Thomas Piketty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Piketty (2011)

Thomas Piketty (* 7. Mai 1971 in Clichy) ist ein französischer Ökonom und Professor an der Paris School of Economics sowie der École des hautes études en sciences sociales. Er ist ein weltweit anerkannter Forscher über Einkommensverteilung und Soziale Ungleichheit.

Werdegang[Bearbeiten]

Piketty begann mit 18 Ökonomie an der École Normale Supérieure zu studieren. Mit 22 wurde er promoviert mit einer Arbeit über Umverteilung, die er an der ENS und der London School of Economics geschrieben hatte. Von 1993 bis 1995 lehrte er am Massachusetts Institute of Technology. 1995 wurde er Mitglied des Centre national de la recherche scientifique (CNRS) und 2000 Direktor der École des hautes études en sciences sociales (EHESS).[1]

Forschung[Bearbeiten]

Piketty beschäftigt sich insbesondere mit ökonomischer Ungleichheit. Piketty zeigte mithilfe der Untersuchung von Einkommenssteuern, dass in Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg die Einkommensungleichheit abnahm. Er führt dies auf den Anstieg der Steuerprogression in Frankreich in der damaligen Phase zurück.

Er stellt zudem vergleichende Forschungen in anderen Industrienationen über Soziale Ungleichheit an, die in Zusammenarbeit insbesondere mit Emmanuel Saez und Anthony Atkinson zum Ergebnis kommen, dass, insbesondere in den englischsprachigen Ländern, nach einem Rückgang der ökonomischen Ungleichheit zwischen den 1940er und 1970er Jahren, die soziale Ungleichheit wieder zunimmt.[2][3]

Dass die Einkommensungleichheit zunahm, erklärt nach Piketty auch einen Teil der Finanzkrise ab 2007. Wenn die Finanzbranche zu stark wachse, fördere dies das Einkommensgefälle, weil entsprechende Vermögensgewinne vor allem den obersten Einkommen zugutekämen, sagt Piketty.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten]

Französisch[Bearbeiten]

Englisch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://piketty.pse.ens.fr/files/cv-en.pdf
  2. T. Piketty / E. Saez, "Income inequality in the United States, 1913-1998", Quarterly journal of economics, vol. 118, n° 1, 2003.
  3. T.Piketty / E.Saez, "The evolution of top incomes : a historical and international perspectives", American Economic Review, vol.96, n° 2, 2006; T. Atkinston /T. Piketty (Hrsg.), Top incomes over the twentieth century : a contrast between continental European and English-speaking countries, Oxford University Press, 2007.
  4. http://www.ftd.de/politik/konjunktur/:neue-denker-3-piketty-wenn-reiche-zu-wenig-steuern-zahlen/50095097.html?mode=print (Version vom 30. Juli 2012 im Webarchiv Archive.today)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt