainment vorgestellt, beginnend mit Yoona am 6. Juli.[1] An den darauffolgenden Tagen wurden nacheinander Tiffany, Yuri, Hyoyeon, Sooyoung, Seohyun, Taeyeon, Jessica und Sunny vorgestellt. Das älteste Mitglied, Taeyeon, wurde als Bandleader ausgewählt; der offizielle Fanclub der Band heißt S♡NE (소원, sowon). Die Mitglieder waren zuvor alle schon Teil der Talentagentur S.M. Entertainment und wurden über mehrere Jahre in den Bereichen Singen, Tanzen und Schauspielerei ausgebildet und schließlich über einen Zeitraum von ungefähr zwei Jahren für die Gruppe gecastet. Auch während dieser Zeit vor ihrem Debüt waren einige Bandmitglieder bereits als Schauspielerinnen, Tänzerinnen, Models oder Moderatorinnen aktiv.[2]

Am 5. August 2007 hatte die Band ihren ersten Auftritt in der Musiksendung Inkigayo mit ihrer Debüt-Single „Dasi Mannan Segye“ („다시 만난 세계“, „Into the New World“). Die Single, die am 2. August 2007 in Südkorea erschien, verkaufte sich über 70.000 Mal. Neben dem Lied „Into the New World“ enthielt die Single auch noch die Titel „Beginning“ und „소원“ („Sowon“), der später für ihr erstes Album Girls’ Generation in „Honey“ umbenannt wurde. „Beginning“ wurde von dem schwedischen Songwriting-Team Vacuum geschrieben. Des Weiteren enthält die Single eine Instrumental-Version von „Into the New World“. Schon zuvor, am 27. Juli 2007, startete ein Bandtagebuch des Senders Mnet mit dem Titel Sonyeo Hakgyoe Gada (소녀 학교에 가다, Mädchen gehen zur Schule). Auch der Sender MTV Korea widmete der Gruppe eine Sendereihe.

Nach einer kurzen Pause erschien am 1. November 2007 das erste Album der Gruppe mit dem Titel Girls’ Generation. Das erste Lied „소녀시대“ („Sonyeosidae“, „Girls’ Generation“), zu dem auch ein Musikvideo produziert wurde, ist ein Cover von Lee Seung-cheols gleichnamigen Hit aus dem Jahr 1989. Das Album wurde ein großer Erfolg und verkaufte sich über 120.000 Mal und erreichte somit Platz 7 der südkoreanischen Jahrescharts. Anfang 2008 begann die Gruppe ihre zweite Single „Kissing You“ zu promoten.

Am 13. März 2008 wurde ihr erstes Album unter dem Titel Baby Baby mit drei neuen Liedern wiederveröffentlicht. Eine EP von Jessica, Tiffany und Seohyun wurde im April 2008 unter dem Titel Roommate veröffentlicht.[3]

Girls’ Generation bei einem Live-Auftritt in Bangkok

Die Gruppe trat erstmals am 17. Mai 2008 beim Korean Music Festival in Los Angeles auch außerhalb Koreas auf. Im August 2008 ging die Band zusammen mit BoA, TVXQ, Super Junior und weiteren Künstlern der Plattenfirma S.M. Entertainment auf Tournee. Konzerte fanden in Südkorea, Thailand und China statt.

Während des Dream Concerts am 7. Juni 2008 veranstalteten verschiedene fremde Fanclubs, unter anderem E.L.F. (Super Junior), Cassiopeia (TVXQ) und Triple S (SS501) einen stillen Protest, indem sie ihre Leuchtstäbe ausschalteten, als Girls’ Generation auftraten.[4] In den südkoreanischen Medien wurde dieser Streit unter den Fanclubs kritisiert.[5][6] Auch die Sängerin und Schauspielerin Nam Gyu-ri forderte eine Veränderung in der südkoreanischen Fankultur und unterstützte Girls’ Generation.

Im Oktober 2008 begann auf Mnet die Ausstrahlung einer Reality-Soap-Opera namens Factory Girl („소녀시대의 팩토리 걸“). Die Sendung widmet sich der Gruppe Girls’ Generation, indem die Mitglieder für das Modemagazin Elle Girl arbeiten.[7]

Die Gruppe nahm sich erstmal eine Auszeit von der Musikszene und traten dafür in vielen Sendungen auf und in der Werbung, z.B. für MapleStory und Mabinogi.

2009: Gee, Sowoneul Malhaebwa und Beginn der ersten Asientournee[Bearbeiten]

Am 7. Januar 2009 kehrte die Gruppe mit ihrer ersten EP The First Mini Album – Gee zurück. Gleichzeitig erschien auch das Musikvideo zu „Gee“. Die Digitalversion erreichte sofort die Spitzenposition der digitalen Downloadcharts.[8]

Die Band trat mit „Gee“ in mehreren Musiksendungen auf und erreichte den ersten Platz in allen wichtigen Musikcharts.[9] „Gee“ war neun Wochen in Folge die Nummer 1 der Musiksendung „Music Bank“ des Senders KBS und erreichte somit einen Rekord, den kein Lied zuvor geschafft hatte.[10] In der Halbjahressondersendung von Music Bank erhielt die Gruppe für „Gee“ den Preis für das erfolgreichste Lied.

