Thom Yorke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thom Yorke auf dem Melt! Festival 2013

Thom Yorke (* 7. Oktober 1968 in Wellingborough, Northamptonshire, England; eigentlich Thomas Edward Yorke) ist ein britischer Sänger und Künstler, der vor allem als Sänger der Rockgruppe Radiohead bekannt ist.

Leben[Bearbeiten]

Yorke war Sanitäter in einer Nervenheilanstalt und hat an der University of Exeter Kunst, Philosophie und Englisch studiert. In seiner Zeit als Student lernte er seine jetzige Freundin kennen, mit der er zwei Kinder hat und derzeit in Oxford lebt. Seit seiner Geburt ist Yorkes linkes Auge gelähmt. Zwischen dem ersten und dem sechsten Lebensjahr musste er fünfmal am Auge operiert werden, wobei die letzte Operation fehlerhaft verlief.

Künstlerischer Werdegang[Bearbeiten]

Er war bereits im Alter von zehn Jahren Mitglied in einer Band und wurde als Sänger der 1986 (damals noch unter dem Namen On a Friday) gegründeten Band Radiohead bekannt und hat auch mit anderen Künstlern zusammengearbeitet, darunter internationale Künstler wie Björk, DJ Shadow, PJ Harvey, UNKLE, Burial, Four Tet sowie die deutschen Electronic-Künstler Modeselektor.

Yorke setzt sich auch politisch ein. Er ist Mitglied bei mehreren Organisationen wie Make Poverty History, Make Trade Fair und The Big Ask.

Nachdem die Veröffentlichung des neuen Radiohead-Albums auf 2007 verschoben wurde, machte sich Yorke daran, noch 2006 das Soloalbum The Eraser fertigzustellen. The Eraser wurde von Radioheads Wegbegleiter und Produzenten Nigel Godrich unter dem Label XL Recordings produziert. Auf The Eraser sind sowohl alle Stücke von Yorke selbst geschrieben als auch – mit Ausnahme weniger Passagen – selbst eingespielt worden.[1]

Am 21. August 2006 erschien die erste Single aus seinem Album The Eraser mit dem Titel Harrowdown Hill. Auf drei unterschiedlichen Formaten (Maxi-CD, 7"- und 12"-Vinyl) sind insgesamt drei B-Seiten verteilt: The Drunkk Machine, Jetstream sowie die Extended Version von Harrowdown Hill.

2013 veröffentlichte er als Teil der „SupergroupAtoms for Peace das Album Amok.

Diskografie[Bearbeiten]

mit Radiohead[Bearbeiten]

Hauptartikel: Radiohead/Diskografie

Solo[Bearbeiten]

Alben

  • 2006: The Eraser
  • 2008: The Eraser - Rmxs (Remixalbum; US-Import)
  • 2014: Tomorrow’s Modern Boxes

Singles

  • 2006: Black Swan
  • 2006: Harrowdown Hill
  • 2006: Analyse (12" & Download)
  • 2008: Modeselektor feat. Thom Yorke: The White Flash (Album: Godspeed / The White Flash)
  • 2009: Feeling Pulled Apart by Horses
  • 2009: Hearing Damage

EPs

  • 2006: Spitting Feathers (in Japan veröffentlichte 7-Track B-Side-EP)

mit Atoms for Peace[Bearbeiten]

Alben

  • 2013 Amok

Singles

  • 2012: Default
  • 2012: Judge Jury and Executioner

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. MTV news: Thom Yorke solo, 15. Mai 2006