Spyker F1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spyker
Spyker MF1 Racing-Logo.jpg
Name Etihad Aldar Spyker F1 Team
Unternehmen Spyker F1 Team Ltd.[1]
Unternehmenssitz Silverstone (GB)
Teamchef DeutschlandDeutschland Colin Kolles
Statistik
Erster Grand Prix China 2006
Letzter Grand Prix Brasilien 2007
Gefahrene Rennen 20
Konstrukteurs-WM 0
Fahrer-WM 0
Rennsiege
Pole Positions
Schnellste Runden
Punkte 1

Spyker F1 war ein Team in der Formel 1 und trat ab dem 10. September 2006 die Nachfolge von MF1 Racing an. MF1 Racing selbst übernahm vor Beginn der Saison 2006 die Nachfolge des traditionsreichen Jordan-Teams und wurde noch während der Saison wieder verkauft. Firmensitz der Spyker F1 Team Limited war Silverstone, Großbritannien. Das Team fuhr die Saison 2006 mit russischer Lizenz und ab 2007 unter der niederländischen Flagge. In der Saison 2008 wurde das Team durch Force India ersetzt.

Der zum Spyker F1 umbenannte und umlackierte Midland F1 auf der Essen Motor Show
Spyker F1 auf der LA Auto Show

Zum Großen Preis von Italien in Monza am 10. September 2006 wurde der Verkauf des Teams Midland F1 an ein finanzstarkes Konsortium rund um den niederländischen Fahrzeughersteller Spyker Cars N.V. („Spyker“) offiziell bekanntgegeben, nachdem bereits seit März verhandelt wurde. Michiel Mol löste damit Alexander Shnaider als Direktor des Teams ab. Zum Großen Preis von China in Shanghai am 30. September 2006 gaben die neuen Besitzer des Teams bekannt, dass für die Saison 2007 ein Motorenvertrag mit Ferrari geschlossen wurde und dass Christijan Albers Stammfahrer bleibt. Spyker ging die letzten drei Rennen des Jahres 2006 unter der Bezeichnung Spyker MF1 Racing an den Start. Teamkollege neben Albers, war der Portugiese Tiago Monteiro.

Neben Albers wurde Adrian Sutil verpflichtet, der für MF1 Racing schon als Testfahrer an Bord war. Als einzigen weiteren Fahrer von Midland verpflichtete man den zweiten Deutschen Markus Winkelhock weiter. Neben Winkelhock nahm man auch Fairuz Fauzy, Adrián Vallés und Giedo van der Garde als Testfahrer unter Vertrag.

In der Saison 2007 wollte das Spyker-Team mit dem aktuellen F8-VII die hohe Zuverlässigkeit der Fahrzeuge erhalten und möglichst viele Zielankünfte realisieren. Im letzten Saisondrittel sollte die B-Version des F8-VII für weitere Verbesserungen sorgen und den Fahrern schnellere Zeiten ermöglichen. Eingesetzt werden sollte das neue Fahrzeug erstmals beim Großen Preis der Türkei in Istanbul am 26. August, aber das Auto bestand den Crashtest nicht und die Premiere des B-Cars verschob um 2 Wochen auf den GP von Italien am 9. September 2007.

Am 10. Juli gab das Team bekannt, dass Christijan Albers nicht mehr für Spyker fahren werde. Als Grund wurden Zahlungsschwierigkeiten eines der persönlichen Sponsoren Albers' genannt.[2] In der Folge testete Honda-Fahrer Christian Klien am 12. Juli 2007 über 63 Runden in Spa-Francorchamps den Spyker-F1-Boliden.[3] Zum Rennen um den Großen Preis von Europa am 22. Juli auf dem Nürburgring ersetzte jedoch der bisherige Testfahrer Markus Winkelhock Albers. Durch ein geschicktes Taktieren in der Reifenwahl konnte Winkelhock bei starkem Regen die Führung übernehmen und bis zu einem Neustart des Rennens halten.

Am 26. Juli wurde schließlich offiziell bekannt gegeben, dass der Japaner Sakon Yamamoto den zweiten Platz bei Spyker übernimmt. Entscheidend dafür war ein gutes Sponsorenpaket, das der Japaner im Gegensatz zu seinen Konkurrenten Winkelhock, Klien und Narain Karthikeyan aufweisen konnte. Teamchef Kolles gab bereits vor der Verpflichtung offen zu, auf Sponsoren angewiesen zu sein.

Am 14. August gab das Spyker F1 Team bekannt, dass Michiel Mol das Team verlassen hat und es zum Verkauf steht.[4] Am 3. September wurde bekannt, dass das Team vom indischen Geschäftsmann Vijay Mallya, dem die indische Fluggesellschaft Kingfisher Airlines gehört, und Michiel Mol übernommen wird.[5] Am Rande des Großen Preises von Brasilien 2007 wurde bekanntgegeben, dass das neue Team ab der Saison 2008 als „Force India“ antreten wird.[6]

Zahlen und Daten[Bearbeiten]

Statistik in der Formel 1[Bearbeiten]

Saison Teamname Chassis Motor Reifen Grands Prix Siege Zweiter Dritter Poles schn. Runden Punkte WM-Rang
2006 Spyker MF1 Team Midland M16 Toyota 2.4 V8 Bridgestone 3 10.
2007 Etihad Aldar Spyker F1 Team Spyker F8-VII Ferrari 2.4 V8 Bridgestone 17 1 10.
Gesamt 20 1  

Alle Fahrer von Spyker in der Formel 1[Bearbeiten]

Name Jahre Grand Prix Punkte Siege Zweiter Dritter Poles SR beste WM-Pos.
DeutschlandDeutschland Adrian Sutil 2007 17 1 19. (2007)
NiederlandeNiederlande Christijan Albers 2006-2007 12 22. (2006)
JapanJapan Sakon Yamamoto 2007 7 24. (2007)
PortugalPortugal Tiago Monteiro 2006 3 22. (2006)
DeutschlandDeutschland Markus Winkelhock 2007 1

Ergebnisse in der Formel 1[Bearbeiten]

Saison Chassis Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2006 Midland M16     Flag of Bahrain.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Australia.svg Flag of San Marino.svg Flag of Europe.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Japan.svg Flag of Brazil.svg 10.
PortugalPortugal T. Monteiro 18 17 13 DNF 16 12 16 15 16 14 DNF DNF DNF 9 DNF DNF DNF 16 15
NiederlandeNiederlande C. Albers 19 DNF 12 11 DNF 13 DNF 12 15 DNF DNF 15 DSQ 10 DNF 17 15 DNF 14
2007 Spyker F8-VII     Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Europe.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Japan.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Brazil.svg   1 10.
DeutschlandDeutschland A. Sutil 20 17 DNF 15 13 DNF DNF 14 17 DNF DNF 17 21* 19 14 8 DNF DNF  
NiederlandeNiederlande C. Albers 21 DNF DNF 14 14 19 DNF 15 DNF 15
DeutschlandDeutschland M. Winkelhock                   DNF                
JapanJapan S. Yamamoto                     DNF 20 20 17 12 17 DNF  

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spyker F1 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auszug aus dem britischen Handelsregister
  2. Spyker-Pressemeldung vom 10. Juli 2007
  3. Spyker-Pressemeldung vom 12. Juli 2007
  4. Mol verlässt Spyker - Formel-1-Team steht zum Verkauf
  5. http://www.motorsport-total.com/f1/news/2007/09/Offiziell_Mol-Familie_und_Mallya-Gruppe_kaufen_Spyker_F1_07090106.html
  6. http://www.telegraphindia.com/1071021/asp/nation/story_8458258.asp