Außerhalb ihrer musikalischen Aktivitäten hatte die Band 2009 drei eigene Fernsehserien mit unterschiedlichem Erfolg. Am 3. Mai 2009 startete ihre neue Reality-Soap „소녀시대의 공포영화 제작소“ (Girls’ Generation’s Horror Movie Factory) auf MBC. Aufgrund schlechter Wertungen der Zuschauer wurde diese Sendung nach bereits sechs Episoden abgesetzt. Ersetzt wurde die Sendung durch eine andere Girls’-Generation-Reality-Sendung mit dem Titel „Himnae-ra Him (Cheer Up!)“, in der die Mädchen hart arbeitende Menschen inmitten wirtschaftlicher Rezession aufmuntern. Die Sendung wurde schon nach zwei Folgen abgesetzt, da die Sängerinnen mit der Veröffentlichung ihres zweiten Mini-Albums beschäftigt waren. Am 23. Juni 2009 startete die Sendung „소녀시대의 헬로 베이비“ (Hello Baby) auf KBS Joy, in der die Gruppe sich um ein Kind kümmert und erfahren, wie es ist, eine Mutter zu sein. Sie kümmern sich um den Jungen Jo Gyeong-san (조경산). Aufgrund ihrer hohen Popularität wurde die Sendung auf 22 Episoden erweitert.

Girls’ Generation bei einem Auftritt mit „Sowoneul Malhaebwa (Genie)

Die zweite EP Sowoneul Malhaebwa (Genie) (소원을 말해봐, zu deutsch etwa „nenn mir deinen Wunsch“) erschien am 29. Juni 2009 mit viertägiger Verspätung.[11] Da das japanische Kampfflugzeug des Typs A6M auf dem Cover zu sehen war, das im Zweiten Weltkrieg als Kamikaze-Flieger eingesetzt wurde, entschloss sich S.M. Entertainment dazu, das Cover zu überarbeiten.[12][13] Im Musikvideo zu „Sowoneul Malhaebwa“ erscheinen die neun Mitglieder in Marine-Uniformen.[14]

Girls’ Generation bei einem Auftritt mit „Chocolate Love“

Am 7. Oktober 2009 veröffentlichten Girls’ Generation und f(x) eine digitale Single namens „Chocolate Love“ als Werbung für die vierte Version des LG Cyon new chocolate.[15] Girls’ Generation sang die „Retro-Pop-Version“ des Lieds, während f(x) die „Electronic-Pop-Version“ sang.

Als der Kartenvorverkauf für ihre erste Asientournee startete, waren die 12.000 Karten für ihre Konzerte in Seoul (19./20. Dezember 2009) innerhalb von drei Minuten ausverkauft.[16] Die Tournee trägt den Titel Into the new world, so wie auch ihre Debütsingle, und startete am 19. Dezember 2009 mit ihrem Konzert in Seoul.

2010: Oh! Run Devil Run, Debüt in Japan und Hoot[Bearbeiten]

Anfang Januar 2010 gab S.M. Entertainment bekannt, dass die Gruppe erstmal eine Pause machen werde und im Februar 2010 mit einem neuen Studio-Album zurückkehren würde. Schließlich erschien das Album Oh! jedoch am 28. Januar 2010. Das Album und das gleichnamige Titellied „Oh!“ stürmten auf Anhieb die südkoreanischen Charts.[17] Außerdem gaben die Mädchen am 27. und 28. Februar zwei Zugabekonzerte ihrer Asientournee in Seoul.[18]

Am 17. März 2010 erschien die Single „Run Devil Run“ zum digitalen Download, die prompt den ersten Platz der koreanischen Online-Musikcharts erreichte.[19][20] Mit dem neuen Lied bestritt die Gruppe einen neuen, erwachseneren Weg.

2010 wurde die Gruppe erstmals bei den Korean Music Awards berücksichtigt. So wurde am 30. März 2010 „Gee“ als Lied des Jahres ausgezeichnet.[21] Zudem wurden Girls’ Generation von Südkoreas Netzbürgern zur Besten Musikgruppe gewählt.[22]

Das erste Konzert ihrer Asientournee Into the new world außerhalb Südkoreas hielt die Gruppe am 17. April 2010 in Shanghai.[23]

Am 7. Juni 2010 erschien das Fotobuch So Nyeo (in Tokyo) (少女). Neben den Fotos der neun Mädchen, die in Tokio geschossen wurden, liegt dem Buch eine DVD mit einem Making-of bei.[24] Das Fotobuch wurde über 35.000 mal vorbestellt.[25] Vier Tage später, am 11. Juni 2010, wurde bekanntgegeben, dass die Gruppe in Japan debütieren werde.[26] Dafür lernten alle Mitglieder die japanische Sprache.[27]

Im August 2010 starteten Girls’ Generation mit ihren Aktivitäten in Japan, beginnend am 11. August mit der Veröffentlichung der DVD New Beginning of Girls’ Generation (少女時代到来~初来日記念盤~, Shōjo Jidai Tōrai – Hatsurainichi Kinenban; dt. etwa: „Girls’ Generations Ankunft – Andenkens-CD ihres ersten Mals in Japan“), die sieben Musikvideos und weitere Bonus-Materialien beinhaltet. Die DVD erreichte Platz 4 der Oricon-DVD-Charts, womit Girls’ Generation die erste K-Pop-Mädchengruppe ist, die es unter die ersten 5 schaffte.[28] Das große Debüt-Event in Japan fand am 25. August im Tokio Ariake Coliseum vor 22.000 Gästen statt.[29] Für ihre Veröffentlichungen in Japan stehen Girls’ Generation bei Nayutawave Records unter Vertrag, einem Tochterlabel von Universal Music Japan. Am 8. September 2010 erschien ihre japanische Debüt-Single „Genie“ in Japan und Südkorea. „Genie“ ist die japanische Version des Hits „Sowoneul Malhaebwa“. Die Single enthält beide Versionen.[30][31][26] Die Single stieg direkt auf Platz vier der Oricon-Charts ein mit 45.000 verkauften Kopien in der ersten Woche.[32] Bis Ende Oktober wurden mehr als 100.000 Einheiten der Single verkauft, weshalb es von der Recording Industry Association of Japan mit dem Gold-Status ausgezeichnet wurde.[33][34][35]

Am 20. Oktober 2010 erschien Girls’ Generations zweite japanische Single „Gee“, nachdem das Musikvideo bereits am 6. Oktober veröffentlicht wurde. Die Single stieg direkt auf Platz 2 in die japanischen Oricon-Charts ein.[36] Nach drei Wochen erhielt auch „Gee“ den Gold-Status der RIAJ.[37]

Das dritte Mini-Album der Gruppe erschien am 27. Oktober 2010 und trägt den Titel Hoot.[38][39] Die EP enthält fünf verschiedene Musiktitel, unter anderem „Mistake“, dessen Text von Yuri stammt. Das Lied „Hoot“ und wurde bereits am 25. Oktober über diverse Musikportale veröffentlicht[40] und stieg direkt auf Platz 1 der südkoreanischen Gaon Charts ein.[41] Das Mini-Album erreichte den dritten Platz der südkoreanischen Jahresverkaufscharts 2010 mit 163.066 abgesetzten Einheiten.[42]

Am 1. November 2010 auf einer Pressekonferenz in Seoul, gaben Girls’ Generation und Kim Young-min, CEO von S.M. Entertainment, bekannt, dass sich die Gruppe zukünftig weiter auf den asiatischen Musikmarkt fokussieren werde.[43][44] Aufgrund des aktuellen Erfolgs in Japan wird die Gruppe als „Sturmspitze“ der sogenannten zweiten Koreanischen Welle angesehen.[45]

Am 9. Dezember 2010 erhielt die Gruppe drei Auszeichnungen bei den prestigeträchtigen Golden Disk Awards. So wurde ihr Album Oh! mit dem Preis des besten Albums des Jahres ausgezeichnet und die Gruppe selber erhielt den Popularitätspreis.[46] Der Status als beliebteste Gruppe in Südkorea im Jahr wird auch durch eine am 21. Dezember 2010 von Gallup Korea veröffentlichten Umfrage unterstrichen, laut welcher Girls’ Generation die populärsten Künstler des Jahres sind.[47][48]

2011: „Mr. Taxi“, Japan-Tournee und erstes japanisches Album Girls’ Generation und The Boys[Bearbeiten]

Am 5. Januar 2011 bei den 25. Gold Disc Awards, den kommerziell bedeutendsten Preis der japanischen Musikindustrie, erhielten Girls’ Generation die Auszeichnung für den Besten Newcomer.[49] Bei den 20. High1 Seoul Music Awards am 20. Januar 2011 gewannen Girls’ Generation vier Preise, darunter den Großen Preis (Daesang).[50][51] Damit ist die Gruppe die erste Girlgroup, die diese Auszeichnung zweimal in Folge gewinnen konnte.[52]

Die Zeitung Asia Today führt Girls’ Generation in der Liste der einflussreichsten Menschen Südkoreas 2011 auf Rang 44.[53] Zudem wurde die Band von südkoreanischen Musikexperten als Beste Idolgruppe des Jahrzehnts gewählt. Außerdem hatten Girls’ Generation einen Cameo-Auftritt in einer Folge der japanischen Fernsehserie Sazae-san 3, die seit 1969 auf Fuji TV läuft. Sie sind die ersten ausländischen Stars, die in der Sendung einen kurzen Auftritt hatten.[54]

Am 8. Februar 2011 erschien das Fotobuch All About Girls’ Generation: Paradise in Phuket.[55]

Laut einer Umfrage von Forbes Korea sind Girls’ Generation aktuell die populärsten Stars Südkoreas.[56]

Am 27. April 2011 erschien ihre japanische Single „MR.TAXI / Run Devil Run“.

Am 31. Mai 2011 begann die Japan-Tournee der Gruppe, die Arena Tour 2011. Einen Tag später, am 1. Juni, erschien ihr erstes gleichnamiges japanisches Album, Girls’ Generation. Dieses wird im Zuge der Tournee präsentiert, die am 18. Juli endete. Insgesamt hatte die Tournee 140.000 Besucher.[57]

Am 10. und 11. Juni 2011 fanden im Zénith in Paris zwei Konzerte der SMTown Live ’10 World Tour statt, an dem auch Girls’ Generation, neben anderen Künstlern von S.M. Entertainment, teilnahmen. Es war damit der erste Auftritt der Gruppe in Europa.[58][59] Beide Konzerte in der Arena, die 7000 Zuschauer fassen kann, waren ausverkauft.[60]

Am 23. Juli startete die Gruppe in Seoul ihre 2. Asientournee.[57][61] Kurz vor Tourneebeginn wurde ihre offizielle Facebook-Seite eingerichtet über die von den Konzerten berichtet wurde.[62]

Um Oktober unterzeichneten Girls’ Generation einen Plattenvertrag mit Universal Music in den USA über deren Label Interscope Records,[63] als auch in Frankreich.[64] Im Oktober traten sie im Madison Square Garden auf[65] und am 12. November 2011 folgte das K-Pop Music Fest im ANZ Stadium in Sydney. Dies war ihr erster Auftritt in Australien.[66]

Girls’ Generation sang am 14. August 2011 zum Abschluss des Summer Sonic, dem größten japanischen Musikfestival.[67]

Am 19. Oktober 2011 erschien ihr drittes koreanisches Album The Boys. Das gleichnamige Titellied stammt von dem amerikanischen Liedschreiber Teddy Riley. Das Album wurde über iTunes weltweit veröffentlicht. Die Gruppe war mit „The Boys“ erneut sehr erfolgreich und erreichte mit dem Lied bisher sechsmal in Folge den ersten Platz bei KBS Music Bank.[68] Am 29. November wurde die Gruppe bei den Mnet Asian Music Awards mit den Preisen für den besten Künstler und die beste weibliche Gruppe ausgezeichnet.[69] Bereits am 9. Dezember 2011 wird The Boys unter dem Titel Mr. Taxi neuveröffentlicht. Die koreanische Version von „Mr. Taxi“ wird das Titellied des Albums sein.

2012: Schauspielaktivitäten und TaeTiSeo[Bearbeiten]

2012 spielten die Mitglieder Yoona, Sooyoung und Yuri die Hauptrollen in verschiedenen koreanischen Fernsehdramen, sie und andere Mitglieder hatten außerdem auch verschiedene Gastrollen und Cameo-Auftritte.[70]

Am 31. Januar 2012 trat die Gruppe erstmals in einer amerikanischen Late-Night-Show auf. Sie waren zu Gast in der Late Show with David Letterman. Am darauffolgenden Tag war die Gruppe zum Interview bei LIVE! with Kelly des Fernsehsenders ABC.[71][72]

Nachdem es bereits zuvor Gerüchte gab, kündigte SM Entertainment im April die Sub-Unit Girls’ Generation – TaeTiSeo an.[73] Die Gruppierung besteht aus den drei Mitgliedern Taeyeon, Tiffany und Seohyun. Die EP der Gruppe mit dem Titel Twinkle wurde am 2. Mai 2012 veröffentlicht.[74] Sie erreichte Platz 126 der Billboard 200, die zu diesem Zeitpunkt höchste Chartplatzierung einer K-Pop-Gruppe überhaupt.[75] SM Entertainment plant für die Zukunft, dass sich die Mitglieder der Sub-Unit je nach Konzept ändern.[76]

2013: I Got a Boy und zweite Japan-Tournee[Bearbeiten]

Am 1. Januar 2013 wurde das sechste Album von Girls’ Generation I Got a Boy veröffentlicht. Anfang 2013 fand mit der Girls & Peace Japan 2nd Tour ihre zweite Japan-Tournee statt. Sie umfasste 20 Konzerte in sieben Städten, begann am 9. Februar 2013 in Kobe und endete am 21. April 2013 in Ōsaka. Die Tournee diente auch der Promotion ihres zweiten japanischsprachigen Albums Girls & Peace, welches am 28. Oktober 2012 erschienen war. Die Konzerte hatten zusammen 200.000 Besucher.[77] Im Gegensatz zur auf die Japan-Tournee folgende Girls & Peace World Tour waren diese Konzerte noch ohne 3D-Hologramm-Projektionen.[78] Am 18. September 2013 erschien eine DVD und Blu-ray zur Japan-Tournee,[79] die auf Platz 1 in die Oricon Weekly Charts einstieg.[80]

2014: Mr.Mr. und Jessicas Ausstieg[Bearbeiten]

Im Februar 2014 veröffentlichten Girls’ Generation ihr viertes Mini-Album Mr.Mr.

Am 30. September 2014 verkündete SM Entertainment, dass Jessica nicht weiter ein Teil der Gruppe Girls' Generation sei.[81]

Konzept und Marketing[Bearbeiten]

Für jedes Titellied einer Single, einer EP oder eines Albums widmet sich die Gruppe einem anderen Konzept. Dieses kommt im Zusammenspiel des Liedes und des zugehörigen Tanzes zum Ausdruck, sowie die Kleidung, welche die Mädchen tragen. Die einzelnen Musiktitel eines Album werden nicht ausgekoppelt, sondern es erscheint ein Musikvideo zu den Liedern, die beworben werden. Zudem veröffentlicht S.M. Entertainment regelmäßig Merchandise-Produkte, wie Kalender, Poster, Sammelalben, Anhänger, etc. Für weitere Werbezwecke werden auch iPhone-Apps passend zu den Alben veröffentlicht.

Zudem nutzt S.M. Entertainment auch virales Marketing um Girls’ Generation international bekannt zu machen. So werden die Musikvideos sowie weitere Teaser auf YouTube veröffentlicht und verbreiten sich dann weltweit durch das Internet.[82][83][84]

Ein oftmals angeführter Kritikpunkt an der Musik von Girls’ Generation ist, dass der Stil US-amerikanisch sei und sie keine eigene Identität hätten.[85] Die Gruppe sei jedoch sehr international, da die Liedschreiber bspw. aus Südkorea, Japan, Amerika oder Europa kommen.

Girls’ Generation ist mittlerweile ein Vorbild für viele Geschäftsunternehmen Südkoreas. Nach Berichten der Chosun Ilbo sollten Wirtschaftsunternehmen sich zukünftig an den Management-Strategien der Gruppe und der Talentagentur S.M. Entertainment orientieren.[86]

Das japanische Magazin Nikkei Business führte den internationalen Erfolg von Girls’ Generation auf den Professionalismus zurück, und darauf, dass die Mitglieder der Gruppe mehrere Sprachen beherrschen; die Gruppe repräsentiere den wirtschaftlichen Aufstieg Südkoreas.[87][88] Nach Susumu Machida von Nayutawave Records sind auch die Choreografien und das Tanz-Talent der Gruppe ausschlaggebend für den Erfolg in Japan.[89]

Aktuell (2012) sind die Mädchen Werbeträger für die „3D TV Entertainment“-Geräteserien von LG Electronics, welche die Kampagne weltweit betreibt. Allein hierdurch gewinnt die Gruppe zunehmend international an weiterer Bekanntheit. Man sieht sie daher zurzeit in so gut wie jedem Unterhaltungselektronikgroßmarkt.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[90] Anmerkung
KR JP
2007 Girls’ Generation Erstveröffentlichung: 1. November 2007
2010 Oh! 1 Erstveröffentlichung: 28. Januar 2010
2011 Girls’ Generation 1 Erstveröffentlichung: 1. Juni 2011
The Boys 1 2 Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2011
2012 Girls & Peace 3 Erstveröffentlichung: 28. November 2012
2013 I Got a Boy 1 7 Erstveröffentlichung: 1. Januar 2013
Love & Peace 1 Erstveröffentlichung: 10. Dezember 2013

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[90] Anmerkung
KR JP
2008 Baby Baby Erstveröffentlichung: 13. März 2008
2010 Run Devil Run 1 Erstveröffentlichung: 22. März 2010
2011 Mr. Taxi Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2011
The Boys Erstveröffentlichung: 28. Dezember 2011

Live-Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[90] Anmerkung
KR JP
2010 The 1st Asia Tour – Into the New World 1 Erstveröffentlichung: 30. Dezember 2010

EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[90] Anmerkung
KR JP
2009 The First Mini Album – Gee Erstveröffentlichung: 7. Januar 2009
Sowoneul Malhaebwa (Genie) Erstveröffentlichung: 29. Juni 2009
2010 Hoot 1
(… Wo.)
2
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2010
2014 Mr.Mr. 1 Erstveröffentlichung: 24. Februar 2014

Veröffentlichungen von Subgroups[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel Subgroup Chartpositionen[90][91] Anmerkung
KR JP US
2012 Twinkle TaeTiSeo (태티서) 1 126 Erstveröffentlichung: 29. April 2012
2014 Holler TaeTiSeo (태티서) Erstveröffentlichung: 16. September 2014

Fernsehen[Bearbeiten]

Die Gruppe hatte einige eigene Fernsehsendungen.

  • 2007: Sonyeo Hakgyoe Gada (소녀 학교에 가다)
  • 2007: MTV Girls’ Generation
  • 2008: Factory Girl
  • 2009: Girls’ Generation’s Horror Movie Factory
  • 2009: Himnae-ra-him!/Cheer Up!
  • 2009: Hello Baby
  • 2010: Right Now It's Girls’ Generation
  • seit 2011: Girls’ Generation and Dangerous Boys (소녀시대와 위험한 소년들)

Fotobücher[Bearbeiten]

