Spencer Garrett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spencer Garrett (* 19. September 1963 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Spencer Garrett wuchs in Los Angeles und im Bundesstaat New York auf. Später besuchte er dann die Duke University in Durham (North Carolina) und die Fordham University in New York City, bevor er ein Theaterstudium bei dem renommierten Schauspiellehrer Sanford Meisner begann.[1]

Seit Ende der 1980er Jahre hat Spencer Garrett in unzähligen, darunter auch sehr bekannten US-amerikanischen Fernsehserien mitgewirkt. Daneben folgten auch Auftritte in Fernseh- und Kinofilmen. Obendrein war er in einigen Blockbustern wie Transformers – Die Rache, Public Enemies oder Air Force One zu sehen. Bisher hat Spencer Garrett überwiegend Nebenrollen gespielt.

In dem in Deutschland umstrittenen Kinofilm Tal der Wölfe – Irak hat er einen denkwürdigen Auftritt. Garrett spielt den US-Journalisten George Baltimore, der im Irak von Al-Qaida-Anhängern entführt wird und vor laufender Kamera enthauptet werden soll. Dies wird von einem Qadiri-Scheich in letzter Minute verhindert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Diverses[Bearbeiten]

Spencer Garretts Mutter ist die Schauspielerin Kathleen Nolan, die zweimal Vorsitzende der US-amerikanischen Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild war.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatBiography for Spencer Garrett. In: The Internet Movie Database (IMDb). Abgerufen am 6. Juli 2009.

Weblinks[Bearbeiten]