  • So Nyeo (in Tokyo) (少女; 7. Juni 2010)
  • All About Girls’ Generation: Paradise in Phuket (8. Februar 2011)
  • Holiday (30. November 2011)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Shōjo Jidai Kenkyūkai (少女時代研究会) (Hrsg.): 少女時代見聞録 / Girls’ Generation MEMOIRS. Sōryū-sha, Tokio 2010, ISBN 978-4-88386-387-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Girls’ Generation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SM 극비 여성그룹 첫번째 멤버 ‘얼짱’ 윤아 공개. In: Newsen. 6. Juli 2010, abgerufen am 6. Oktober 2010 (koreanisch).
  2. 9인조 여고생 신예 '소녀시대' 공개 "한국 넘어 아시아로". In: Chosun.com. 16. Juli 2007, abgerufen am 6. Oktober 2010 (koreanisch).
  3. Kim Hyeong-u: 소녀시대 티파니 “‘오빠나빠’ 활동 당시 성대결절 고생”. In: isplus. Newsen, 16. Februar 2009, abgerufen am 10. Oktober 2010 (koreanisch).
  4. 소녀시대 드림콘서트 침묵사건 악몽 벗어났다! 경청과 침묵간 묘한 기류 여전. In: Newsen. 16. August 2008, abgerufen am 24. September 2010 (koreanisch).
  5. 소녀시대 침묵 사건으로 얼룩진 ‘드림콘서트’. In: kukinews.com. 9. Juni 2008, abgerufen am 21. November 2010 (koreanisch).
  6. Lee Mi-hye: 왕비호 “소녀시대 침묵사건 편갈라 싸우는 어른들 원인제공”. In: Newsen. 16. Juni 2008, abgerufen am 21. November 2010 (koreanisch).
  7. 소녀시대, 이제는 패션 에디터로 변신. In: MyDaily. 30. September 2008, abgerufen am 17. September 2010 (koreanisch).
  8. Park Young-woong: 소녀시대, 'Gee' 공개 2일 만에 음원 차트 '올킬'. In: MyDaily. 7. Januar 2009, abgerufen am 24. September 2010 (koreanisch).
  9. Lee Jeong-hyeok: '소녀시대', KBS와 갈등?...2주 연속 출연 안해. In: Sports Chosun. 16. Januar 2009, abgerufen am 28. Juli 2010 (koreanisch).
  10. Kim Hyeong-woo: 소녀시대 뮤뱅 9주 1위에 슈주 감동 깜짝축하. In: Joins.com. 13. März 2009, archiviert vom Original am 17. März 2009, abgerufen am 24. September 2010 (koreanisch).
  11. Jang Hwi-jae: 소녀시대, 타이틀곡 ‘소원을 말해봐’로 활동 재개. In: TodayKorea. 17. Juni 2009, abgerufen am 24. September 2010 (koreanisch).
  12. 소녀시대 제로센 논란에 음반 발매일 29일로 연기 ‘문제 부분 삭제’. In: Newsen. 23. Juni 2009, abgerufen am 20. Mai 2010 (koreanisch).
  13. 소녀시대, '마린걸' 콘셉트 논란으로 앨범 출시 29일 변경. In: asiae.co.kr. 23. Juni 2009, abgerufen am 24. September 2010 (koreanisch).
  14. Shim Jung-hee: Girls' Generation's Marine Look. In: 10asia. 2. September 2009, abgerufen am 19. Oktober 2010 (englisch).
  15. Lynn Kim: Girls’ Generation, f(x) to advertise LG phones. In: 10asia. 15. September 2009, abgerufen am 19. Juli 2010 (englisch).
  16. Baek Ji-eun: 소녀시대 첫 단독콘서트, 3분만에 티켓 매진! In: The Chosun Ilbo. 20. November 2009, abgerufen am 24. September 2010 (koreanisch).
  17. Sung So-youn: Girls’ Generation new album tops charts. In: JoongAng Daily. 28. Januar 2010, abgerufen am 23. November 2012 (englisch).
  18. Park Kun-ouc / Lynn Kim: Girls' Generation's Asia tour encore show a success. In: 10asia. 2. März 2010, abgerufen am 24. September 2010 (englisch).
  19. 'Run Devil Run'. In: The Korea Times. 17. März 2010, abgerufen am 24. September 2010 (englisch).
  20. Lucia Hong / Jessica Kim: Girls' Generation triumphs on Gaon music charts. In: 10asia. 1. April 2010, abgerufen am 24. September 2010 (englisch).
  21. 소녀시대, 韓대중음악상 '네티즌 선정 그룹상'. In: StarNews. 30. März 2010, abgerufen am 6. März 2011 (koreanisch).
  22. 소녀시대 '지', 대중음악상 '올해의 노래상' 수상. 서울전자음악단, '올해의 음반상' 등 3개 부문 영예. In: nocutnews.co.kr. 30. März 2010, abgerufen am 6. März 2011 (koreanisch).
  23. Lucia Hong: Girls' Generation holds concert in Shanghai. In: 10asia. 20. April 2010, abgerufen am 21. Oktober 2010 (englisch).
  24. Kim Hyeong-u: 소녀시대 첫 화보집 선주문만 3만5천장 ‘대박예고’. In: Newsen. 3. Juni 2010, abgerufen am 22. November 2010 (koreanisch).
  25. 소시’ 화보집 3만5000여권 선주문 16억원 대박. In: StarToday. 5. Juni 2010, abgerufen am 22. November 2010 (koreanisch).
  26. a b ガールズK-POP真打ち登場 “美脚”美女9人組・少女時代が日本進出. In: oricon.co.jp. 11. Juni 2010, abgerufen am 28. Juli 2010 (japanisch).
  27. Helienne Lindvall: Behind the music: What is K-Pop and why are the Swedish getting involved? South Korea's music industry is thriving – and Sweden's biggest hitmakers are keen to learn the tricks of their trade. In: guardian.co.uk. 20. April 2011, abgerufen am 21. April 2011 (englisch).
  28. “美脚”グループ・少女時代、韓国女性グル―プ初のDVD総合TOP5入り. In: OriconStyle. 25. August 2010, abgerufen am 23. November 2012 (japanisch).
  29. 美脚がウリです 「少女時代」ついに日本で“解禁”. In: Sponichi Annex. 25. August 2010, abgerufen am 27. April 2011 (japanisch).
  30. Lucia Hong: Girls’ Generation's Japanese debut single to go on sale. In: 10asia.co.kr. 8. September 2010, abgerufen am 8. September 2010 (englisch).
  31. “韓”動美脚9人娘,8月に日本デビュー. In: sanspo.com. 11. Juni 2010, archiviert vom Original am 14. Juni 2010, abgerufen am 28. Juli 2010 (japanisch).
  32. Lucia Hong: Girls' Generation enters Oricon weekly chart at No.4. In: 10asia. 14. September 2010, abgerufen am 14. September 2010 (englisch).
  33. Girls' Generation reaches gold with Japanese single "Genie". In: 10asia. 3. November 2010, abgerufen am 3. November 2010 (englisch).
  34. Girls Generation to Release Mini Album 'Hoot' on October 27. In: KBS Global. 20. Oktober 2010, abgerufen am 21. Oktober 2010 (englisch).
  35. 소녀시대 일본서 亞최초 걸그룹 '더블 골드' 신화 도전. In: Hankooki. 22. Oktober 2010, abgerufen am 31. Oktober 2010 (koreanisch).
  36. Heidi Kim: Girls’ Generation reaches No. 2 on Oricon weekly chart. In: 10asia. 26. Oktober 2010, abgerufen am 26. Oktober 2010 (englisch).
  37. Lucia Hong: Girls' Generation grabs 2nd gold disk in Japan. In: 10asia. 10. November 2010, abgerufen am 10. November 2010 (englisch).
  38. John Power: Girls’ Generation to release new album ’Hoot’. In: Korea Herald. 19. Oktober 2010, abgerufen am 19. Oktober 2010 (englisch).
  39. Lucia Hong: Girls' Generation to release new mini-album "Hoot". In: 10asia. 19. Oktober 2010, abgerufen am 19. Oktober 2010 (englisch).
  40. Lucia Hong: Girls' Generation to unveil title track "Hoot" on Monday. In: 10asia. 22. Oktober 2010, abgerufen am 22. Oktober 2010 (englisch).
  41. Heidi Kim: Girls’ Generation “Hoot” crowned new queen on Gaon chart. In: 10asia. 4. November 2010, abgerufen am 4. November 2010 (englisch).
  42. Gaon-Jahrescharts 2010. Abgerufen am 23. November 2012 (koreanisch)
  43. S Korea's Girls' Generation eyes Asian music market. In: Xinhua. 1. November 2010, abgerufen am 1. November 2010 (englisch).
  44. Gemma Haines: Girls' Generation eyes Asia. In: Reuters. 2. November 2010, abgerufen am 18. Dezember 2010 (englisch, Videobericht).
  45. Christine Kim: In Japan, the Girls rule, big time. In: JoongAng Daily. 2. November 2010, abgerufen am 22. November 2012 (englisch).
  46. Heidi Kim: Girls’ Generation, 2AM win 2010 Golden Disk Awards. In: 10asia. 10. Dezember 2010, abgerufen am 10. Dezember 2010 (englisch).
  47. Heidi Kim: Girls’ Generation voted singer of the year by Gallup Korea. In: 10asia. 21. Dezember 2010, abgerufen am 28. Dezember 2010 (englisch).
  48. Han Hyun-woo: Are Vapid Girl Bands the Best We Can Do in Music? In: Chosun Ilbo. 28. Dezember 2010, abgerufen am 28. Dezember 2010 (englisch).
  49. Girls Generation, Kara und TVXQ räumen in Japan ab. In: Korean Tourism Organization. Chosun Ilbo, 10. Januar 2011, abgerufen am 13. Januar 2011 (deutsch).
  50. Lucia Hong: Girls' Generation wins top prize once again at Seoul Music Awards. In: 10asia. 21. Januar 2011, abgerufen am 21. Januar 2011 (englisch).
  51. Jonathan M. Hicap: Girls Generation bags grand prize at Seoul Music Awards. In: Manila Bulletin. 21. Januar 2011, abgerufen am 21. Januar 2011 (englisch).
  52. Kim Sang-ho: 소녀시대 "대상 3연패도 하고 싶어요". In: SportsSeoul. 21. Januar 2011, abgerufen am 21. Januar 2011 (koreanisch).
  53. Ryu Jeong-min: 아시아투데이 선정...한국의 파워리더 50인. In: Asia Today. 31. Dezember 2010, abgerufen am 31. Dezember 2010 (koreanisch).
  54. KARA makes debut in Japanese drama. In: asiaone. Korea Herald, 13. Januar 2011, abgerufen am 4. Februar 2011 (englisch).
  55. Heidi Kim: Girls’ Generation to release new photo book next month. In: 10asia. 28. Januar 2011, abgerufen am 29. Januar 2011 (englisch).
  56. Son Yong-seok: Korea Power Celebrity 40. In: JoinsMSN. Forbes Korea, 24. Februar 2011, abgerufen am 6. März 2011 (koreanisch).
  57. a b 소녀시대, 일본 투어 성황 ‘14만명’ 동원. In: Nate. 19. Juli 2011, abgerufen am 19. Juli 2011 (koreanisch).
  58. S. Korean pop groups hold first concert in Paris. Yonhap, 11. Juni 2011, abgerufen am 11. Juni 2011 (englisch).
  59. Philippe Mesmer: La vague pop coréenne gagne l'Europe. In: Le Monde. 10. Juni 2011, abgerufen am 11. Juni 2011 (französisch).
  60. Südkoreanische Künstler ziehen Europa ganz in ihren Bann. In: KBS Global. 15. Juni 2011, abgerufen am 19. Juni 2011 (deutsch).
  61. Girls' Generation's Seoul Concert Goes Down a Storm. In: Chosun Ilbo. 25. Juli 2011, abgerufen am 25. Juli 2011 (englisch).
  62. 소녀시대 두 번째 단독 콘서트 현장, 페이스북 통해 전세계 공개. In: Joong-do Ilbo. 22. Juli 2011, abgerufen am 5. August 2011 (koreanisch).
  63. Girls' Generation. Interscope Records, abgerufen am 30. Januar 2012 (englisch).
  64. Girls' Generation. Universal Music France, abgerufen am 30. Januar 2012 (französisch).
  65. Christina Garibaldi: Girls Generation Talk 'Epic' Madison Square Garden Show. In: MTV. Viacom, 26. Oktober 2011, abgerufen am 30. Januar 2012 (englisch).
  66. Offizielle Webseite von JK Entertainment, Veranstalter des K-Pop Music Fest. Abgerufen am 20. Juli 2011 (englisch).
  67. Robert Michael Poole: Profile: Girls Generation wants to be 'nine Beyonces'. In: CNNGO. 19. August 2011, abgerufen am 19. August 2011 (englisch).
  68. 소녀시대, 원더걸스 3주 제치고 6주연속 1위 대기록 ‘정상 꽉잡았다’. In: Newsen. 2. Dezember 2011, abgerufen am 3. Dezember 2011 (koreanisch).
  69. Ladies' Night. In: asia one. 2. Dezember 2011, abgerufen am 3. Dezember 2011 (englisch).
  70. Battle of the Dramas. In: Soshified. 15. Januar 2012, abgerufen am 27. Januar 2012 (englisch).
  71. Rob Schwartz: K-Pop Stars Girls' Generation to Appear on Letterman, Kelly. In: Billboard. 26. Januar 2012, abgerufen am 27. Januar 2012 (englisch).
  72. Girls' Generation to Perform on Letterman Show. In: Chosun Ilbo. 26. Januar 2012, abgerufen am 27. Januar 2012 (englisch).
  73. allkpop.com: Bericht über TaeTiSeo (englisch, abgerufen am 30. August 2013)
  74. girlsgeneration-tts.smtown.com: Offizielle Webseite von TaeTiSeo, Abschnitt Album Info (englisch, abgerufen am 30. August 2013)
  75. billboard.com: Bericht über den Charteinstieg der Twinkle-EP (englisch, abgerufen am 30. August 2013)
  76. Lee Hye-rin: '소시' 태연-티파니-서현, 유닛 '태티서' 결성..5월 컴백. In: Osen. 19. April 2012, abgerufen am 19. April 2012 (koreanisch).
  77. Girls’ Generation has most Japan fans. Korea JoongAng Daily vom 23. April 2013 (englisch).
  78. Hologram helps K-pop. The Korea Times vom 11. Juni 2013 (englisch).
  79. Girls' Generation will release their latest Japanese single 'Galaxy Supernova' on September 18! auf wonderfulgeneration.net vom 12. August 2013 (englisch).
  80. 2013年09月16日~2013年09月22日のDVD総合週間ランキング. Oricon. Abgerufen am 3. November 2013 (japanisch).
  81. Ock Hyun-ju: SM confirms Jessica’s removal from Girls’ Generation. In: Korea Herald. 30. September 2014, abgerufen am 30. September 2014.
  82. Evan Ramstad: YouTube Helps South Korean Band Branch Out. In: The Wall Street Journal – Blog. 13. Januar 2011, abgerufen am 14. Januar 2011 (englisch).
  83. May Masangkay: 'K-pop' girl idols striking gold in Japan. Savvy Net blitz fueling success throughout Asia. In: Japan Times. 21. Januar 2011, abgerufen am 21. Januar 2011 (englisch).
  84. 2007년 ‘소녀시대’ 데뷔. In: The Kyunghang Shinmun. 5. August 2011, abgerufen am 5. August 2011 (koreanisch).
  85. Ian Martin: Every day we're schaffeling: What Girls Generation are doing right. In: Japan Times. 30. Juni 2011, abgerufen am 13. Juli 2011 (englisch).
  86. Girls' Generation 'a Model for Korean Business'. In: Chosun Ilbo. 18. Oktober 2010, abgerufen am 28. November 2010 (englisch).
  87. Girls' Generation Make Cover of Nikkei Business. In: Chosun Ilbo. 2. Oktober 2010, abgerufen am 28. November 2010 (englisch).
  88. Kim Chang-won: 日닛케이비즈니스 보도 “한국 차세대 기업, 소녀시대와 닮았다”. In: Donga Economy. 28. September 2010, abgerufen am 28. November 2010 (koreanisch).
  89. Rob Schwartz: Korea's Girls' Generation/SNSD Ready To Storm Japan. In: Billboard.com. 3. Dezember 2010, abgerufen am 4. Dezember 2010 (englisch).
  90. a b c d e Chartquellen: KR, JP
  91. Girls' Generation Splinter Group Enters Billboard 200, Billboard